Haarwachs selber machen – natürlich und einfach

Wachs hilft Frisuren in Form zu bringen und Halt zu geben. Wir zeigen dir, wie du Haarwachs selber machen kannst. 

Es gibt unzählige Haarwachs-Produkte zu kaufen, dabei lässt sich der Beauty-Helfer ganz leicht selber herstellen ­– aus nur zwei Zutaten! Zusätzlich benötigst du nur noch eine Schüssel, einen Topf und einen Cremetiegel.

Haarwachs benötigt eigentlich nur zwei Zutaten, nämlich Wachs und Fett:

  • Geeignete Fette: Kokosöl, Sheabutter oder Vaseline
  • Geeignete Wachse: Bienenwachs bzw. Ceralan (modifiziertes Bienenwachs), Rosenwachs oder Carnaubawachs

Haarwachs selber machen – das Grundrezept

Das Grundrezept mit Sheabutter und Bienenwachs ist blitzschnell umgesetzt. Du brauchst:

  • 45 Gramm Sheabutter
  • 5 Gramm Bienenwachs (z. B. Pellets)

Und so geht das Grundrezept für Haarwachs Schritt für Schritt:

  1. Gib die Sheabutter und das Wachs in eine Schüssel.
  2. Erwärme beide Zutaten darin im Wasserbad (nicht kochen lassen).
  3. Ist das Fett und das Wachs geschmolzen, nimm die Schüssel aus dem heißen Wasser und verrühre alles gut.
  4. Lasse es komplett abkühlen und aushärten und fülle es abschließend in einen verschließbaren Cremetiegel.

Haarwachs selber machen – Variationen

Das Grundrezept dient als Orientierung, es kann sein, dass dir das selbstgemachte Haarwachs so zu flüssig oder der Halt im Haar noch nicht stark genug ist. Dann experimentiere mit den Mengen und nimm beispielsweise mehr Haarwachs.

Für einen angenehmen Duft hast du die Möglichkeit, etwas ätherisches Öl in dein Haarwachs zu geben. Gehe dabei wie in der Anleitung (Schritt eins bis drei) beschrieben vor, warte bis das Wachs lauwarm ist und gib dann ein paar Tropfen von dem gewünschten Öl dazu und verrühre alles gut.

Achtung: Teste vorher aus, wie du bzw. deine Haut auf ätherische Öle reagiert. Es könnten unter Umständen allergische Reaktionen auftreten.

Haarwachs selber machen – Styling

Dein Haar kannst du nun mit dem DIY-Haarwachs wie gewohnt zurecht machen. Mit Haarwachs lassen sich Locken haltbar machen, der Pixie Cut und andere Kurzhaarfrisuren immer wieder neu stylen.

Videotipp: Trockenshampoo richtig anwenden

Trockenshampoo richtig nutzen

Tipp: Wusstest du, dass Sheabutter auch eine super Haarpflege für trockenes Haar ist? Auch Weizenkeimöl pflegt Haut und Haare wunderbar!

jd
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!