VG-Wort Pixel

Brennende Augen - so wirst du sie wieder los!

Brennende Augen: junge Frau, Augenschmerzen, Schmerzen im Gesicht
© Adam Gregor / Shutterstock
Nie wieder gerötete und brennende Augen, Juckreiz an den Lidrändern & Co. - mit diesen Tipps kannst du die Augen wieder beruhigen.

Ein unbeschwertes Leben ohne jegliche Symptome wünscht sich wahrscheinlich jeder am liebsten. Doch anstelle dessen ärgern wir uns über juckende, gerötete und brennende Augen, die superunangenehm schmerzen. Hinter Augenschmerzen können die unterschiedlichsten Ursachen stecken. Was ihr gegen brennende Augen tun könnt - Brigitte klärt euch auf!

Begleitsymptome

Als wären brennende Augen nicht schon unangenehm genug, treten sie häufig im Zusammenhang mit anderen Beschwerden auf. Dazu zählen vor allem:

  • gerötete Augen
  • zunehmender Tränenfluss
  • vermehrtes Augenblinzeln
  • Juckreiz an den Lidrändern
  • ein Fremdkörpergefühl im Auge
  • verstärkte Schleimbildung
  • genereller Schmerz beim Öffnen der Augen

Brennende Augen: Mögliche Ursachen

Die Liste der möglichen Ursachen bei brennenden Augen ist unendlich. Die Gründe reichen von Überanstrengung der Augen, eine Allergie bis hin zu einer möglichen Krankheit. Manchmal liegen die Ursachen aber auch schon auf der Hand, wenn zum Beispiel Chlorwasser oder Sonnencreme oder Shampoo während des Duschens ins Auge gelangt ist. Die Ursache für brennende Augen ist dennoch nicht immer eindeutig. Wir haben euch deshalb hier einige der möglichen Auslöser aufgelistet.

Generell gilt: Wenn Augen jucken und brennen, ist das oftmals eine Reaktion auf Umwelteinflüsse. Wenn neben dem Brennen auch ein gelblicher Ausfluss auftritt, ist eine Infektion mit Bakterien oder Viren sehr wahrscheinlich.

Überanstrengung der Augen

Unsere Augen sind schneller überbeansprucht, als es uns lieb ist. Stundenlanges Arbeiten am Computer, langes Lesen in Büchern, auf dem Tablet oder auf dem Handy schaden unseren Augen. Der Grund dafür liegt an dem konzentrierten Lesen und Arbeiten, und das wenige Blinzeln, wodurch unsere Augen sehr stark beansprucht und oft nicht ausreichend genug befeuchtet werden.

Trockene Augen

Auch trockene Augen können eine Ursache für brennende Augen sein. In diesem Fall reicht die natürliche Tränenflüssigkeit nicht aus, um die Binde- und Hornhaut des Auges genügend zu befeuchten. Die zu geringe Produktion von Tränenflüssigkeit oder eine unzureichende Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit sind nur zwei mögliche Ursachen dafür, dass die Augen anfangen zu brennen, gerötet, trocken und müde sind. Zugluft, trockene Luft und Tabakrauch verstärken die Symptomatik.

Allergien

Etliche von uns leiden an Allergien und bekommen dadurch auch oft brennende Augen. Das ist nicht nur nervig, sondern kann auch ganz schön schmerzen. Tauchen die Beschwerden vor allem im Frühling oder Sommer auf, solltet ihr unbedingt einen Arzt aufsuchen und einen Allergietest machen. Ob Pollen, Gräser, Hausstaub, Tierhaare oder Lebensmittel, die Liste der möglichen Ursachen für eure brennenden Augen ist groß und sollte deshalb unbedingt genauer untersucht werden.

Kontaktlinsen

Umweltbedingungen machen besonders Kontaktlinsenträger zu schaffen. Durch das Tragen von Kontaktlinsen werden die Augen täglich besonders beansprucht, wodurch es vermehrt zu brennenden Augen kommen kann.

