Erotische Fantasien und was sie über dich verraten

Der mysteriöse Fremde, ein Dreier, Fesselspiele? Jede von uns trägt geheime, sexuelle Fantasien in uns. Was unsere intimsten Gedanken über uns aussagen, erfährst du hier.

von Linda Berger

Unsere Fantasie ist das i-Tüpfelchen unseres Lebens. Alles, was in der Realität gerade unerreichbar scheint, können wir in unserer Traumwelt ganz einfach tun und lassen. Das gilt auch für Sex. Doch gerade sexuelle Fantasien haben meist noch eine tiefere Ebene. So können sie beispielsweise Ausdruck nicht aufgearbeiteter Konflikte sein.

Psychologen zur Folge sind sexuelle Fantasien, unser kleines ganz privates Neverland, in denen wir sexuelle Experimente ohne Grenzen, Wertung und vor allem Scham erleben und reale Probleme in diesen Gedankenspielen verarbeiten können. Das heißt: indem wir uns hinterfragen und herausfinden, was unsere Fantasien bedeuten, können wir Bedürfnisse und Wünsche artikulieren und Ängste überwinden. 

1. Gleich und Gleich gesellt sich gern: Sex mit einer Frau

Turnt dich an? Verständlich, schließlich sind wir Frauen ja auch besonders schöne Wesen. Vielleicht hast du auch gerade einfach nur die Nase voll von den Männern. Gleichzeitig ist dir der weibliche Körper besonders vertraut. Das muss natürlich nicht bedeuten, dass du lesbisch bist, vielleicht aber ein ganz klein wenig bi, oder einfach nur neugierig. 

2. Ein flottes Vielfaches

Ganz klar: Du sehnst dich nach Bewunderung. Sexuelle Fantasien mit mehren Männern sprechen dafür, dass du dir mehr Aufmerksamkeit wünschst. Du bist vermutlich eher exhibitionistisch als introvertiert und genießt es, Macht über andere zu haben. Gleichzeitig träumst du davon, umsorgt zu werden. Keine Frage: Du brauchst Bestätigung.

3. Unterwerfung und Dominanz

Die Sehnsucht nach Macht oder Unterwerfung wurzelt nicht selten in unserem Alltag. Vielleicht musst du jeden Tag schwere Entscheidungen treffen, trägst ständig große Verantwortung und bist die, die am Ende die Entscheidungen fällt. Kein Wunder also, dass dich danach sehnst, diese Kontrollen endlich mal abzugeben und anderen zu überlassen. Andersherum funktioniert das Prinzip genauso. Im Alltag bist du die, die sich immer anpasst, über die andere bestimmen, in deinen erotischen Fantasien willst du diejenige sein, die andere dominiert. Solange diese Spielchen für beide Seiten lustvoll sind, dürfen sie natürlich auch jederzeit ausgelebt werden. 

4. Sex in der Umkleidekabine

Allein die Vorstellung es an ungewöhnlichen Orten zu tun, reizt dich? Der Gedanke dabei erwischt zu werden, macht dich an? Dann steckt dahinter vielleicht der Wunsch nach mehr Freiheit. An öffentlichen Orten müssen wir uns schließlich benehmen, uns an Regeln halten und sollten bestenfalls bloß keine Grenzen überschreiten. Gegen all das begehrst du mit Sex in der Öffentlichkeit auf. 

5. Uniform, die anmacht

Der sexy Polizeibeamte, der scharfe Arzt, heiße Feuerwehrmänner oder smarte Piloten: Hauptsache in Uniform! Wenn diese Herren deine Fantasie zum Glühen bringen, hast du möglicherweise ein Problem mit Autoritäten oder sehnst dich schlicht und ergreifend nach einem Beschützer. Und hey, wer eignet sich da besser als ein Mann in stattlicher Uniform.  

6. Die Schreibtischnummer mit dem Chef

Eindeutig: Wenn du auf deinen Chef stehst, willst du einfach nur beruflich durchstarten. Klingt doch logisch oder?

7. Who's that Guy? Sex mit einem Fremden

Du willst Abenteuer, Leidenschaft, kompromisslos und ohne Konsequenzen. Die Vorstellung von Sex mit einem Fremden macht dich an? Dann langweilt dich vermutlich gerade dein Alltag und du hast Lust Grenzen zu sprengen und auszubrechen. 


Na? Hast du dich wiederenteckt? Wir vielleicht schon. Ein bisschen. 

Wer hier schreibt:

Linda Berger
Themen in diesem Artikel