Warum zur Hölle muss es immer ein iPhone sein?

Jedes Jahr kommt ein neues iPhone auf den Markt und die Leute reißen es Apple aus der Hand, obwohl es total überteuert ist. Unser Autor macht da nicht mit und hat sich ein Honor 8 gekauft. Ein was? Ja, genau.

von Sascha Frankenberger

Immer wieder sehe ich in Meetings teure Handys auf dem Tisch liegen. Die iPhones werden meistens besonders in den Mittelpunkt gerückt, so nach dem Motto: „Schaut her, ich hab ein superteures Handy!“. Das krasseste Teil, das ich beim letzten großen Meeting sah, war ein iPhone X. Das kostet 1.150 Euro. So viel Geld für ein Handy auszugeben ist der schiere Irrsinn, finde ich. Dafür könnte man ein gebrauchtes Auto kaufen! Oder in den Urlaub fahren...

Bekehrung bringt bei euch nichts mehr

Es kommt mir so vor, als würden Besitzer von iPhones zu einer Art Sekte gehören. Sie lassen keine Meinungen zu anderen Handymarken zu, Androidgeräte sind ihr selbsterklärter Erzfeind und wer kein iPhone hat, ist scheinbar kein Mensch. Die Mehrheit spricht von der tollen Ästhetik. Klar, es hat ein schönes, schlichtes Design und ist äußerlich auf die wichtigsten Funktionen reduziert. So wie jedes andere Handy heutzutage auch. Seit Jahren haben Androidhandys Funktionen, die Apple erst viel später in seine Geräte integriert und dann immer als die Wahnsinns Neuerung verkauft. Fällt nur mir das auf oder gehört es zur iPhone-Attitude, dass die Leute das nicht hinterfragen?

Nie wieder iPhone

Okay, okay, ich muss zugeben, auch ich hatte mal ein iPhone. Doch meine Ratio führte mich zurück auf den rechten Weg. Denn als ich vor der Frage stand, ob es wieder ein iPhone werden soll, dachte ich mir: „Nein, du vergleichst jetzt verschiedene Handys.“ Schlussendlich kaufte ich ein Honor 8. Mein Cousin, der das gleiche Modell hat, riet mir dazu. Honor 8 kennt kaum jemand, denn es kommt von einem chinesischen Hersteller. Alle Besitzer teurer Handys in meinem Freundeskreis waren schockiert. Den Satz „Das ist doch nur Chinaramsch“ hörte ich ziemlich häufig. Tja Leute, ihr lagt alle falsch. Mein Handy hat zwar nur 300 Euro gekostet und nicht 1150 Euro wie das neueste iPhone, kann aber das gleiche und mehr. Es hat eine vergleichbar gute Kamera, einen bessere Akku und mehr Speicherplatz, der sogar erweiterbar ist. Diese Meldung, die jeder iPhone-Besitzer kennt, „Dein Speicher ist voll“, wird bei mir nie wieder auftauchen. Und das Honor 8 sieht auch noch fast so aus wie ein iPhone. Nur der angebissene Apfel auf der Rückseite fehlt.

Honor 8

Auch mal über den Bildschirmrand hinausschauen

Zwar schwärmen die iPhone-Besitzer immer in den höchsten Tönen über ihr Handy, aber im Geheimen nervt es sie vom ersten Tag an. Immer wieder höre ich, dass der Speicher immer voll ist und das man nicht mehr Musik hören und gleichzeitig das Handy laden kann. Wieso lasst ihr euch so auf den Arm nehmen? Das muss doch nicht sein!
Behaltet doch eure Selbstbestimmtheit und wechselt zu einem Androidhandy. Denn am Ende geht es doch darum, dass das Handy problemlos funktioniert, super Features hat und für einen fairen Preis zu haben ist. Bei teuren Handys ist das nicht automatisch durch den hohen Preis gegeben. Der Trugschluss überwiegt, dass es leichter zu bedienen sei. Ich sage, das stimmt nicht, denn jedes Handy ist darauf ausgelegt, benutzerfreundlich zu sein. Ihr habt euch von eurem Handy entmündigen lassen.