VG-Wort Pixel

Kaschieren war gestern Diese 3 Frisuren stehen Frauen mit hoher Stirn besonders gut

3 Frisuren für alle, die eine hohe Stirn haben
Sarah Jessica Parker 
© Gotham/GC Images / Getty Images
Frauen mit hoher Stirn wurde in der Vergangenheit häufig geraten, diese zu kaschieren – völliger Blödsinn! Jede Gesichtsform hat ihre Vorzüge, die mit der richtigen Frisur noch besser zur Geltung kommen. Wir stellen drei Frisurentypen vor, die die Stirnpartie zum Hingucker machen. 

Wer kennt sie nicht, die immerwährenden Tipps darüber, wie man Sachen an seinem Körper besser kaschieren sollte. Keine Frage, manche Tricks sind sehr hilfreich, bei der Stirn aber völlig unnötig. Vor allem bei Frauen mit hoher Stirn gibt es drei Frisurentypen, die besonders schmeichelhaft sind. Um welche es sich dabei handelt, erfahrt ihr hier. 

Was macht eine hohe Stirn aus?

Unter einer hohen Stirn versteht man in der Regel einen Haaransatz, der spät am Oberkopf anfängt. Das kann genetische Gründe haben, durch Haarausfall verursacht oder durch unser Styling begünstigt worden sein. Bei strengen Sleek-Frisuren wird beispielsweise das Haar nach hinten gezogen und dort fixiert. Die Belastung auf Haar und Kopfhaut kann zu Haarbruch führen. Da viele einen hohen Haaransatz mit Haarausfall gleichsetzen, versuchen viele ihre Stirn zu kaschieren. Doch das ist gar nicht notwendig. Wie jede Gesichtsform hat auch eine lange Stirnpartie seine Vorteile. In vielen Fällen ist die Gesichtsform von Frauen mit hoher Stirn oval und wirkt dadurch schmaler. Fun Fact: Im Mittelalter galt eine hohe Stirn als Schönheitsideal. Um dem Ideal zu entsprechen, wurden die Haare rasiert oder am Haaransatz herausgezogen. 

Face Framing Waves

Nicht Face Framing Braids, sondern Face Framing Waves – Wellen, die das Gesicht seitlich umspielen – sind das Beauty-Geheimnis von Hollywood-Größen wie Sarah Jessica Parker oder Julia Roberts. Beide Schauspielerinnen haben eine ausgeprägte Stirnpartie, die sie aber nicht zu verstecken versuchen. Im Gegenteil, sie sind ihr Markenzeichen. Was des anderen Leid ist, wird für die beiden zur optimalen Frisur – je mehr Volumen unsere Haare haben, umso breiter wirkt das Gesicht. Da sowohl Sarah Jessica Parker also auch Julia Roberts mit einer sehr schmalen Gesichtsform mit langer Stirn gesegnet sind, wirken große Wellen, die in einem Mittelscheitel gestylt wurden, an ihnen unheimlich natürlich und schön.  

Julia Roberts trägt ihre Haare meist leicht gewellt und mit Mittelscheitel. 
Julia Roberts trägt ihre Haare meist leicht gewellt und mit Mittelscheitel. 
© Laurent Koffel/Gamma-Rapho / Getty Images

Make it sleek, but glamorous

Werden die Haare streng nach hinten gekämmt getragen, wird das Gesicht optisch verlängert. Warum sollten Menschen mit langer Stirn dann ausgerechnet auf Sleek-Looks setzen? Spätestens seit Rihanna, Jennifer Lopez oder Lily-Rose Depp wissen wir, wie cool eine hohe Stirn in Szene gesetzt werden kann. Das eigene Attribut wird dabei extra verstärkt, um aus der Masse hervorzustechen. Kleine Details, wie sie Jennifer Lopez trägt, machen die Frisur einzigartig. Dazu einfach die eigenen Babyhaare herauskämmen, mit Gel in Form bringen und anschließend fixieren. 

Jennifer Lopez gibt dem Sleek-Look ein stylisches Update. 
Jennifer Lopez gibt dem Sleek-Look ein stylisches Update. 
© James Devaney / Getty Images

Long Bangs

Ein Pony ist bei einem hohen Haaransatz der Klassiker. Kaum eine Gesichtsform kann besser diesen Frisurentrend tragen. Ob als gerade geschnittene Long Bangs oder herausgewachsene Curtain Bangs, Ponyfrisuren kommen bei einer hohen Stirnpartie erst richtig zur Geltung. Der Grund dafür ist so einfach wie logisch: Die Haare sind länger und lassen dadurch besser stylen. Stars wie Nicole Richie und Dakota Johnson schwören auf ihren überlangen Pony. 

Dakota Johnson hat den Pony zu ihrem Markenzeichen gemacht. 
Dakota Johnson hat den Pony zu ihrem Markenzeichen gemacht. 
© Karwai Tang / Getty Images
Brigitte

Mehr zum Thema