VG-Wort Pixel

Psst – Geheimtipp! So tut das Augenbrauen zupfen endlich nicht mehr (so doll) weh

Psst – Geheimtipp!: So tut das Augenbrauen zupfen endlich nicht mehr (so doll) weh
© FOTOGRIN / Shutterstock
"Wer schön sein will, muss leiden." Dieser Spruch trifft leider oft zu. Vor allem das Zupfen der Augenbrauen zählt zu den eher schmerzhaften Prozeduren in unserer Beauty-Routine. Dabei muss es gar nicht so unangenehm sein.
Von Carolin Gelb

Schöne, gepflegte und sorgfältig gezupfte Augenbrauen sind vielen von uns super wichtig. Dabei lassen wir entweder den Profi ran oder trauen uns selbst. Aber wie oft schieben wir das Zupfen vor uns her, weil es einfach so schmerzhaft ist? Und muss es wirklich so weh tun? Wir zeigen euch die hilfreichsten Tipps für eine schmerzfreie Augenbrauen-Routine.

Eine heiße Dusche

Der beste Zeitpunkt zum Zupfen unserer Augenbrauen ist unmittelbar nach einer heißen Dusche oder einem entspannten Bad. Durch den heißen Dampf werden die Poren geöffnet und die Haare lassen sich schmerzloser aus der Haut ziehen. Wenn wir gerade keine Zeit zum Duschen haben, verwenden wir alternativ einen warmen Waschlappen, den wir vor dem Zupfen aufs Gesicht legen.

Zupfen – aber in die richtige Richtung

Ein wichtiger Tipp für weniger Schmerzen: Wir zupfen die Augenbrauen ab jetzt nur noch in Wuchsrichtung. Dadurch wird die Haut deutlich weniger irritiert und die Augenbrauen-Routine geht leichter und schmerzfreier von der Hand.

Total schmerzempfindlich?

Trifft diese Eigenschaft auf dich zu? Dann gibt's hier einen extra Tipp. Die Stelle, an der die Augenbraue gezupft werden soll, kann einfach kurzzeitig mit einem Eiswürfel betäubt werden. Dadurch nehmen wir das unangenehme, ziepende Gefühl kaum mehr wahr und können entspannter zupfen. Allerdings ziehen sich die Poren durch den Kälteeinfluss wieder zusammen. Das nimmt uns zwar die Schmerzen beim Zupfen, macht das Entfernen der Haare aber nicht einfacher.

Die passende Pinzette

Um das Zupfen kommen wir zwar nicht herum – aber das richtige Tool kann uns das Ritual erleichtern. Unser Brauenknochen ist gekrümmt – deshalb empfiehlt sich eine Pinzette mit schräger Spitze. Diese vermeidet, dass das Haar nicht am Ansatz entfernt wird oder gar abbricht. Hier gilt aber: Probieren geht über studieren. Wir verwenden die Pinzettenform, die für uns am handlichsten ist und uns das Zupfen erleichtert.

Nachbereitung is key

Auch nach dem Zupfen der Augenbrauen ist es wichtig, die Haut zu pflegen – dadurch können Irritationen oder gar Entzündungen in der Haut vermieden werden. Hier kann ebenfalls wieder mit einem heißen Waschlappen gearbeitet werden. So beruhigt sich die Haut um die Augenbrauen herum viel schneller. Auch Aloe Vera Gel kann die irritierte Haut schnell wieder beruhigen – probiert es aus!

<br/>

Mehr zum Thema