VG-Wort Pixel

Heul doch! Die 15 schönsten Filme zum Weinen

Die schönsten Filme zum Heulen: Frau auf Sofa weint
© Getty Images
Manchmal ist einem einfach danach. Da will man sich in Gefühlsduselei suhlen und den Tränen freien Lauf lassen. Bei grauem Herbstwetter geht das besonders gut. Und mit diesen Filmen!

Es regnet. Der Himmel ist wolkenverhangen. Es ist schweinekalt, windig und ungemütlich. Ganz ehrlich: Wenn man da freiwillig raus geht, muss es schon wirklich wichtig sein. Dann lieber mit Popcorn, Chips, Gummibärchen, Schokolade und Eis auf der Couch abhängen und in melancholischer Herbststimmung rührselige Filme gucken. Grundsanierung für die Tränenkanäle, Balsam für die Seele – Jawohl! Hier eine kleine Auswahl wunderbar trauriger Blockbuster zum Heulen.

1. P.S. Ich liebe Dich

Wie es sich anfühlt, die Liebe seines Lebens zu verlieren, will man sich lieber nicht vorstellen. Genau das passiert aber Holly. Ihren Gerry hat sie jung geheiratet, 10 Jahre später stirbt er an einem Hirntumor. Für Holly bricht die Welt zusammen. Bis zu ihrem 30. Geburtstag, als Gerry ihr posthum eine Torte schickt. Auch nach seinem Tod hält er sein Versprechen, sie nie zu verlassen. Und am Ende lässt er seine geliebte Ehefrau sogar auf einen seiner Jugendfreunde treffen...

2. Zeit des Erwachens

Eine echte Filmperle aus den 90ern. "Zeit des Erwachens" ist bewegend und grandios besetzt. Ein Film über einen Arzt, der Wachkoma-Patienten mit einer Droge ins Leben zurückholt. Doch leider währt das Glück nur kurz. Die Wirksamkeit der Droge ist begrenzt. Eine Geschichte, die umso berührender ist, weil sie auf wahren Begebenheiten beruht. Und mal ehrlich, Robert de Niro ist einfach ein Gott – auch jetzt noch, mit 75. 

3. Alles, was wir geben mussten

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Kazuo Ishiguro, handelt "Alles, was wir geben mussten" vom Schicksal der drei Jugendlichen Kathy, Ruth und Tommy, die Ende der 70er Jahre isoliert in einem englischen Internat aufwachsen. Mit der Zeit erfahren sie, warum sie dort leben und, was der Grund für ihr Dasein ist. Nicht nur das Schicksal der drei Jugendlichen, auch das Liebesdreieck zwischen ihnen rührt zu Tränen. Ein Film, auf den man sich nicht vorbereiten kann.

4. Seite an Seite

Eine Familie, eine Scheidung und die "Neue" an Papas Seite. Isabel ist im Job ziemliche erfolgreich, als Stiefmutter von zwei Teenies, die unter der Trennung ihrer Eltern leiden, hingegen so gar nicht. Kein Wunder, die beiden machen der neuen Freundin ihres Vaters auch ganz schön das Leben schwer und schlagen sich natürlich immer auf die Seite von Mutter Jackie. Und die gießt fleißig noch Öl ins Feuer. Bis bei Jackie unheilbarer Krebs diagnostiziert wird. Eine wunderbare Geschichte über Hass, Liebe, Freundschaft und das, was im Leben wirklich zählt. 

5. Manchester by the Sea

Lee ist Hausmeister und einsam. Bis der Tod seines Bruders ihn zurück in seinen Heimatort führt, wo er sich um seinen Neffen kümmern muss. In Manchester wartet aber nicht nur sein Neffe, sondern auch die eigene Vergangenheit: Ein Trauma, das noch nicht verarbeitet wurde. Ein Film voller Traurigkeit und Figuren mit einem Gefühlsüberschuss, der dem Zuschauer ganz schön zusetzt. 

6. Raum

Beklemmend im wahrsten Sinn des Wortes wird es in "Raum". Die oscarprämierte Literaturverfilmung zeigt den bedrückenden Alltag der entführten Ma, die in ihrem Gefängnis ihren Sohn Jack großzieht. Letztlich gelingt den beiden nach mehr als fünf Jahren die Flucht, doch die neue Freiheit fühlt sich nicht so gut an, wie sie es sollte und stellt die Beziehung der beiden auf eine harte Probe. Taschentücher raus!

7. Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Wer das Buch gelesen hat, der weiß worauf er sich gefasst machen muss. Alleine die letzten 50 Seiten braucht man die Taschentücher nicht mehr zur Seite zu legen. John Green erzählt in seinem Bestseller von der Liebe zwischen der krebskranken Jugendlichen Hazel und Gus. Eine Liebe, der von Beginn an der Tod im Nacken sitzt. Krankheit, Liebe, Verzweiflung, Romantik und Leid in wahrer Hollywood-Manier. Wie soll man da nicht weinen?

