Was ihr mit Haarspray alles machen könnt!

Haarspray kann so viel mehr als eure Frisur in Form zu halten. Flecken entfernen, Bilder konservieren und Blumen haltbar machen. Neun geniale Alltagstricks aus der Dose.

1. Haarspray hält Laufmaschen auf

Der Klassiker unter den Haarspray-Tricks: Ein kräftiger Sprühstoß kann Laufmaschen in Strumpfhosen aufhalten. Aber nicht nur das: Wenn ihr eine neue Strumpfhose mit einsprüht, kann das helfen, Löcher und Laufmaschen zu verhindern, da die Fasern gestärkt werden.

2. Gemalte Bilder fixieren

Mütter aufgepasst: Die Kunstwerke eurer Kinder werden haltbarer, wenn ihr die Malereien mit Haarspray einsprüht. Funktioniert besonders gut bei Bildern mit Malkreide und Buntstiften, dann verschmiert nämlich nichts mehr. Vorsicht bei Filzern, das Nass des Sprays kann kontraproduktiv wirken.

3. Beseitigt Kugelschreiberflecken

Wir haben's gerade ausprobiert: Haarspray kann Kugelschreiberflecken auf Textilien verschwinden lassen! Den Fleck ordentlich einsprühen, mit einem Tuch vorsichtig darüberwischen und die Farbe aufnehmen. Wow.

4. Haarspray lässt Blumen länger leben

Wenn ihr das Leben eurer Schnittblumen verlängern wollt, besprüht die Unterseite der Blüten und Blütenblätter aus einer Entfernung von ca. 5 cm mit Haarspray.

5. Bodyguard von Gardinen

Haarspray soll unseren Gardinen helfen, länger schmutz- und staubfrei zu bleiben. Fleißig in mehreren Schichten besprühen und zwischen den einzelnen Schichten abwarten, bis sie ganz trocken sind. So bildet sich ein unsichtbares Netz, das die Stofffasern miteinander verbindet und so verhindert, dass sich Staub dazwischensetzt.

6. Weihnachtshelfer

Das merken wir uns für den Dezember: Tannenkränze nadeln nicht so schnell, wenn man sie mit Haarspray einsprüht – außerdem erhalten die Nadeln so einen schönen Glanz. Wie viele Dosen ihr braucht, um euren Zwei-Meter-Weihnachtsbaum zu benebeln, können wir euch allerdings nicht sagen.

7. Haarnadeln halten besser

Wenn ihr eure mit Haarnadeln feststecken wollt, besprüht die Bobby Pins vorher mit Haarspray, das macht sie griffig und leicht klebrig, so halten sie später besser in den Haaren. Zu verdanken haben wir das den Silikonen, die eigentlich dafür sorgen sollen, dass die feinen Haare aneinander fixiert werden und sie zusammenkleben lassen.

8. Hosen und Röcke von den Beinen fernhalten

Es gibt Kunstfasern, die sich statisch aufladen – so entsteht der Klebeeffekt von Röcken und Hosen an den Beinen. Weichspüler und Haarspray sollen helfen, die Aufladung zu verhindern, sie legen sich auf die Fasern und dämpfen so die Reibung.

9. Haarspray lässt Nagellack schneller trocknen

Sogenannte Trockneröle im Haarspray sorgen dafür, dass die Lösungsmittel im Lack schneller verdunsten. Diese Methode sollte allerdings nicht zu häufig angewendet werden, denn das Haarspray trifft hierbei direkt auf die Haut der Hände. Viele Produkte stehen in Verdacht, allergische Reaktionen auslösen zu können, besonders polyzyklische Moschus-Verbindungen parfümierter Sprays stehen in der Kritik.

Text: saro

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter

    Mode & Beauty - Newsletter

    Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Was ihr mit Haarspray alles machen könnt!

    Haarspray kann so viel mehr als eure Frisur in Form zu halten. Flecken entfernen, Bilder konservieren und Blumen haltbar machen. Neun geniale Alltagstricks aus der Dose.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden