Warum mit 50 alles besser wird

Viele haben ein bisschen Respekt vor der bösen 50. Wir fragen uns nur, warum bloß?! Schließlich hat das Älterwerden ganz schön viele Vorteile...

von Theresa König

Von wegen Rückenprobleme und Lesebrille: Mit 50 haben wir keine Altersbeschwerden, sondern jetzt geht es erst richtig los. Glaubt ihr nicht? Wir haben hier mal für alle Skeptikerinnen aufgelistet, wieso die Fiftys so toll sind:

1. Mehr Freiheit

Bei wirklich allem. Die Kinder sind jetzt meistens groß genug, damit man sich nicht mehr 24/7 um sie kümmern muss, im Job ist man so etabliert, dass man auch mal sein Ding machen kann und von Männern lässt man sich ohnehin nichts mehr sagen. Oder? Wer schon immer ein Sabbatical machen wollte oder in eine WG mit der besten Freundin ziehen – jetzt ist das bestimmt möglich. Auch weil wir uns endlich trauen (siehe Punkt 2). 

2.  Mehr Mut

Wir sind jetzt 50 – was kann uns noch passieren, wenn wir unsere Meinung sagen oder endlich tun und lassen, was wir immer schon wollten? Wann, wenn nicht jetzt? Außerdem wissen Menschen mit über 50 ganz genau, was sie wollen und trauen sich das in der Regel auch zu. Den Job wechseln? Warum nicht? Den Mann wechseln? Geht jetzt auch sehr viel leichter, wenn man es will. Die Kinder (siehe oben) sind ja jetzt schon aus dem Haus, oder zumindest bald, haben vielleicht sogar schon eine eigene Familie – und werden es wohl verkraften. 

3. Mehr Gelassenheit

Nach den Wechseljahren ändert sich unser Hormonverhältnis im Körper. Der Östrogennebel dichtet sich, jetzt wollen wir es nicht mehr um jeden Preis heimelig, gemütlich und schön puschelig haben, sondern vor allem, dass es uns richtig gut geht. Dafür müssen wir aber nicht mehr ewig nachdenken und alle Perspektiven durchgehen, sondern sind viel cooler. Dadurch, dass Testosteron und Progesteron übernehmen, werden Frauen häufig, gelassener, entschlossener und tatkräftiger – und haben wieder mehr Lust (siehe Punkt 4).

4. Besserer Sex

Weil wir ganz genau wissen, was wir wollen und brauchen und mit wem. Außerdem geht es uns beim Sex nicht mehr darum, anderen zu gefallen oder die Schönste, Knackigste und Heißeste zu sein. Darüber sind wir längst hinweg. Dass wir nicht alle Heidi Klum sein können, wissen wir schon ein paar Jahre, trotzdem teilen wir eins mit ihr: Wir wollen unseren Spaß! Und den nehmen wir uns – anders als mit vielleicht Anfang 30 – jetzt auch. Die Zeiten, in denen wir uns von unserer Cellulite haben einschüchtern lassen, sind, wenn wir sie denn mal hatten, längst vorbei. Schwanger können wir auch (in der Regel) nicht mehr werden, dafür ist die Libido bei Frauen ist jenseits der 50 deutlich ausgeprägter. 

5. Nur noch Platz für Wichtiges

Für Nichtigkeiten haben wir keine Zeit, wir konzentrieren uns jetzt auf das Wesentliche. Falsche Freunde haben keinen Platz mehr in unserem Leben, nervige Zeitgenossen sortieren wir aus oder sagen ihnen ordentlich die Meinung. Wir sind nicht mehr so jung, dass wir uns alles gefallen lassen, aber schon so alt, dass wir wissen, Zeit wird nur weniger. Die wollen wir mit den wichtigen, richtigen und schönen Dingen  und Menschen verbringen. 


Themen in diesem Artikel