Überraschend! Diese 3 Fragen sollten wir unserem Partner häufiger stellen

Wenn es um Liebe und Sprache geht, fallen einem ja schnell die Klassiker voller Pathos ein. "Ich liebe dich" zum Beispiel. Joa, warum nicht? Aber es sind vor allem Fragen, die die Liebe wirklich frisch halten. Ganz besonders diese drei:

von Marie Stadler

1. Haben wir eigentlich noch Toilettenpapier?

Klingt jetzt wirklich bescheuert, aber Fragen genau dieser Art halten die Beziehung frisch. Warum das so ist? Weil wir im Gespräch bleiben und den Team-Geist stärken, auch wenn es in diesem Fall nur um Toilettenpapier geht. Forscher fanden heraus, dass glückliche Paare bei gemeinsamen alltäglichen Aktivitäten wie Einkaufen viel mehr miteinander sprechen als unglückliche Paare. Was jetzt was bedingt, sei dahingestellt, aber Fakt ist: Mehr ist in Sachen Kommunikation einfach mehr. Und es muss nicht immer die tiefschürfende Emo-Keule sein.

2. Wie war das damals für dich, als wir... 

Gemeinsam in Erinnerungen schwelgen schweißt zusammen. Man fühlt sich direkt wieder frisch verliebt und erweckt ganz easy die schlummernden Schmetterlinge zu neuem Leben für einen kleinen Rundflug durch Bauch und Herz. Wenn man dann noch nach der Sicht des Partners fragt, bekommt man außerdem noch einen Einblick in seine Seelenwelten. Außerdem signalisiert man dem Partner, dass man interessiert ist an seinen Gedanken. CHECK.

3. Was brauchst du von mir?

Laut Forschung ein Satz, der Beziehungen retten kann. Eigentlich logisch, denn die meisten Beziehungsprobleme entstehen durch enttäuschte Erwartungen, Missverständnisse und die berühmten "unüberbrückbaren Differenzen". Die sind aber manchmal gar nicht so unüberbrückbar, uns fehlt nur das Wissen darüber, wie wir unserem Partner helfen können. Auch, wenn die Antwort "meine Ruhe" ist, sollte man nicht beleidigt sein. Genau diese fünf Minuten sind es vielleicht, die einen Tag gut enden lassen, der sonst in eine kleine Beziehungskatastrophe ausgeartet wäre.

Barbara Digital

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel