Lach nicht! Humor bei Frauen ist laut Studie schlecht für die Karriere

Während ein flotter Spruch auf den Lippen bei Männern als besonders souverän gilt, fallen humorvolle Frauen im Karrierecheck leider oft durch. Das besagt eine Studie aus den USA. Wie wir trotzdem die Leiter ganz nach oben steigen? NICHT. MEHR. LACHEN. Äh... Oder erst recht.

von Marie Stadler

Du bist witzig, du bist gut gelaunt, du bist schlagfertig? Echt nicht gut, wenn du eine Frau bist. Gar nicht gut! Klar könnte man jetzt meinen, dass dein Witz für Kreativität steht, deine Laune das ganze Team nach oben zieht und du deine Schlagfertigkeit auch im Sinne der Firma einsetzen könntest. Aber das wäre eine komplette Fehleinschätzung, denn eigentlich bist du eine Zumutung. Das befand zumindest eine Probandenjury in den USA. Während sie lustigen Männern bei Präsentationen besonders gute Noten gaben, wurden Frauen mit Humor schnell für inkompetent gehalten. 

Humor bei Präsentationen... gerne, aber nur, wenn du ein Mann bist

Für die Studie bekamen zwei Gruppen jeweils den gleichen Lebenslauf einer Person mit dem geschlechtsneutralen Namen Sam. Die einen sahen im Anschluss lustige und ernste Präsentationsvideos einer weiblichen Sam, die anderen entsprechende Videos mit einem männlichen Sam. Zu bewerten war die Frage, ob Humor der Präsentation eher schadet oder guttut. Außerdem wurden die Gruppen gebeten, die Kompetenz der jeweiligen Sams zu bewerten und ihren Stand in der Firma zu skalieren. Überraschung, Überraschung: Der männliche lustige Sam war natürlich viiiiieeeel kompetenter als die lustige Frauen-Sam-Version. Er hatte auch eine höhere Position und seine Witze haben seiner Präsentation den nötigen Pfiff verliehen. Die ernste Frauen-Sam kam hingegen besser an als der ernste Männer-Sam. Sie wirkte nämlich gleich viel kompetenter ohne Spaß.

Sollen wir jetzt zum Lachen in den Keller gehen? 

Was das jetzt für uns bedeutet, die wir lustig und kompetent sind? Müssen wir jetzt zum Lachen in die Tiefgarage gehen? Bitte bitte nicht! Denn erstens: Vielleicht irrt sich die Studie. Zweitens: Vielleicht hätten deutsche Probanden ganz anders entschieden. Und drittens: Wollen wir echt nur noch verbissene Ziegen in Führungspositionen haben? Nein? Dann lasst uns Vorreiter sein und uns ganz nach oben lachen!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel