VG-Wort Pixel

Streit im Möbelhaus? Total gut für die Beziehung!

Streit im Möbelhaus? Total gut für die Beziehung!
© Getty Images
Dass Beziehungsstress programmiert ist, wenn Pärchen ins Möbelhaus gehen, wissen wir aus leidvoller Erfahrung. Nur haben wir das bisher immer ganz falsch bewertet: Ein verbaler Schlagabtausch hat nämlich durchaus seine guten Seiten.
von Nele Justus

„Schatz, wir müssen mal wieder zu IKEA.“ Manchen Partnern reicht allein dieser Satz, um in Rekordgeschwindigkeit einen kleinen Trolley zu packen, sich den Reisepass zu schnappen und kurz mal für ein paar Monate abzutauchen. Kann man ja auch irgendwie verstehen. Jeder, der einmal Händchen haltend durch die elektronische Möbelhaus-Schiebetür spaziert ist, weiß nämlich, dass man es meistens überhaupt nicht versöhnlich verlässt. Häufig hat man sich über die Art des Sofas oder der Nachttischlampe so in die Haare gekriegt, dass man direkt die Scheidungspapiere einreichen will.

Möbel sind nun mal ein Ausdruck unserer Persönlichkeit. Und wenn unser Gegenüber die Lampe „total öde“ und das Sofa „viel zu bieder“ findet, bewerten wir das als Angriff auf uns selbst. "Wie, ich bin öde?!?!?", denkt dann unser armes, verletztes Ego. Deshalb fangen wir aus einem Verteidigungsmechanismus heraus an, den anderen auch zu beschimpfen. "Die Kissen willst du? Die sind so spießig wie dein Onkel Ernst", feuern wir also volle Kanone zurück. Und BÄM, ist das gute Vorhaben, sich ein gemeinsames Nest zu bauen, in dem man auf Jahrzehnte glücklich und zurfrieden ist, dahin. 

Wer jetzt denkt: Hahaha, ich alter Schlaufuchs meide doch das Beziehungs-Mienenfeld-Möbelhaus und ordere stattdessen die Möbel per Klick vom Sofa aus, der vergisst dabei nur eine Kleinigkeit: So ein Streit eignet sich hervorragend, um endlich mal Beziehungsstress abzubauen. Es hat also durchaus etwas Reinigendes, wenn man sich bei IKEA, Möbel Höffner oder Bolia die Meinung geigt und sich die Kissen um die Ohren pfeffert. So kommt man endlich mal dazu, lautstark seine Unzufriedenheit, vernachlässigten Bedürfnisse und Wünsche zu artikulieren. Tut man ja sonst eher selten, oder?

Macht doch nix, wenn man dabei total vergisst, sich auf die neue Couch-Garnitur zu einigen. Geht man halt in ein paar Wochen wieder hin. Und wenn es nur zum Dampfablassen ist.


Mehr zum Thema