Studie beweist: Aus diesem Grund solltest du häufiger reisen

Dass Reisen glücklich macht, ist ja nichts Neues. Aber Studien beweisen: Es macht auch besonders klug! Also nichts wie los, Koffer packen, die Bahamas rufen! Natürlich nur wegen der Bildung! Weshalb sonst?

von Marie Stadler

Na, das hören wir doch gerne: Wer gerne und viel reist, wird klüger. Das gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Wer schon im Kindesalter viel unterwegs ist und sich auf unterschiedliche Gegebenheiten einstellen muss, ist in der Schule konzentrierter und schreibt bessere Noten. Das fanden britische Wissenschaftler heraus und lieferten auch gleich eine plausible Erklärung für das Phänomen: Beim Reisen werden bei Kindern zwei wichtige emotionale Systeme des Gehirns aktiviert, die die Intelligenz fördern. Die Kinderpsychologin Dr. Margot Sunderland schreibt in einem Gastbeitrag in der englischen Zeitung "The Telegraph", es sei Kindern weit zuträglicher, in einen Familienurlaub zu investieren, als in Massen an Spielzeug. Also hübsche Finca in Spanien statt Playmobil-Traumhaus? Guter Gedanke!

Auch Erwachsene profitieren vom Reisen

Keine Angst, wer als Kind nicht wirklich rumkam, kann auch als Erwachsener noch was für sein Hirn tun, indem er um die Welt jettet. Selbst wenn mal der Geldbeutel nicht mitmacht: Sogar die Erinnerung an ein schönes Reiseerlebnis macht direkt konzentrierter und kreativer. In einer Studie wurden Studenten auf ihre Intelligenz getestet. Eine Gruppe sollte sich vorher an eine schöne Reise erinnern, die andere Gruppe sollte einfach so loslegen. Und siehe da: Wer vorher an seine Reise dachte, konnte 50 % mehr Fragen beantworten als die Teilnehmer der Vergleichsgruppe. Nicht schlecht, oder? Besonders gut schnitten übrigens die Studenten ab, die längere Zeit im Ausland lebten und Menschen, die angaben, sich gut auf andere Länder und Sitten einlassen zu können.

Woran es liegt

So weit, so gut. Aber wie genau lässt sich der Zusammenhang zwischen Reisen und Intelligenz erklären? Experten würden "Integrative Komplexität" antworten. Für Normalsterbliche: Dadurch, dass Reisende sich immer wieder auf neue Gegebenheiten einstellen müssen, haben sie meist eine ausgeprägte Fähigkeit, verschiedene Sichtweisen zu erkennen und zu verstehen. Das bringt sie dazu, besonders differenziert zu denken, was wiederum kreativer und lebensklüger macht. Klingt logisch, oder?

In diesem Sinne: Ab ins Reisebüro!


Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Studie beweist: Aus diesem Grund solltest du häufiger reisen

Dass Reisen glücklich macht, ist ja nichts Neues. Aber Studien beweisen: Es macht auch besonders klug! Also nichts wie los, Koffer packen, die Bahamas rufen! Natürlich nur wegen der Bildung! Weshalb sonst?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden