VG-Wort Pixel

Anna Hofbauer Makellose Mama auf Instagram?

Wie streng sind Mamas auf Instagram wirklich miteinander? Wie hoch ist der After-Baby-Body-Druck und wie viel ist eine junge Mutter wirklich am Handy? In der neuen Folge GLOSSIP, dem GALA Beauty-Podcast, erzählt uns Schauspielerin und Musical-Darstellerin Anna Hofbauer, wie sie ihren gesunden Umgang mit den sozialen Medien gefunden hat.

Anna Hofbauer, 33, ist nicht nur eine deutsche Schauspielerin. Bekannt wurde sie 2014 als Bachelorette und gewann ein Jahr später die Tanzshow "Stepping Out" auf RTL. Neben dem Schauspielern und Tanzen liegt der Blondine aus Marktoberdorf aber auch das Singen, weshalb sie 2017 ihr erstes Soloalbum "MAKE IT COME TRUE" veröffentlichte. Doch schon einige Jahre früher hat sie all ihre Talente auf der Bühne als Musical-Darstellerin vereint. So spielte sie zum Beispiel beim "Phantom der Oper" und "Mozart!" mit.

Anna Hofbauer: Ihr perfektes unperfektes Mama-Dasein auf Instagram

Mit ihrem Family-Content begeistert sie 89.000 Leute. Anna Hofbauer gibt sich als Mutter so, wie sie ist – und ihre Follower:innen lieben es. Doch nicht zu selten haben einige Helikoptermütter ihren Senf abzugeben. Die schwangere Blondine verrät uns, mit welchen Hater:innen-Kommentaren sie sich schon rumschlagen musste und wie sie sich ein dickes Fell zugelegt hat.

Es geht darum, für das Kind da zu sein und nicht gut im Gym auszusehen.

Gerade als Person des öffentlichen Lebens herrscht ein großer Druck um den After-Baby-Body. Wie viel Druck machte ihr der Job und wie viel sie sich selbst, durch Instagram-Models, die eine Woche nach der Geburt bereits wieder auf dem Laufband stehen?

Als Familie ändert sich einiges und die Privatsphäre ist der Schauspielerin immer heiliger geworden. In welchen Momenten sie das Handy getrost in der Tasche lässt und ob sie sich eine Zeit zurückwünscht, in der Instagram keinen so hohen Stellenwert hatte, verrät sie in der neuen GLOSSIP-Folge.

GLOSSIP, der GALA Beauty-Podcast: Immer freitags auf Audio Now, Spotify, iTunes und überall, wo es Podcasts gibt.

Brigitte

Mehr zum Thema