"Wie Ohrensex!" – vom Zauber der ersten eigenen Platte

Hachja, die erste eigene Schallplatte. Sie kommt in der Hitliste der alten Erinnerungen gleich hinter "erster Kuss" und "erste Party". Geschichten, die das Leben schrieb.

von Diana Huth

 

Manchmal gibt es Trendwellen, bei denen alles immer besser, schneller und moderner werden muss. Dann gibt es aber auch immer wieder Gegenbewegungen, Entschleunigungen und den Drang zu Altbewährtem. Die Musikbranche hat schon zahlreiche Medien hervorgebracht: Schallplatten, Tonbandkassetten, CDs, Mini-Discs, Digitale Datenträger... Wer weiß, was da noch alles kommt! Die Schallplatte ist irgendwie immer geblieben. Zum Thema 'Faszination Vinyl' entstand deshalb 2014 sogar ein eigener Dokumentarfilm.

Platten sind wie Frauen

Ich bin mit Schallplatten aufgewachsen, schon meine Eltern hatten diesen Faible. Meine Kindheit durchzog dieses Kinstern in der Musik. Als ich ganz behutsam das erste Mal die Nadel des Plattenspielers aufsetzen durfte – das war etwas ganz Besonderes. Platten sind für Genießer: Sie wollen gut behandelt und geliebt werden – wie wir Frauen auch. 
Andrea, 40

Solo Dance

Wir hatten unseren Plattenspieler im Keller. Manchmal bin ich einfach heimlich runtergegangen und habe mir mein Lieblingslied angemacht: Chirpy, Chirpy, Cheep, Cheep. Das waren meine wilden Tanzpartys vor der Pubertät. Toll!
Kerstin, 55

Ohrensex!

Vor zwei Jahren war ich in einem stylischen Airbnb in Holland. Dort stand dieser faszinierende Vintage Plattenspieler. Daneben uralte, kultige Platten von mir bis dato unbekannten Künstlern. Das war der Tag, an dem mir klar wurde, dass ich unbedingt einen eigenen Plattenspieler besitzen wollte: Die Haptik, der einzigartige Klang, das bewusste Genießen, und das herrliche Leiden, wenn die Plattenseite durch ist. Schallplatten zu hören hat für mich etwas sehr Sinnliches. Dieses Knarzen hat kein anderes Musikmedium – das ist Ohrensex.
Ella, 37

Erste Liebe

Hach, die alten Schallplatten von Freddy Quinn. Das war meine erste Schwärmerei. Ich fand, dass er so ein toller Mann war, verliebte mich unsterblich und dachte damals sogar, dass ich ihn später heiraten würde. Heute erinnere ich mich mit seiner Musik gern an diese Zeit zurück. Schade, dass er sich zurückgezogen hat.
Ute, 48

Achtung Ohrwurm!

Meine erste Platte war Elton John und Kiki Dee mit „Don't go breaking my heart“ – das war damals so richtig fetzig.
Mechtild, 52

 

Richtig gut ist auch, dass Schallplatten eigene Bilder im Kopf erzeugen. Auf Platte kommen Elton John und Kiki Dee mit Sicherheit fetziger rüber als auf diesem Video von 1076: