VG-Wort Pixel

Das kommt jetzt auf's Lid 4 Lidschatten-Trends für den Winter 2021/2022

Selena Gomez
Selena Gomez
© Stefanie Keenan / The Hollywood Reporter / Getty Images
Wir akzentuieren unsere Augen jetzt mit Hingucker-Lidschatten. Welche Farben dabei vor allem auf's Lid kommen, lest ihr hier. 

Auch wenn wir den natürlichen Home-Office-Look sehr lieb gewonnen haben, freuen wir uns unsere farbigen Lidschatten-Paletten wieder aus dem Schrank zu holen. Denn: In diesem Winter besteht unser Make-up nicht nur aus Concealer und Wimperntusche.  

Von wegen giftig: Grüner Lidschatten erobert die Beauty-Szene

Nachdem wir unseren Kleiderschrank bereits durch das ein oder andere Key-Piece in Grün ergänzt haben, darf es auch auf dem Lid schrill werden. Denn Grün zählt nun auch zu den Lidschatten-Farben, die wir in dieser Saison tragen. Auch wenn der Look etwas Mut erfordert, ist er wie gemacht für die festliche Saison. Denn mit grünem Lidschatten lässt sich ruckzuck jeder schlichte Look aufwerten. Dass selbst ein Grün-in-Grün-Look funktioniert, beweist Model Elsa Hosk auf Instagram.

Wer es weniger auffällig mag, tastet sich mit einer dunkleren Grün-Nuance an den Trend heran. Eine schöne Vorlage präsentiert das Luxuslabel Chanel. Ob nun hell oder dunkel – eine Gemeinsamkeit haben alle Grün-Töne: Sie verleihen den Augen mehr Tiefe und sind eine willkommene Abwechslung zum klassischen Smokey Eye. 

Lidschatten in Pink und Rosa bringen Augen zum Leuchten

Ebenso besonders wie tragbar sind Lidschatten in Pink und Rosa. Denn wie auch bei den Grün-Tönen gilt: Die Farbintensität lässt sich nach Belieben und persönlichem Geschmack variieren. Das Label Versace zeigt für seine Kampagne die extravagante Version des Trends und setzt bei seinen Models auf einen pinkfarbenen Lidschatten.  

Eine dezentere Version kreierst du, indem du ein sanftes Baby-Rosa für die Augen verwendest. Wichtig ist hier, dass auch der Rest des Looks dezent bleibt. Am besten kommt der Lidschatten zur Geltung, wenn du auf einen farblosen Gloss und ein rosiges Rouge setzt. 

Darf auch diesen Winter nicht fehlen: Glitzer und Strass 

Was wäre die festliche Saison ohne ein wenig Glitzer. Aber nicht nur auf unseren Kleidern, auch auf dem Lid darf es glitzern. Hier gibt es bereits fertige Lidschatten mit Glitzerpartikel zu kaufen, allerdings lassen sich auch loser Glitzer oder Strasssteinchen auf dem Auge anbringen. Wichtig hierbei: Bereite deine Augenlider gut vor. Das gelingt am besten mit einem Primer. Gebe im Anschluss das Glitzerpigment mit deinem Finger auf die gewünschte Stelle. Wer keine Lust auf einen herkömmlichen Lidschatten in klassischer Puderform hat, der greift einfach zum flüssigen Glitzer-Lidschatten. 

"Nude and soft juicy" bekommt ein Upgrade

Und alle, die immer noch an dem natürlichen Look festhalten wollen, dürfen sich freuen: "Nude and soft juicy" beschreibt neben glänzenden Lippen und viel Bronzer auch zart geschminkte Augen – am besten in einem Pfirsich-Ton. Ein Trend, der uns auch in dieser Saison erhalten bleibt. Neu ist jedoch die Kombination mit einem Eyeliner-Strich (und wahlweise einem Kajalstrich am unteren Lid). Dieser bricht das natürliche Finish und verwandelt das Make-up in eine glamouröse Alternative für den Abend. Wie das aussehen kann, zeigt uns Chanel bei der diesjährigen "Chanel Metiers D'Art"-Fashion-Show. 

Model bei der "Chanel Metiers D'Art"-Fashion-Show
Model bei der "Chanel Metiers D'Art"-Fashion-Show
© PR / Chanel

Verwendete Quellen: Getty Images, instagram.com

jku Brigitte

Mehr zum Thema