VG-Wort Pixel

Reiselust 13 spannende Urlaubsorte, die man auch ohne Flugzeug erreichen kann

Holidays: Frau im Urlaub auf einer Brücke
© Halfpoint / Adobe Stock
Flygskam. Bitte, was? Was sich erst wie ein skandinavisches Dorf mit 65 Einwohnern und 328 Hühnern anhört, ist der schwedische Begriff für das hierzulande bereits eingebürgerte Wort "Flugscham". Weil wir allerdings alle von kosmopolitischer Natur sind, hat unsere Autorin 13 Urlaubsorte gesucht und gefunden, die man auch ohne Flugzeug (und Flygskam) gut erreichen kann. 

Wir haben uns auf die Suche nach Reiseorten gemacht, die zu allen Jahreszeiten einen Trip Wert sind und in allen Himmelsrichtungen zu finden sind. Damit auch bloß für jede:n Nord-, West-, Süd- und Ostdeutsche:n etwas dabei ist. Vielleicht findest auch du hier noch die passende Inspiration für dein nächstes Urlaubsziel? Lass dich überraschen.

1. Gardasee

Wer in Süddeutschland wohnt, hat in Sachen Urlaub ein absolutes Ass im Ärmel: Die zauberhafte Gemeinde Limone sul Garda oder das etwas größere Desenzano del Garda liegen ungefähr 5 Stunden mit dem Auto von München entfernt. Was an der 30.000 Einwohner:innen starken Stadt so toll ist (abgesehen von der Altstadt, der Flaniermeile oder dem Yachthafen)? Der Gardasee ist direkt vor der Tür! Die Landschaft in der italienischen Gemeinde lädt außerdem zu wunderschönen Spazierrouten ein und sorgt mit Wellness-Hotels und Campingplätzen für Abwechslung bei Abenteurer:innen oder Luxus-Liebhaber:innen.

Reiselust: Limone sul Garda am Gardasee
Der wunderschöne Blick auf Limone sul Garda am Gardasee.
© xbrchx / Adobe Stock

2. Schweden

Bezaubernde kleine Hüttchen im skandinavischen Stil, Natur, so weit das Auge blickt, jede Menge Seen und Inseln. In Schweden gibt es eine Menge Möglichkeiten, mit denen ihr euch eine schöne Zeit machen könnt. Wer aus der Stadt kommt und etwas Ruhe braucht, der kann hervorragend durch das Land fahren und sich einfach an verschiedenen Stellen niederlassen. Denn Wildcampen ist in Schweden ausdrücklich erlaubt. Also: Camping-Sachen einpacken und ab die Post!

Wer übrigens denkt, dass Schwedens Landschaft nur im Sommer toll wäre, der hat sich geschnitten. Das skandinavische Land hat auch im Herbst und Winter mehr zu bieten als verschneite Straßen und die ewigen Langlauf-Wettbewerbe; die können wir uns schließlich auch von der heimischen Couch aus ansehen. Was man aber wirklich erlebt haben muss? Schneeschuhwandern, Eisschwimmen, Hundeschlitten-Touren, Eishotels und, und, und. Damit uns bei all den kalten Outdoor-Aktivitäten nicht das Näschen abfriert, nehmen wir uns ab und zu dann eine Auszeit in der Sauna und gönnen uns eine Tasse Glögg. Oder zwei. Prost. 

Reiselust: Eine kleine traditionelle Hütte in Schweden
© Rico Ködder / Adobe Stock

3. Rügen

Direkt in der deutschen Ostsee warten beeindruckende Kreidefelsen und wunderschöne Strände auf euch. Ein sehr schönes Fleckchen Erde ist auch der Nationalpark Jasmund, in dem ihr mit etwas Glück vielleicht sogar einen Seeadler erblicken könnt. Klingt nach Abenteuer, oder? Die Naturkulissen können hervorragend auf Wanderwegen oder bei Strandspaziergängen erkundet werden.

Reiselust: Kreidefelsen auf der Insel Rügen
Besucher:innen können die Kreidefelsen auf der Insel Rügen bestaunen.
© Rico Ködder / Adobe Stock

4. Urlaub auf dem Land

Wenn uns laute Autogeräusche, dreckige Luft und Baustellen, soweit das Auge reicht, auf den Keks gehen, dann muss es nicht immer ein Urlaub in der Karibik sein. Warum nicht mal ganz klassisch aufs Land fahren? Wann haben wir überhaupt aufgehört, beim Anblick von Kälbchen vor Freude zu quietschen oder uns über selbstgepflückte Äpfel zu freuen? Ganz egal, wie alt wir sind. Und was das für eine gute Idee ist, das merken wir spätestens, wenn wir nach einer Woche selig und entspannt wieder nach Hause fahren und der Alltag an die Tür klopft. Gute Urlaubsideen gleich bei uns ums Eck sind beispielsweise:

  • Die Lüneburger Heide im Nordosten Niedersachsens
  • Die schwäbische Alb in Süddeutschland
  • Das Biosphärenreservat Spreewald südlich von Berlin
  • Der Nationalpark Eifel in Nordrhein-Westfahlen
Reiselust: In der Lüneburger Heide am Totengrund blüht es normalerweise vom 08. August bis zum 09. September
In der Lüneburger Heide am Totengrund blüht es normalerweise etwa vom 08. August bis zum 09. September.
© RuZi / Adobe Stock

5. Frankreich

Baguettes und guter Wein sind näher, als man glauben mag! Dass Frankreich einiges zu bieten hat, wissen wir alle. Warum also immer fliegen? Auch hier kann man einen kleinen Roadtrip machen. Und nicht nur Paris lohnt sich immer, auch die Regionen Rhônes-Alpes, Elsass oder Champagne-Ardenne können sich sehen lassen. Dabei lohnt ein Blick in die kleinen Dörfer und tollen Landschaften – oder eine Route entlang der Seine oder an den wunderschönen Schlossanlagen an der Loire entlang. Außerdem gilt: Wo Weinberge sind, kann auch „le vin“ nicht weit sein!  Kleiner Tipp: Von Paris fährt fast jede Stunde der EUROSTAR nach London – mit einer Fahrzeit von weniger als zweieinhalb Stunden ist man schneller in Großbritannien, als man gucken kann – ein kleiner Städtetrip ins Nachbarland ist also auch kein Problem.

Reiselust: Colmar in Frankreich.
In der Stadt Colmar im französischen Elsass gibt es neben der traumhaften Altstadt Bootstouren für Tourist:innen.
© NickMo / Adobe Stock

6. Sächsische Schweiz

Für einen tollen Herbsturlaub muss man nicht zwingend in ein anderes Land reisen oder weite Strecken auf sich nehmen. Die Sächsische Schweiz an der tschechischen Grenze hat nicht nur malerische Landschaften in petto, sondern auch die ein oder andere unerwartete Überraschung. So lohnt sich unter anderem ein Besuch auf der Festung Königsstein, auf der auch ein nahe gelegenes Felsenlabyrinth erkundet werden kann. Aber Vorsicht: Hier gehen Mitreisende schneller verloren, als man denkt …

Neben Hotel-Specials zum Kennenlernen und Wanderungen könnt ihr in den kälteren Monaten beispielsweise eigenen Glühwein kochen oder das Winterdorf Schmilka besuchen. Dort gibt es nicht nur die klassische Sauna mit Panorama-Ausblick als Goodie, sondern auch einen beheizten Badezuber zum Entspannen.

Reiselust: Die Gebirgsformationen der Sächsischen Schweiz.
Trotz Tourist:innen-Strömen ist die Sächsische Schweiz einfach atemberaubend schön.
© Uwe Naumann / Adobe Stock

7. Masuren

Wer an einen Urlaub in Polen denkt, dem kommt wahrscheinlich zuerst die polnische Ostseeküste in den Sinn. Danach vielleicht Warschau als Städtetrip. Dass sich unser Nachbarland wunderbar als Reiseziel anbietet, beweist aber auch die Region Masuren im Norden Polens. Wer abschalten will, der kann es hier auf jeden Fall: Auf rund 10.000 Quadratmetern bieten über 3000 Seen, kleine Flüsse und Kanäle sowie riesige Wälder eine Menge Abwechslung im Grünen.

Und auch im Winter lohnt sich ein Urlaub in dem Naturparadies: Zum Beispiel wegen Schlittenfahrten mit Pferden, die dort eine lange Tradition haben oder ihr belegt einfach einen Kurs im Eissegeln. Wem es zu riskant ist, einen Eissegler mit eleganten 170 km/h und ohne Bremsen (richtig gelesen!) selbst übers Eis zu steuern, der kann auch Touren buchen. Und ab geht die Post! 

Reiselust: Die Masuren bieten Entspannung und ganz viel Natur.
© Janusz Lipiński / Adobe Stock

8. Ostfriesland

Urlaub an der Nordsee ist mindestens genau so schön wie auf Rügen an der Ostsee. Nur, dass die Nordsee noch einen kleinen Bonus innehat: Wattwanderungen, Moore, Seen, Inseln und ganz viele Kurangebote! Denn an der Nordsee sind Wellness-Angebote beispielsweise unter der Verwendung von Naturschlick wunderbar erholsam und die frische Seeluft am Strand tut Körper und Seele gut. Auch viele kleinere Städte wie Emden, Esens oder Wittmund bieten sich für ein bisschen Entschleunigung in Küstennähe an.

Bei dem Gedanken an Matsch unter den Füßen hüpft unser Herz vielleicht nicht direkt in die Höhe. Das heißt aber nicht, dass es nicht einen Versuch wert ist! Für die pure Erholung gibt es bei den Wattwanderungen übrigens auch stille Touren. Da wird anderthalb Stunden lang gar nichts gesagt. Kein Plappern, kein Handyklingeln, keine nervigen Fragen. Nur Ruhe. Entschleunigung ist nirgends natürlicher. 

Reiselust: Strandkorb auf Borkum.
© S. Engels / Adobe Stock

9. Bologna

Lebhaft, laut und voller Geschichte: Die historische Altstadt von Bologna lädt zu einer kleinen Zeitreise ein. Was man hier unbedingt probieren muss? Na, die Bolognese natürlich! Aber auch für Tortellini und Mortadella, die hier eben Bologna heißt, ist die norditalienische Hauptstadt der Region Emilia-Romagna bekannt. Und sollte es uns beim Flanieren draußen doch zu viel werden, huschen wir in ein nettes Café, eins der 50 (!) Museen der Stadt oder in eine kleine Boutique mit wunderschönen Sachen. Kleiner Tipp: Wenn diese zwischen November und März ihre Winterkollektionen stark reduziert verkaufen, hüpft unser kleines Shopping-Herz.

Reiselust: Die italienische Stadt Bologna von oben.
© Vladimir Sazonov / Adobe Stock

10. Dänemark

Dänemark hat weitaus mehr zu bieten als Kopenhagen. Denn wo könnte man das Hygge-Gefühl (übersetzt ungefähr: "Das Wohlbefinden") besser finden als draußen am Lagerfeuer oder in einem kleinen Ferienhaus am Meer mitten im Nirgendwo? Uns fällt da auf die Schnelle auch nichts Schöneres ein. Und das Beste: Mit dem Zug kommt man zum Beispiel ab Hamburg bequem in ungefähr fünfeinhalb Stunden nach Kopenhagen und von dort aus in einer halben Stunde weiter aufs Land. Eine tolle Idee, um mal wieder ganz zu sich zu kommen. 

Reiselust: Boote und bunte Häuser in Kopenhagen.
Bunte Häuser und Boote in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen.
© f11photo / Adobe Stock

11. Rheinfall bei Schaffhausen

Weil ein Besuch der Niagara-Fälle aus gegebenem Anlass hier leider nicht aufgezählt werden kann, haben wir das europäische Pendant zu diesem Naturspektakel gefunden: Der Rheinfall in der Nähe von Schaffhausen in der Schweiz ist einer der drei größten Wasserfälle Europas. Beim Anblick dieses Spektakels bleibt uns vor lauter Staunen der Mund offen stehen! Und was selbst die Niagara-Fälle nicht bieten können, ist ein Schloss, das direkt über dem Wasserfall gebaut wurde und sogar eine Jugendherberge innehat. Wenn man schon mal da ist, kann man auch das Panoramarestaurant genießen oder die Miniaturwelt der Schweiz besuchen. 

Reiselust: Der Rheinfall.
© Dmitry / Adobe Stock

12. Tirol

Eine klassische Urlaubsdestination ist wohl Tirol, ohne Frage. Wer nicht unbedingt Experimente machen muss, wenn man schon mal Urlaub hat, ist hier genau richtig. Die vielseitige Landschaft lädt im Sommer zum Berge Erklimmen (ob wortwörtlich mit Kletterausrüstung oder in Wanderschuhen) oder Schwimmen in klarem blauen Wasser ein. Und im Winter sind Ski-Resorts und Schneeschuhwandern auf der Liste.

Ein Tipp von uns: Das Familien-Landhotel „Stern“. Dort gibt es nicht nur einen hauseigenen Streichelzoo, sondern für Kinder auch die Möglichkeit, im Heubett zu übernachten. Dann haben Mama und Papa endlich mal eine ruhige Nacht – und müssen sich erst wieder Gedanken um die Sprösslinge machen, wenn eben jene mit Heu im Haar am nächsten Morgen wieder vor der Tür stehen. Juhu.

Reiselust: 13 spannende Urlaubsorte, die man auch ohne Flugzeug erreichen kann
© Getty Images

13. Yoga in Chiemgau

Um beim Yoga-Urlaub so richtig entspannen zu können, muss man nicht unbedingt auf eine griechische Insel fliegen. Auch in Deutschland gibt es tolle Hotels, ob an der Nordsee oder in Bayern, für jeden in erreichbarer Nähe. In Chiemgau kann man den Kurzurlaub mit zweimal täglichen Sessions, vegetarischer Verpflegung, Wanderungen und Brotbackkursen buchen. Ommm! 

Reiselust: 13 spannende Urlaubsorte, die man auch ohne Flugzeug erreichen kann
© Getty Images
Barbara

Mehr zum Thema


Mehr Barbara ...