Vibration fürs Gehirn: 10 historische Fakten über Dildos

Vibratoren gibt es schon ewig. Die ersten Massage-Stäbe in Penisform gelten als archäologische Reliquien. Spannende, witzige und überraschende Fakten rund um Dildos hat der Sextoy-Hersteller Fun Factory in seinem Booklet zusammengefasst. Hier eine Auswahl. Viel Spaß!

1. Der älteste, archäologisch dokumentierte Dildo-Fund ist geschätzte 28.000 Jahre alt. Das Ur-Sextoy bestand aus poliertem Stein, war rund 19cm lang und wog rund 300g.

2. Der Sage nach soll bereits Königin Kleopatra mit einem der ersten Vibratoren auf Entdeckungstour gegangen sein. Konkret: mit einem mit lebenden Bienen gefüllten Gefäß. Okay, das ist vielleicht Quatsch. 

3. Vor 150 Jahren erfand ein wahnsinnig cleverer Arzt den ersten mechanisch stimulierenden Vibrator. Okay, er war dampfbetrieben und der Motor füllte einen kompletten Raum – aber es war ein Anfang.

4. Im 12. Jahrhundert nach Christus waren Dildos weltweit verbreitet.

5. Die viktorianischen Vibratoren wurden hauptsächlich zur Behandlung von Kopfschmerzen und Verstopfungen eingesetzt – bei Männern.

6. Den ersten motorisierten Vibrator überhaupt präsentierte Dr. George Taylor der Welt im Jahr 1869: Der dampfbetriebene Motor seines „MANIPULATORS“ füllte einen kompletten Raum, während der vibrierende Teil durch ein Loch in der Wand ragte. Der Grund: Er wollte seine Patientinnen nicht mehr von Hand masturbieren, um die weibliche Hysterie zu behandeln. 

7. Von da an kannte der Erfindergeist kein Halten mehr: Bereits während der Pariser Weltausstellung (1900) wurden über ein Dutzend verschiedener Vibratoren präsentiert. Darunter solche, die von der Decke baumelten oder auf Standgeräten mit Rollen befestigt waren.

8. Im Jahr 1918 präsentierte die US- amerikanische Firma „Sears, Roebuck & Co.” ein multifunktionales Küchengerät – bestehend aus Mixer, Ventilator und (!) Vibrator.

9. Die sexuelle Revolution in den 1960er Jahren ließ das Interesse an Sextoys wieder aufflammen und so ging es weiter mit den Innovationen: Der erste kabellose, batteriebetriebene Vibrator kam 1968 auf den Markt.

10. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts bestanden die Bedienteile der Vibratoren hauptsächlich aus Glas oder Holz. Danach kamen verschiedene Kunststoffe und Latex hinzu.

Wer hier schreibt: