10 überbewertete Dinge, die man echt nicht erleben muss

Spürt ihr ihn, diesen Druck, mindestens 130 werden zu müssen, um all die "Things you have to do before you die"-Listen abzuhaken? Hoffentlich nicht. Viel interessanter ist nämlich die Liste mit all den überbewerteten Dingen, die kein Mensch erleben braucht. 

von Miriam Kühnel

1. Auf der chinesischen Mauer stehen

Da steht ne Mauer. Das wars. Die mag total beeindruckend aus dem Weltall aussehen. Wenn man draufsteht, steht man auf ner Mauer. Mehr nicht. Geschenkt.

2. Silvester in Berlin, New York und Sydney

Hunger, Pipi, kalt, seh nix, Alkoholverbot, Böllerverbot... noch Fragen?

3. Outdoor-Sex

Sex im Freien – Voll aufregend. Im wahrsten Sinne des Wortes. Vor allem der Sand in diversen Körperöffnungen, der plötzlich auftauchende Nachtwächter oder die Wundversorgung des aufgeschürften Rückens. Und wir sprechen da echt nicht aus Erfahrung, auch wenn das jetzt sehr plastisch klingt. ECHT NICHT!

4. Abends total hyggelig am See sitzen

Ist toll für die Fotos. Die hören ja auch nicht das Summen der Mistviecher, die einen dabei zerstechen. Und der See ist eh schwarz. Mit ein bisschen Phantasie kann man sich also auch nachts auf den ALDI-Parkplatz setzen, da gibts nur halb so viele Mücken, und schwarz isser auch.

5. In Venedig Gondel fahren

150 Euro, um sich eine Stunde durch stinkende Brühe fahren zu lassen? Venezianer lassen sich mit den Gondeln für 50 Cent von Ufer zu Ufer fahren. Überall, wo man das Schild "Traghetto" liest, gibt es diesen Service auch für Touris, weiß nur keiner. Da singt dann zwar auch niemand "Sole mio", aber dafür hat man das erhabene Gefühl, 149,50 Euro gespart zu haben. Denn auch zwei Minuten Überfahrt reichen aus, um es zu merken: Gondelfahren wird überbewertet.

6. Kultserien gucken, nur weil sie Kult sind

Dir gefällt "Game of Thrones" nicht? Glückwunsch. Dann schau es auch nicht. Die Welt wird sich wirklich weiterdrehen. Das werden deine entsetzten Freunde irgendwann auch verstehen.

7. Promis persönlich treffen

Einmal mit Ed Sheeran albern sein, einen Tag mit Meghan Markle verbringen, ein paar Takte mit Jennifer Aniston plaudern? Völlig überbewertet, denn was Stars so besonders macht, ist meist unsere Projektion, unser Bild von ihnen. "In echt" sind die alle nur Menschen. Und viele nicht interessanter als unsere Nachbarn. 

8. Reich sein

Geld macht glücklich, das ist erwiesen. Aber nur bis zu einem bestimmten Limit. Danach geht die Kurve sogar wieder abwärts. Richtig reiche Leute fühlen sich nicht besser als wir. Befreiend irgendwie.

9. Eine Märchenhochzeit feiern

Allein der Gedanke, eine perfekte Hochzeit zu wollen, macht das Ganze schon unmöglich. Wenn die Liebe echt ist, braucht sie keine große Bühne (und erst recht keine weißen Tauben)

10. Mit dem Schatz auf dem Empire State Building abhängen

Tom Hanks und Meg Ryan haben es vorgemacht, Tom Kaulitz und Heidi haben es nachgemacht. Sieht auf Fotos und in Filmen auch echt toll aus, ist in echt einfach voll und touristisch. Für Zweisamkeit gibt es echt schönere Plätze. Das wissen auch Heidi und Tom.


Wer hier schreibt:

Miriam Kühnel
Themen in diesem Artikel

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

10 Dinge, die man nicht erlebt haben muss
10 überbewertete Dinge, die man echt nicht erleben muss

Spürt ihr ihn, diesen Druck, mindestens 130 werden zu müssen, um all die "Things you have to do before you die"-Listen abzuhaken? Hoffentlich nicht. Viel interessanter ist nämlich die Liste mit all den überbewerteten Dingen, die kein Mensch erleben braucht.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden