VG-Wort Pixel

Aufheizen Diese 10 Sportarten verbessern deine Fitness UND dein Sexleben

Sport-und-Sex
© Softulka / Getty Images
Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen wir gern. Und Sport mögen wir vor allem, wenn sich die Mühe auch wirklich lohnt. Auf diese Sportarten trifft es zu, denn die versprechen nicht nur einen heißen Body, sondern auch heißeren Sex. 

Es ist Januar. Die meisten hören jetzt entweder auf zu rauchen und zu trinken oder fangen an, sich gesünder zu ernähren und vegan zu essen. Manche entledigen sich auch ihres:r Ehepartners:in. Statistisch gesehen ist der Januar nämlich der Monat mit den meisten Scheidungen. Nicht zu vergessen: Sport. Die Fitnesscenter freuen sich über neue, zukünftige Karteileichen, platzen jetzt aber noch aus allen Nähten. Für ein freies Laufband muss man derzeit schon ein bisschen früher aufstehen. Doch wie schafft man es wirklich am Ball zu bleiben, statt mit so vielen anderen gemeinsam unterzugehen? Wir sagen: Motivation, Vision und Routinen sind key. Für ersteres haben wir einen richtig guten Grund parat, der im besten Fall auch dazu beiträgt, Ehen vor der Scheidung zu bewahren.

Studie hat gute Gründe für Sport parat

Während deine Freunde zum Sport rennen, hält dein Körper noch ganz tiefen Winterschlaf? Mit deiner Motivation, dich bei dem Wetter zu bewegen, sieht es ganz düster aus? Aber was, wenn wir sagen, dass es Sportarten gibt, die dein Liebesleben verbessern und dich gleichzeitig fit machen? Win win oder? Gute Zeit im Bett, gute Zeit für deine Fitness und für deine Partnerschaft springen auch noch Benefits bei rum, weil ein erfülltes Liebesleben Nähe und Zufriedenheit schafft. Welche Sportarten dafür ganz besonders prädestiniert sind, hat die Sporternährungsmarke Myprotein in einer Studie herausgefunden. Hierzu wurden 3000 Europäer:innen zu ihren Sport- und Fitnessaktivitäten befragt und welchen Einfluss die von ihnen am häufigsten betriebene Sportart ihrer Meinung nach auf ihr Sexleben hat. Dabei wurden eine Reihe von Faktoren wie Ausdauer, Libido und Flexibilität berücksichtigt. Anhand der gewonnenen Umfragedaten und den Meinungen vonTina M. Penhollow, Professorin für Sportwissenschaften, und Antonia Hall, Sexualpädagogin, ist diese Rangliste der besten Sportarten zur Verbesserung des Liebeslebens entstanden.

Die besten Sportarten zur Verbesserung des Liebeslebens

1. Tennis

Tennis ist eine Sportart, die alle Vorteile bietet, die du auch im Bett gebrauchen kannst: Kraft, Gleichgewicht, Cardio und erhöhte Ausschüttung von Glückshormonen. Die Umfrage ergab, dass Tennis damit die beste Sportart zur Steigerung der Libido und des Sexualtriebs (38 Prozent) ist. 

2. Tanzen und Aerobic

Es hält sich hartnäckig das Gerücht, wer Tanzen könne, sei auch gut im Bett. Scheint was dran zu sein, wie die Studie zeigt. Irgendwie auch logisch, denn es gibt wohl kaum etwas Sinnlicheres als zu tanzen. Dies fördere außerdem Gefühle von Lust, Sinnlichkeit und Sexualität. Die erforderliche Geschicklichkeit und Koordination stärken das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen sowie das Vertrauen in eine Beziehung. Über die Hälfte der Personen (53 Prozent), die tanzen, bestätigen, dass sie sich dadurch selbstbewusster fühlen und das macht sich auch im Schlafzimmer bemerkbar.

3. Yoga und Pilates

Yoga fördert das geistige Wohlbefinden, das Bewusstsein und das Mitgefühl. Die körperlichen Bewegungsabläufe, die damit einhergehen, erhöhen das Körperbewusstsein, die Vitalität, die Körperkraft und die Flexibilität. Ein Drittel der Befragten (67 Prozent) gab an, dass Yoga ihre Flexibilität mehr verbessert, als jede andere Sportart und das ist natürlich auch für Bettsport super.