Bindehaut- oder Hornhautentzündung

Eher selten, dennoch nicht gleich auszuschließen, ist eine Bindehaut- und Hornhautentzündung. Durch deine brennenden Augen kann auf diese Weise eine Bindehautentzündung angekündigt werden, weshalb sie zunächst erst mal als Ursache in Betracht gezogen werden kann. Ist diese durch Bakterien verursacht worden, wird euch eine Behandlung mit Antibiotika vom Arzt verabreicht. Eine Hornhautentzündung kann ebenfalls zu brennenden Augen führen.

Medikamenteneinnahme

Medikamente bringen leider oft Nebenwirkungen mit. Eine reduzierte Tränenflüssigkeitsproduktion ist ein möglicher Auslöser für vor allem trockene, aber auch für brennende Augen. Blutdrucksenkende Arzneimittel, Schmerzmittel und Wirkstoffe, die mit dem Vitamin A verwandt sind, sind nur einige Beispiele, die die Augenschmerzen verursachen können. Stellt der Arzt bei euch fest, dass die Einnahme die Beschwerden am Auge auslöst, verschreibt er euch ein alternatives Arzneiprodukt.

Krankheiten

Erkrankungen wie Rheuma, Diabetes oder eine Schilddrüsenerkrankung können eine Augenbenetzungsstörung mit brennenden Augen als Folge begünstigen. In einigen Fällen kann es sich auch um eine okuläre Rosazea handeln, bei der Hauterkrankung sind gerötete, empfindliche und brennende Augen sowie verkrustete Lidränder typische Symptome. Chronisch trockene Augen, eine Lidrandentzündung durch verstopfte Talgdrüsen oder in besonders schweren Fällen eine Entzündung der Aderhaut bilden weitere Möglichkeiten, um als Auslöser in Betracht gezogen werden zu können.

Was hilft bei brennenden Augen?

Brennende Augen sind superunangenehm, umso wichtiger ist es, dass ihr schnell etwas dagegen unternehmt.

  • Kosmetische Produkte wie Shampoos, Sonnencreme oder Ähnliches sind dir in die Augen gekommen? In der Regel hilft es dir in diesem Fall schon, wenn du deine brennenden Augen mit klarem Wasser ausspülst. Sollte das nicht helfen, lass noch mal jemanden über die Verpackungshinweise schauen, gegebenenfalls sind dort Tipps vermerkt.
  • Sind trockene Augen zum Beispiel die Ursache für die brennenden Augen, sind Augentropfen ratsam, denn sie beruhigen die gereizten Augen und regenerieren den natürlichen Tränenfilm. So ist das Auge wieder ausreichend befeuchtet und wird vor äußerlichen Einflüssen wie beispielsweise Wind besser geschützt. Wir empfehlen dir diese Augentropfen, denn sie sind gut verträglich, besonders schonend für deine Augen, enthalten wichtige feuchtigkeitsspendende Stoffe wie Hyaluronsäure und Dexpanthenol und verzichten auf Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe.
  • Alternativ zu Augentropfen eignet sich auch dieses Augenspray. Es ist unkonserviert und gut verträglich, geruchsarm und besonders empfehlenswert bei Augenbrennen, Pollenallergie, Heuschnupfen und für Kontaktlisenträger. Einfach auf das geschlossene Auge sprühen.
  • Allergiker besitzen in der Regel rezeptpflichtige Augentropfen, die die Beschwerden lindern und die Augen nicht austrocknen lassen.
  • Du sitzt für die Arbeit viel vor dem Bildschirm und hast dadurch so müde und brennende Augen? Schnapp dir eine Kühlmaske, denn die lindert schnell die Beschwerden und entspannt die Augen. Lege sie einfach für ein paar Minuten auf deine geschlossenen Augenlider und wiederhole den Vorgang je nach Bedarf.
  • Deine brennenden Augen sind auch nach mehreren Tagen nicht gelindert, superlichtempfindlich und der Schmerz immer unangenehmer? Suche umgehend den nächsten Augenarzt auf und lasse deine Augen gründlich untersuchen.

Du liebst Shopping? Dann schnell hier bei unserem Newsletter anmelden und keinen Trend mehr verpassen!


>> Produktempfehlungen im Überblick


Mehr zum Thema