VG-Wort Pixel

Körperhaare lieber blondieren statt rasieren?

Körperhaare lieber blondieren statt rasieren?
© SydaProductions/shutterstock
Keine Lust mehr auf Stoppel und ständiges Rasieren? Dann probiert doch mal den neuen Sommertrend "Brazilian Body Veil". Die Idee: Körperhaare blondieren und gold färben statt rasieren.

Es gibt Stellen am Körper, an denen die meisten Frauen liebend gern auf Haare verzichten würden. Ob an den Beinen, unter den Achseln oder entlang der Bikinizone - störende Härchen werden rasiert, epiliert, mit Wachs entfernt oder neuerdings blondiert beziehungsweise gold gefärbt. "Brazilian Body Veil" nennt sich dieser Trend, der nicht mehr nur an Brasiliens Copacabana angesagt ist, sondern nun auch bei uns für Aufsehen sorgt.

Vorreiter des goldenen Färbetrends ist die Beauty-Marke "Sol de Janeiro". Ihr Motto: "Wenn es um Flaum am Körper geht, glauben wir in Brasilien daran, dass man ihn zeigen und nicht entfernen sollte."

Dabei wird deutlich: Beim "Brazilian Body Veil" geht es in erster Linie nicht darum, Haare an Beinen, Achseln oder der Bikinizone zu färben, sondern nur leichte Flaum-Haare, wie sich sich zum Beispiel um den Bauchnabel oder an den Armen befinden. Durch das Aufhellen und anschließende Färben - das man übrigens ganz leicht alleine machen kann und nicht vom Profi durchfüren lassen muss - soll die Haut automatisch ein wenig gebräunter wirken. Zudem sollen hellere Härchen die Aufmerksamkeit nicht so sehr auf Narben, Besenreißer und andere Hautunebenheiten lenken. Die Haut soll insgesamt ebenmäßiger wirken - wie auf einem überlichteten Sommerfoto.

Wer nur sehr sehr leichte Köperbehaarung hat, dem wird "Brazilian Body Veil" wahrscheinlich gefallen. Ansonsten werden Haare an den Beinen oder unter den Achseln vermutlich weiterhin eher entfernt, als goldblond zur Schau getragen.

Keine Zeit mehr nach dem Aufstehen? Wir haben die Lösung für euch! SCHNELLE Frisuren am Morgen: 3-2-1 fertig gestylt!


Mehr zum Thema