Achtung Spoiler! Darum wird deine Hochzeit nicht der schönste Tag deines Lebens

Nö, wir haben kein Problem damit, die Spielverderber zu sein. Wir sagen es einfach, wie es ist: Dein Hochzeitstag wird alles, aber bestimmt nicht der schönste Tag deines Lebens. Und zwar aus echt logischen Gründen.

von Marie Stadler

1. Nichts killt mehr als hohe Erwartungen

Und versuch mal, keine große Erwartungen zu haben, wenn du verdammte 10.000 Euro für einen einzigen Tag hingeblättert hast.

2.Heute muss alles stimmen, oder? 

Wetten, dass man genau mit der Einstellung mindestens drei Pickel bekommt? Zum Glück kann man die abdecken. Du selbst fühlst die Hubbel trotzdem unter den fünf Schichten Make-Up und das nervt. Apropos Make-Up...

3. Wenn man es nicht gewöhnt ist, von einem Profi geschminkt zu sein, fühlt man sich ganz fremd.

Und zwar auch dann, wenn man schön ist. Damn it.

4. Hohe Schuhe tun weh.

Ist einfach so. Coole Bräute tanzen zur Not aber auch barfuß. So what?

5. Sitzt die Frisur?

Die Frage des Tages, bei fast allen Bräuten. Das lustigste daran: Sie sitzt eigentlich immer. Aber woher soll man das wissen, wenn man nicht ständig fragt.

6. Du bist Gastgeber.

Noch schlimmer als die eigenen Erwartungen lasten die vermeintlichen Erwartungen deiner Gäste auf dir. Die Wahrheit ist, du kannst es eh nicht allen recht machen. Oma Inge wird nun mal nicht auf die gleiche Tanzmusik stehen wie deine 15-jährige Nichte aus Berlin Mitte.

7. Du hast davon seit Jahren geträumt.

So ticken wir einfach. Schon mit 5 haben wir mit glänzenden Augen von uns im Cinderella-Kleid geträumt. Und der Realitätssinn ist, was das betrifft, leider nicht viel größer geworden. Lass los und gib der Realität eine Chance. Auch wenn sie nur halb so schön ist wie ein Disneyfilm. Das ist ok so. Wirklich.

8. Bitte keine peinlichen Spiele!

Habt ihr das auf die Einladung geschrieben? Wird nichts bringen. Auch das gehört dazu. Ob es dir gefällt oder nicht.

9. Sturm, Regen, Schnee im August?

Wenn sowas passiert, dann garantiert am Tag deiner Hochzeit. Murphys Gesetz. Was da hilft? Im November heiraten. Da kann man nur positiv überrascht werden. 

Es gibt nur eine Regel:

Sag am Ende, dass alles perfekt war. Ja, der glücklichste Tag deines Lebens. Das ist so ein uraltes Geheimnis. Ein überlieferter Pakt mit dem Teufel. Denn wenn du einfach niemandem erzählst, wie wenig Spaß das Ganze gemacht hat, wie weh deine Füße taten und wieviel mehr Liebe du am Tag NACH der Hochzeit gefühlt hast, bekommst du gratis eine Erinnerungswäsche. Nach spätestens drei Jahren hast du selbst alles Schlechte vergessen und bist dir vollkommen sicher: Deine Hochzeit war die beste ever. Ist so ähnlich wie Geburt. Der Kopf löscht all den Schmerz und Stress, damit man keine Angst vor dem zweiten Mal hat. Sehr praktisch, wenn man bedenkt, dass der Trend zur Zweitehe geht.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel