VG-Wort Pixel

Coaching auf der Couch 5 Filme, die uns zeigen, wie stark wir Frauen wirklich sind

Filme: Frau ruft aus den Fernseher heraus
© Francesco Carta fotografo / Getty Images
Von was wir definitiv viel mehr brauchen? Filme mit starken Frauen in der Hauptrolle, findet unsere Autorin und verrät ihre kleine Lieblingsauswahl an großen Geschichten. 

1. Mulan 

Schon früher fiel Mulan als Disney-Prinzessin irgendwie aus der Reihe. Endlich mal eine Figur, bei der sich nicht alles darum dreht, am Ende den Prinzen zu finden. Mulan hat da ihren eigenen Kopf und zieht heimlich in den Krieg, um ihren alten Vater davor zu bewahren, selbst zu gehen. Eine echte Rebellin unter den Zeichentrickfiguren. Mulan in der Realverfilmung (2020) legt übrigens nicht nur actionmäßig, sondern vor allem auch in Sachen Empowerment eine Schippe oben drauf. Mehr davon, Disney! 

2. Die Päpstin

"Ich bin unabhängig, frei im Handeln und Denken. Ich will so leben, wie sich keine Frau erträumen darf". Starke Worte einer Frau, die 814 auf die Welt kam. Für Johanna war es immer klar, dass Gott für sie etwas anderes vorgesehen hat. Unter dem Namen Johannes tritt sie als Mann verkleidet ins Benediktinerkloster ein. Sie wird Arzt, geht nach Rom und steigt in der kirchlichen Hierarchie immer weiter auf. Der Film ist jedenfalls nichts für schwache Nerven. Wird sie auffliegen? 

3. Natürlich Blond

Lust auf eine Komödie inklusive Lacher und starker Botschaft? Hollywood-Star Reese Witherspoon spielt eine Vollblut-Fashionista, die an der Eliteuni Harvard Jura studiert, um allen zu beweisen, dass sie mehr kann, als nur pinke Klamotten zu tragen und hübsch auszusehen. Eines steht fest: Wer in Schubladen denkt und Frauen nach ihrem Äußerem bewertet, wird schnell eines Besseren belehrt. 

4. Hidden Figures

Eine Geschichte auf wahren Begebenheiten – und allein deswegen absolut bewundernswert und inspirierend. Die drei afroamerikanischen Mathematikerin, die maßgeblich daran beteiligt sind, die Arbeit der NASA im Wettrennen gegen die Sowjetunion voranzubringen, haben es (trotz ihrer Leistungen) alles andere als leicht im Job. Sie werden diskriminiert – und zwar gleich auf drei Ebenen: Hautfarbe, Geschlecht und ihrem Wissenschaftsbereich "Mathematik". Trotzdem kämpften sie für ihre Karriere. 

5. Million Dollar Baby

Maggie träumt mit ihren 31 Jahren von einer Karriere als Profiboxerin. Das Problem: Eigentlich ist sie für den Einstieg in diesen Profi-Sport zu alt und keiner in ihrem Umfeld glaubt so richtig an sie. Doch davon lässt sie sich nicht abhalten und kämpft für ihren Traum. Starke Frau (und das nicht nur wegen ihrer Mukkies). 


Mehr zum Thema