VG-Wort Pixel

Von einfach bis advanced Die schönsten Frisuren für Hochzeitsgäste

Stylische Frisuren für Hochzeitsgäste
© Edward Berthelot / Getty Images
Irgendwann kommen wir alle in das Alter, wo kurz vor der Hochzeitssaison eine Hochzeitseinladung nach der anderen ins Haus flattert. Wer bei den Feierlichkeiten nicht immer auf den gleichen Style setzen möchte, für den haben wir fünf elegante Hochzeitsfrisuren – für Anfänger bis Profis.   

Neues Jahr, neue Hochzeitseinladungen und keine Ahnung, was man tragen soll. Welche Geschenke sind angemessen und sollen die Haare sitzen? Schon klar, zu den beiden ersten Punkten gibt es zahlreiche Ratgeber, Dresscodes oder Wishlists. Letzteres wird jedoch meist stiefmütterlich behandelt, dabei besteht hier wahrscheinlich die größte Unsicherheit. 

Fest steht: Auf Hochzeiten will man sich von seiner besten Seite zeigen, zugleich aber der Braut nicht die Show stehlen. Was ist also too much und was kann man machen, wenn man einen Bad Hair Day hat? Wir sind zeigen euch, dass Festtagsfrisuren nicht immer kompliziert und zeitaufwendig sein müssen, am Ende aber dennoch aussehen, wie vom Profi. 

5 stylische Frisuren für Hochzeitsgäste

Haarschleifen: Glamour in wenigen Sekunden 

Fangen wir ganz einfach an. Die wohl simpelste, aber unheimlich wirkungsstarke Frisur für große Feierlichkeiten sind Haarschleifen. Schleifen kennen wir von Geschenken und Schärpen, weshalb wir das Haar-Accessoire sofort mit etwas Festlichem in Verbindung setzen. Viel mehr als eine halbhohe Frisur braucht dieser Glamour-Look also nicht – perfekt für Menschen mit zwei linken Händen. 

Pferdeschwanz mal anders 

Die Haare mal wieder nicht frisch gewaschen oder einfach einen Bad Hair Day gehabt und schon landen unsere Haare wieder in einem Ponytail. Die unkomplizierte Frisur ist leicht und zaubert mehr Volumen, vor allem hohe Varianten. Richtig schick sieht der hohe Zopf aber nicht aus. Für Hochzeiten braucht der Pferdeschwanz ein Update. Und das bekommt ihr ganz leicht durch eine eingedrehte Strähne hin. So geht’s: 

  1. Binde deine Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz zusammen, lasse aber zwei Strähnen heraushängen. 
  2. Die zwei Strähnen führst du am Hinterkopf zusammen und fixierst diese mit einem kleinen Haargummi. 
  3. Am Schluss drehst du die Strähnen einmal ein, sodass ein Loch entsteht, durch das du den anderen Zopf hindurchfädelst. Am Schluss alles festziehen und mit Haarspray fixieren. 

Wellen mit Hollywood-Flair 

Manchmal ist bei Frisuren weniger mehr. So können leichte Hollywood Waves zum Beispiel viel mehr hermachen, als eine aufwendige Hochsteckfrisur, die am Ende des Abends so aussieht, als hätten Vögel darin nach Essen gesucht. Alles, was man dafür braucht, ist entweder ein Glätteisen oder ein breiter Lockenstab und etwas Geduld. 

Geflochtener Haarknoten 

Nach drei Anfänger-Frisuren folgt nun ein Look für Fortgeschrittene: der geflochtene Haarknoten. Hochsteckfrisuren sind meist die Sache von Friseur:innen oder Make-up-Artistinnen, mit einfachen Tricks kannst aber auch du deine Haare eindrucksvoll hochbinden – versprochen. Und so gehts: 

  1. Die Haare zu einem hohen Zopf flechten. Bei kurzen Haaren kann hier ein Franzosenzopf helfen. 
  2. Anschließend den Zopf einrollen, mit einem Haargummi fixieren. Ein paar zusätzliche Haarnadeln sorgen für zusätzlichen Halt. 

Eleganter Chignon: Der Klassiker unter den Hochzeitsfrisuren

Bei Hochzeiten darf natürlich eine Frisur nicht fehlen: der Chignon. Als Brautfrisur hat der elegante Knoten eine lange Tradition, aber auch als Gast kann man sich den Look zu eigen machen. Hierbei gilt: Die Perfektion überlassen wir der Braut, als Gast darf der Dutt ruhig etwas luftiger aussehen. Besonders zu empfehlen ist die Kombination von einem Dutt mit leichten Flecht-Elementen, so passt der Chignon sowohl zur Gartenhochzeit und genauso gut zur High-Society-Wedding im Ritz-Carlton. 

Verwendete Quellen: instagram.com

Brigitte

Neu in Beauty