VG-Wort Pixel

Aufgestylt Overdressed? Gibt es nicht! Mach dich mal wieder schick!

Overdressed? Gibt es nicht!
© Getty Images
Jaja, Bescheidenheit ist in. Genau wie Chucks, FlipFlops und Jeans. Aber wo sind die feinen Leute alle hin? Ein Plädoyer für mehr Glamour im Alltag.
von Marie Stadler

Hach, was liebe ich alte Filme. Solche, in denen es noch feine Leute gab. In Zwirn, Korsett und mit Perlenketten behängt. Heutzutage ist man sich selbst gerade mal L`Óréal wert. Nichts gegen L`Oreal, aber ist das wirklich alles? Es scheint, als sei die schicke Robe nur noch für die Fashion Week oder im besten Fall Hochzeiten geeignet. Doch selbst bei letzteren lese ich immer öfter "Dresscode: leger" auf der Einladung. Warum? Macht es nicht irrwitzigen Spaß, in funkelnde Pallettenkleider zu schlüpfen, seinem Schatz eine hübsche Fliege zu binden und dann erhobenen Hauptes gemeinsam in die Kirche zu stöckeln?

Feine Klamotte: Wie verkleiden mit Stil

Könnt ihr euch noch erinnern, wie toll es war, damals in der Verkleidungskiste zu wühlen und sich mal schnell in superfeine Damen zu verwandeln? Oder Mamas Hochzeitskleid heimlich aus dem Schrank zu nehmen und in Gedanken seiner Liebe des Lebens entgegenzuschreiten? Ja, so schön ist schick machen immer noch. Und zwar nicht nur an Festtagen, sondern eigentlich immer, wenn man gerade Lust hat. Wann genau hat man eigentlich aufgehört, sich vor dem Kleiderschrank auf den Boden zu werfen, wenn man kein Kleidchen anziehen durfte? Verdammt sei jener Tag! Wir sollten es uns wert sein! Zumindest, wenn wir Lust drauf haben...

Dresscode: Jeder macht, was er will und alle sind glücklich

Ich gebe zu, es gibt Tage, für die sind Chucks und Jeans genau das richtige Outfit. Aber wenn alle zwischendurch mal wieder richtig auftrumpfen würden, wäre die Welt wieder ein bisschen glamouröser! Schön wär das! Wirklich schön! Dann hätten wir auch in den wenigen Pflicht-Schick-Momenten auch kein Problem mit unserem Selbstbewusstsein. Adriano Dos Anjos Bento, Star-Stylist aus Hamburg, rät Frauen nämlich: "In besonderen Momenten bloß nichts tragen, was ihr nicht gewohnt seid. Denn jeder gute Look beginnt mit einem Kompliment!" Also rein in die schicken Fummel und sich dran gewöhnen. Komplimente gibt es fürs hübsche Kleidchen auch viel eher an einem stinknormalen Montag als auf einem Staatsbankett. Für Letzteres ist der Weg zum guten Look dann aber bestens geebnet. 


Mehr zum Thema


MEHR ZUM THEMA