Geschenk vergessen? Frag Tante Tanke!

Verdammte Axt: Schon wieder fast das Familienfest verpennt. Woher bekomme ich jetzt noch schnell ein Geschenk, wenn alle Läden zu sind? Wie gut, dass es die gute alte Tante Tanke gibt! Denn: Die ist inzwischen echt auffällig gut sortiert. Mit unseren PIMP-Tipps fällt auch niemandem auf, dass wir nicht bereits seit Wochen an dem süßen Gastgeschenk gearbeitet haben und wir outen uns endlich mal nicht als der Chaos-Teil der Familie.

von Christina Hollstein

Samstagabend, 20:59 Uhr. Hach, Hausarbeit erledigt, Rasen gemäht, eingekauft, Hund gebürstet. Der Sonntag kann kommen! Mit einer Tüte Chips auf dem Bauch rolle ich mich zufrieden schmatzend wie ein Mops in eine Decke auf das Sofa. Und dann durchfährt es mich: Oma Helgas Geburtstag! Verdammter Mist – wie konnte mir das wieder durch die Lappen gehen? Panik krabbelt wie 1000 kleine Ameise von den Fußspitzen hoch bis ins Gesicht und bringt die Wangen zum Glühen. Blitzartig springe ich vom Sofa und renne zum Kalender in die Küche. "Jetzt ist sie endgültig übergeschnappt", denkt die vor dem TV sitzende restliche Familie. Tatsächlich, da steht es: Morgen, 15 Uhr, runder Geburtstag bei Oma. Wo bekomme ich jetzt bloß noch ein Geschenk her? "Bleib mal ganz locker", sagt mein Mann. "Deine Geschenke hole ich doch auch immer noch abends vorher schnell von der Tanke".

Eine Nacht auf dem Sofa später (er, nicht ich) finden wir uns tatsächlich im gut sortierten Tankenshop wieder. Nur der omnipräsente Mineralölduft dimmt die Shoppinglaune etwas.

Tankstellen-Gutscheine bedeuten längst nicht mehr einen Gegenwert in Benzin. H&M, Saturn, Douglas, Obi, Ikea, Thalia – hier ist echt für jedes Alter und Geschlecht was dabei. Sogar einen Wunschgutschein gibt es. Den kann Oma bei über 500 Partnern einlösen. Sogar bei der Deutschen Post. Davon kann sie den Enkeln dann Briefmarken kaufen, damit sie endlich nicht mehr vergessen, aus dem Urlaub Karten zu schreiben. Noch einen selbstgemalten "Hab-dich-lieb-Gutschein" vom Jüngsten dazu – da schmilzt das Omimimi Herz.

Der Klassiker: Blumen von der Tanke. Haben keinen guten Ruf. Aber schmeißt man das Cellophan weg, fährt auf dem Weg zu Oma nochmal am Kornfeld rechts ran und steckt ein paar frische Halme, Gräser und Sträucher dazwischen, kann man da echt noch einiges rausholen. Einfach mal kreativ und wild sein, Leute!

Es ist nunmal einfach so: Alkohol macht jede schnarchige Familienfeier lustig. Also Tankwart: Schließ den Giftschrank auf. Heute ist uns selbst der ladenhütende Champagner nicht zu teuer!

Dass wir da nicht gleich drauf gekommen sind: Natürlich, an der Station gibt es ja auch die BARBARA ? Was kann man besseres tun, als einen lustigen Lesenachmittag zu verschenken? Garantiert ohne Diät- und Sex-Tipps. Wahlweise kann man ja dazusagen, das sei nur Symbol für das Abo, dass man bestellt hat. Naja, bestellen wird. Aber das weiß ja zum Glück keiner.

Schoooooooki. Müssen wir das wirklich erklären? Nee, oder? Schoki geht wirklich immer und inzwischen sind auch die Petrolshops mit Pralinen ausgestattet.

Sogar höchst dramatische Geschenke lassen sich hier finden: Siehe Frank Schätzings "Der Schwarm" als Hörbuch. Die rauchige Erzählstimme treibt die Spannung beim Anhören ins unermessliche. Eingewickelt in den Kulturteil der Süddeutschen könnte man intellektueller kaum Schenken. Kommt niemand drauf, woher wir dieses Präsent wirklich haben.

Mit Liebe schenken: Das ist Kitsch? Stimmt. Dieses Plüschherzkissen mit dem persönlichen Parfum besprühen und dem Partner für etwaige Stunden allein schenken. "Damit du immer an mich denkst!". Awww. Wirklich: Es gibt Leute die stehen auf sowas. Gut, für Oma ist es jetzt vielleicht nichts.