VG-Wort Pixel

Sexgöttin Pompoir: Beckenboden-Workout führt zum Super-Orgasmus

Barbie und Ken unter der Bettdecke, Füße gucken raus
© Carol Yepes / Getty Images
Pompoir wird auch als Griff der Kleopatra oder Schamlippenkuss bezeichnet und soll Männern den absoluten Super-Orgasmus bescheren. Neben seiner auf ewig währenden Liebe hast du aber auch was davon. Unsere Autorin klärt auf. 

Das Wichtigste beim Sex? Dass es beiden gut tut und sich um die gegenseitigen Bedürfnisse gekümmert wird. Vor allem für viele Frauen hat es oft noch oberste Priorität, dass der Mann zum Orgasmus kommt. Zum Glück ändert sich das mehr und mehr. Hallo Egogasmus! Doch genauso wie wir wollen, dass man sich liebevoll um unsere Orgasmen kümmert, können wir unseren Mann, Freund oder Lover auch ein wenig verwöhnen und vor allem zeigen, was unsere Vagina so alles drauf hat. Die kann nämlich nicht nur Kinder gebären, was an und für sich schon eine überragende Leistung ist und völlig ausreichen würde, sondern auch noch für ekstatische Super-Orgasmus-Überraschungen sorgen. Jetzt seid ihr neugierig, oder? 

Was verbirgt sich hinter Pompoir?

Pompoir kommt wie auch Tantra und Kamasutra aus Indien und bedeutet übersetzt in etwa "Griff der Kleopatra". Hier bei uns ist die Sexpraktik auch als Schamlippenkuss bekannt.

Und wie soll das gehen?

Schamlippenkuss ist eigentlich irreführend, denn du benutzt nicht deine Vulvalippen, sondern deine vaginalen Muskeln, um den Penis deines Partners beim Sex zu stimulieren. In der Theorie ist das ganz einfach: Durch das Anspannen und Lockerlassen der Muskulatur im Genitalbereich, verengt sich die Vagina und du ziehst den Penis tiefer in dich hinein. Gleichzeitig fühlen sich die Kontraktionen für den Mann ziemlich gut an und bescheren ihm einen Orgasmus, den er vermutlich nicht so schnell vergessen wird. Umgangssprachlich wird die Sexpraktik übrigens auch als "Melken des Penis" beschrieben. 

Pompoir lernen: Das musst du tun, wenn du eine Sexgöttin werden willst

Beckenbodentraining, Beckenbodentraining, Beckenbodentraining, Ladies! Mindestens 10 Minuten täglich. Und das machst du natürlich nicht nur für den Mann, sondern vor allem für dich! Denn eine starke Beckenbodenmuskulatur beugt später unter anderem Inkontinenz vor. Trainieren kannst du mit Liebeskugeln oder verschiedenen Übungen ganz einfach nebenbei. Die Liebeskugeln trägst du einfach 15 Minuten in deiner Vagina und bewegst sie durch deine Muskeln. Bei einer weiteren Übung kannst du dir einfach vorstellen, du würdest etwas in dich einsaugen oder deine Vulvalippen Richtung Bauchnabel ziehen wollen

Den Griff der Kleopatra kannst du auch an einem Vibrator oder Dildo üben. Und nicht wundern, vor allem am Anfang ist es überhaupt nicht einfach, die vaginalen Muskeln gezielt einzusetzen. Das Gute ist, du kannst bei Pompoir nichts falsch machen. Einfach immer weiter üben und den Beckenboden stärken. Schließlich ist das noch viel wichtiger, als der Superorgasmus für ihn. 


Mehr zum Thema