8. Tatsächlich Liebe 

Der Klassiker. Bei wem flimmert dieser zum Heulen schöne Film an Weihnachten nicht über die Mattscheibe? Hier geht es nicht nur um eine wunderschöne Liebesgeschichte, sondern um ganz viele. Und jeder kann sich in einer dieser Geschichten wiederfinden. Sehenswert, auch vor und nach den Feiertagen. 

9. Oben

Nach dem Tod seiner großen Liebe begibt sich der Ballonverkäufer Carl in luftige Höhe. Carl hebt ab und fliegt mit seinem Haus und einem blinden Passagier, Pfadfinder Russell, nach Südamerika. Dort erwartet die beiden ein ganz besonderes Abenteuer. Oben ist ein herzerwärmender Film über eine Freundschaft, in der Alter keine Grenzen kennt und eine Liebe, die über den Tod hinaus anhält. 

10. Ein ganzes halbes Jahr

"Ein ganzes halbes Jahr" - nach dem Besteller von Jojo Moyes: Will sitzt nach einem Unfall querschnittsgelähmt im Rollstuhl. Diesen Schicksalsschlag kann er bis heute nicht ertragen und blickt immer wieder wehmütig in seine aufregende Vergangenheit zurück. Nur seine Betreuerin Louisa kann ihn zeitweise aus seiner Melancholie entreißen und zeigt ihm mit aller Kraft, dass sein Leben immer noch lebenswert ist. So schön.

11. My Girl

Back to the 90s! My Girl ist einer der traurigsten Filme, bei dem wir damals schon viele Tränen gelassen haben. Im Mittelpunkt steht die elfjährigen Vada: Sie hat sich zum ersten Mal verliebt – in ihren Englischlehrer. Vadas Vater Harry, der sich seit dem Tod von Vadas Mutter sehr zurückgezogen hatte, entwickelt Gefühle für die hübsche Shelly, was Vada überhaupt nicht passt. Ihre Probleme bespricht sie mit ihrem besten Freund Thomas J., mit dem sie auch die sonderbare Welt des Küssens erforscht. Doch dann schlägt das Schicksal zu: Vadas Lehrer ist verlobt, und Thomas J. wird von Wespen totgestochen. Nur die Liebe ihres Vaters und das Verständnis Shellys helfen ihr über den Verlust hinweg.

12. Mit dir an meiner Seite

Ronnie soll die Sommerferien zusammen mit ihrem Bruder Jonah bei ihrem Dad Steve am Meer wohnen. Darauf hat der Teenie überhaupt keinen Bock, denn die Trennung ihrer Eltern hat sie ihrem Vater nie verziehen. Bis sie den gut aussehenden Will kennenlernt... Doch dann findet Ronnie heraus, dass ihr Papa schon seit längerem an Magenkrebs leidet und den wahrscheinlich letzten Sommer seines Lebens mit seinen Kindern verbringen wollte.

13. Beim Leben meiner Schwester

Brians und Saras zweijährige Tochter Kate ist an Leukämie erkrankt! Da sich in der Familie kein passender Spender für das kleine Mädchen findet, entscheiden sie sich dazu, ein drittes Kind zu bekommen, das genetisch auf die große Schwester abgestimmt ist. Baby Anna gilt fortan als ein lebendiges Ersatzteillager für Kate. Mit elf Jahren wehrt sie sich jedoch gegen weitere Spenden – und schaltet sogar einen Anwalt ein. Wer richtig weinen will, ist hier richtig.

14. Zwei an einem Tag

Nach ihrer Examensfeier am 15. Juli 1988 verbringen die schüchterne Emma und der draufgängerische Dexter eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Am nächsten Morgen trennen sich die Wege der beiden grundverschiedenen Menschen, doch jedes Jahr am selben Datum treffen sie sich wieder. Daraus entsteht eine Freundschaft, die sie 20 Jahre lang durch alle Höhen und Tiefen des Lebens begleitet. Als ihre Freundschaft endlich zu einer romantischen Liebe wird, ist es beinahe zu spät. 

15. A Star is born

Der in die Jahre gekommene Rockstar Jackson Maine entdeckt die talentierte Sängerin Ally und verliebt sich in sie. Ally hätte ihren großen Traum von einer Musikkarriere fast aufgegeben. Mit ihm als Mentor wird Ally zum Popstar. Doch die persönliche Beziehung der beiden leidet darunter. Jacksons innere Dämonen und seine Alkoholsucht stellen die Liebe der beiden auf die Probe. Wer hier am Ende nicht Rotz und Wasser heult...

Barbara

Mehr zum Thema