VG-Wort Pixel

Balsam Dye Besondere Nägel durch koreanische Färbetechnik

Balsam Dye liegt derzeit im Trend und sorgt für natürliche und dennoch auffällige Nägel. 
Balsam Dye liegt derzeit im Trend und sorgt für natürliche und dennoch auffällige Nägel. 
© instagram.com/ryupping
Der neueste Korean-Beauty-Trend hat uns erreicht und dieser konzentriert sich auf schöne Nägel. Mit dem sogenannten Balsam Dye werden die Nägel auf traditionelle Weise gefärbt, Nagellack braucht man dafür nicht.

Der neue Trend ist eigentlich gar nicht neu, sondern basiert auf einer alten Tradition, bei welcher die Nägel eingefärbt werden, um böse Geister abzuwehren. Wir präsentieren euch somit eine sehr alte und traditionsreiche Technik, die ihren Weg in die Gegenwart gefunden hat. 

Balsam Dye: Eine alte Tradition mit wunderschöner Wirkung

Wenn wir sehr weit zurückgehen und uns die Ursprünge des Balsam Dyes anschauen, spielen Blüten eine große Rolle. Damit konnte man die gewünschten Farbeffekte auf den Nägeln erzielen. Balsam-Blüten wurden dafür zu einem Pulver zermahlen, damit konnten die Nägel dann gefärbt werden. Diese Färbetechnik war lange Zeit also nur zur Blütezeit durchführbar. 

Eine auffällige Farbe mit natürlichem Effekt

Beim Balsam Dye wird auch heute noch Pulver verwendet, um die Nägel zu färben. Jedoch müssen wir nicht mehr auf die Blütezeit warten, mittlerweile gibt es fertige Pulver zu kaufen. Bei der Technik wird der Nagel komplett eingefärbt und das meist in einem Orangeton, welcher sich sehr natürlich an den Nagel anpasst. Die Nägel leuchten in der entsprechenden Farbe und sind nur von einer hauchdünnen, transparenten Schicht bedeckt, die jedoch lange anhält. Die Farbe bleibt meist so lange erhalten, bis der komplette Nagel neu nachgewachsen ist. Die natürliche Struktur des Nagels wird bei dieser Art des Färbens erhalten. Die Farbe an sich wirkt auf dem Nagel matt, wer es etwas glänzend bevorzugt, kann mit einfachem Klarlack nachhelfen. 

Und wie funktioniert das besondere Handwerk?

Mittlerweile gibt es Balsam-Dye-Kits, die das Pulver und das notwendige Zubehör beinhalten. Das Pulver wird mit Wasser vermengt, bis eine Paste entsteht, welche direkt auf die Finger aufgetragen wird. Da die Nägel bei dieser Technik tatsächlich gefärbt werden, muss darauf geachtet werden, dass nicht die komplette Hand mit der Paste eingefärbt wird. Zudem sollte die Nagelhaut vor dem Färben unbedingt zurückgeschoben werden. Während die Paste einwirkt, können die Nägel bedeckt werden, um zu verhindern, dass diese verschmiert. Wenn die Farbe beispielsweise über Nacht einwirkt,  kann die Paste mit durchsichtiger Folie sowie Gummibändern befestigt werden. Bei der Methode wird oftmals auch die Haut um den Nagel eingefärbt, um den traditionellen Look zu erzeugen, auf welchem dieses Handwerk basiert. 

Verwendete Quellen: Instagram.com

Brigitte

Mehr zum Thema