4. Krafttraining

Krafttraining regt die Produktion des Sexualhormons Testosteron und damit auch den Sexualtrieb an. Mehr als die Hälfte der Personen (55 Prozent), die Krafttraining betreiben, gaben an, dass es sie bei ihrer sexuellen Leistungsfähigkeit unterstützt.

5. Fußball

Fußball ist ein großartiges Cardio-Training, das Kraft und Gleichgewicht fördert – beides ist im Schlafzimmer von Vorteil. Fußballer:innen profitieren auch von hormonellen Vorteilen, die ihren Sexualtrieb und ihr Selbstvertrauen steigern können. 

6. Schwimmen

Regelmäßiges Schwimmen baut starke, schlanke Muskeln auf, verbessert die Ausdauerleistung und führt zu Stressabbau, sowie geistiger Klarheit. Diese wiederum fördert die Fähigkeit, im Moment zu sein und sich auch beim Sex vollkommen hinzugeben. 80 Prozent der Schwimmer:innen sagen, dass sich ihr Sexualleben dadurch verbessert hat.

7. Laufen

Laufen erhöht den Testosteron- und Libidospiegel, was zu einem stärkeren Sexualtrieb und intensiveren Orgasmen führt. Noch besser als allein zu Laufen, ist es übrigens zusammen zu joggen. Studien haben nämlich ergeben, dass Paare, die zusammen laufen, häufiger Sex haben. Zwei Drittel der Menschen (66 Prozent), die regelmäßig laufen, gaben an, dass sie bessere Orgasmen haben.

8. Radfahren

Radfahren steigert nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern verbessert auch die Kraft und das Gleichgewicht des Unterkörpers und das wiederum kann die Ausübung vieler sexueller Stellungen erleichtern. Radfahren wirkt sich auch positiv auf den Hormonhaushalt aus und wirkt ausgleichend.

9. Gehen/Wandern

Spazierengehen und Wandern vermitteln ein Gefühl der Unabhängigkeit und des Erfolgs. Die Erkundung neuer Orte kann dazu beitragen, eine Beziehung aufzufrischen, indem Vertrauen aufgebaut und die Zufriedenheit gesteigert werden kann.

78 Prozent der Befragten, die regelmäßig wandern oder spazieren gehen, sind davon überzeugt, dass ihr Liebesleben ebenfalls davon profitiert.

10. Golf

Golf wirkt sich positiv auf den Hormonhaushalt, den Stressabbau und die geistige Klarheit aus, die alle mit einer besseren sexuellen Leistungsfähigkeit einhergehen. 59 Prozent der Golfer:innen geben an, dass der Sport ihre Flexibilität und Mobilität verbessert hat.

Übrigens: Die Umfrage ergab auch, dass Personen, die Golf spielen, in einem durchschnittlichen Monat mehr Sex haben (11,6 mal) als Befragte, die andere Sportarten betreiben.

Wer hätte es gedacht?

Es ist und bleibt Fakt: An Sport gibt es nichts auszusetzen. Der ist gesund, sorgt für Wohlbefinden und on top für bessere Orgasmen, wie mehr als die Hälfte der Befragten angab. Dass guter Sex eng mit dem Selbstbewusstsein zu tun hat, ist kein Geheimnis – Selbstbewusstsein ist schließlich auch unglaublich sexy. Wenn du also an deinem Selbstwert arbeiten willst, sind Kraftsport und Tanzen deine Sportarten. Willst du hingegen dein Lustempfinden steigern, empfehlen sich Yoga und Pilates. Übrigens: Der Studie zu Folge haben Yogis die meisten Orgasmen (vier pro Monat), Schwimmer:innen und Tänzer:innen landen an zweiter Stelle (3,9 pro Monat). Fußballspieler:innen haben die wenigsten Orgasmen (3,4 pro Monat). Und noch ein kleiner Funfact zum Schluss: Bremen ist die Region, in der die Bevölkerung am meisten Sex hat – nämlich 13,1 mal im Monat. Der deutschlandweite Durchschnitt liegt bei 11-Mal.

Quelle: mypotein.com

jba Barbara

Mehr zum Thema

Mehr Barbara ...