Pflege in der Sauna

Wird es draußen kalt, ist es in der Sauna besonders gemütlich. Wie Sie die Wärme zur Pflege Ihrer Haut und Ihrer Haare nutzen.

Aufgüsse: beleben und entspannen

Das passende Aroma-Öl macht die Erholung perfekt: In öffentlichen Bädern steht in der Regel an jeder Sauna, um welche Uhrzeit welcher Aufguss erfolgt. Wer ihn selber macht, sollte das Öl nicht pur auf die Steine träufeln, sondern drei bis fünf Tropfen in einer Wasserkelle verteilen.

Nadelholzöle wie Tanne und Kiefer kräftigen, harmonisieren und sorgen für einen klaren Kopf. Zitrusöle wie Grapefruit, Orange, Limette hellen die Stimmung auf und machen frisch. Rosmarin regt den Kreislauf schön an und belebt. Zeder und Rosenholz entspannen.

Beautyblender selbstgemacht: So geht's!

Noch mehr Tipps:

Text: Melanie Grimsehl

Wer hier schreibt:

Melanie Grimsehl
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!