VG-Wort Pixel

5,5-cm-Regel Diese einfache Formel verrät, welche Frisur wirklich zu dir passt

5,5-cm-Regel: Diese einfache Formel verrät, welche Frisur wirklich zu dir passt
© Edward Berthelot / Getty Images
Die Entscheidung seine Haare abzuschneiden, fällt nicht immer leicht. Steht mir der Schnitt wirklich? Laut den Expert:innen von John Frieda kann man das nun im Voraus herausfinden – mit einer ganz einfachen Regel. 

Steht mir der Bob, steht er mir nicht? Oder ist er vielleicht gar nicht der ideale Haarschnitt für mich ... und eigentlich sehen lange Haare viel besser aus? Möglich. Aber meist weiß man das erst, wenn man den Griff zur Schere schon gewagt hat. Und dann ist es meist zu spät. Für die Expert:innen von John Frieda sind nur 5,5 cm ausreichend, um Gewissheit zu erlangen. Sie haben nämlich eine Formel für den perfekten Haarschnitt gefunden. Und dafür muss man keine mathematischen Meisterleistungen vollziehen. Das Beste? Frisuren-Fehltritte gehören damit hoffentlich der Vergangenheit an. 

5,5-cm-Regel: So funktioniert sie

Tatsächlich hängt die optimale Haarlänge mit der Länge des Kieferknochens zusammen. Mit einem Blick in den Spiegel, einem Lineal und einem Stift kann man so zu Hause ganz einfach den perfekten Schnitt für das eigene Gesicht herausfinden.

Zunächst stellt man sich frontal mit seinem Gesicht vor einen Spiegel. Im nächsten Schritt wird ein Stift horizontal unter das Kinn gelegt, sodass er eine erweiterte Linie bildet. Das Lineal wird rechtwinklig an den Stift gehalten und dann auf die Höhe der Ohren geschoben. Jetzt genau aufpassen: Die Anzahl der Zentimeter vom Ohrläppchen bis zum Stift wird nun abgelesen —, und zwar senkrecht nach unten. Und jetzt kommen die 5,5 cm ins Spiel.

Wann steht mir welcher Schnitt?

Ist der Abschnitt geringer als 5,5 cm, sieht ein Kurzhaarschnitt besonders schmeichelnd aus. Sind es mehr als 5,5 Zentimeter? Dann sind eher lange Haare perfekt. Aber Achtung: Bevor man sich nun auf den Weg in den Friseursalon macht, sollte man auch ein wenig auf sein Gefühl hören. Wie sieht die eigene Haarstruktur und Dichte aus? Was mag ich wirklich? Denn diese Komponenten sorgen letztendlich dafür, wie voll das Haar wirkt oder wie die Frisur (ge)fällt. 

Brigitte

Mehr zum Thema