VG-Wort Pixel

Doppelkinn loswerden So kriegst du das Doppelkinn weg

Ein Doppelkinn kann man loswerden.
© AXL / Shutterstock
Du möchtest endlich dein lästiges Doppelkinn loswerden? Wir zeigen dir ein paar tolle Tricks und wirksame Methoden, mit dem der Speck unter deinem Kinn Geschichte wird.

Inhaltsverzeichnis

Vorm Spiegel fällt es meist gar nicht auf – der Schreck kommt oft dann, wenn man sich selbst auf Fotos sieht. Da ist sie: Die unschöne Falte unterm Kinn, darunter eine Art zweites Kinn. Doch wie kommt es dorthin? Was ist das genau? Und vor allem: Wie kann ich dieses Doppelkinn loswerden? Fragen über Fragen, die wir dir gern beantworten.

Wie entsteht ein Doppelkinn?

Ein Doppelkinn kann ganz verschiedene Ursachen haben. Bei der verdickten Hautschicht unter dem Kinn kann es sich sowohl um eine genetische Veranlagung als auch um Wassereinlagerungen handeln. Mit zunehmendem Alter kann der Grund zudem ein Erschlaffen des Hautgewebes sein. Auch wenn ein Doppelkinn oft mit einem hohen Gewicht und einer schlechten Ernährung einhergeht, hängt seine Entstehung nicht zwingend mit dem Körpergewicht zusammen, denn: Auch schlanke Menschen können ein Doppelkinn entwickeln und wollen es loswerden. Übergewicht begünstigt die Entstehung eines Doppelkinns aber enorm.

Auch ein medizinisches Problem kann einem Doppelkinn zugrunde liegen. Etwa dann, wenn man an einer Schilddrüsenstörung oder einem Jodmangel leidet. Es ist also nicht abwegig, einen Arzt zu konsultieren, wenn man ein Doppelkinn bekommt.

So gut ist er für deine Haut: Der Konjac-Schwamm

Das Doppelkinn loswerden: Das kann helfen

Wenn du dein Doppelkinn loswerden möchtest, ist es ratsam zunächst einmal auf den allgemeinen eigenen Lebensstil zu schauen. Stelle dir folgende Fragen: Lebe ich gesund? Ernähre ich mich ausgewogen? Nehme ich eventuell viele ungesunde Substanzen wie Alkohol, Nikotin oder bestimmte Medikamente zu mir? Bewege ich mich ausreichend? 

Gute Ernährung

Du möchtest dein Doppelkinn loswerden? Dann solltest du zuallererst deine Ernährung genauer unter die Lupe nehmen. Zucker und Kohlenhydrate auf dem Speiseplan sollten möglichst reduziert werden. An deren Stelle treten im besten Fall Vitamine, viele Proteine und gesunde Fette. Um die Straffheit der Haut zu fördern, kann die Aufnahme von Vitamin E helfen, denn das Vitamin stärkt die Zellmembranen und fördert so die Spannkraft der Haut. Vitamin E ist vor allem in Ölen wie Weizenkeim-, Sonnenblumen-, Maiskeim-, Soja-  oder Rapsöl zu finden. Auch in Haselnüssen, Mandeln und Blattgemüse ist es enthalten. Tierische Nahrungsmittel verfügen in der Regel über eher wenig Vitamin E.  

Möglichst wenig Giftstoffe

Wenn du viel rauchst oder regelmäßig Alkohol trinkst, kann dies auch dazu führen, dass du langsam aber sicher ein Doppelkinn entwickelst. Denn Nikotin und Alkohol führen mit der Zeit dazu, dass deine Haut an Elastizität und Spannkraft verliert, da dein Gewebe schlechter mit Sauerstoff versorgt wird. Auch die regelmäßige Einnahme von bestimmten Medikamenten kann zu einem Verlust von festem Gewebe führen. Schau einmal genau hin, ob du hier gegebenenfalls etwas ändern kannst.

So bekommst du Glow in dein Gesicht: Dermaplaning

Viel Bewegung

Wie oben bereits erwähnt, ist ausreichende Bewegung ein wichtiger Faktor, wenn du dein Doppelkinn loswerden möchtest. Achte darauf, regelmäßig Sport zu treiben und dadurch Pfunde zu verlieren, falls du übergewichtig bist. Egal ob Ausdauer-, Muskel- oder Krafttraining – die Hauptsache, du kommst in Bewegung und es macht Spaß, sodass du auch dauerhaft dabei bleibst. Ein höherer Kalorienverbrauch führt dazu, dass die Fettpolster langsam schmelzen – an vielen Stellen deines Körpers, ob Taille, Bauch, Po oder eben unter deinem Kinn. Allerdings gibt es keine Garantie, dass es sofort verschwindet. Möglicherweise reduzieren sich erst Fettpolster an anderen Stellen. Wenn du eine genetische Veranlagung zu Fettgewebe unterm Kinn hast, ist es schwer, das Doppelkinn lediglich durch Bewegung loszuwerden.

Bei deinem Sportprogramm kannst du aber auch ganz gezielt Übungen zur Stärkung deiner Hals-Nacken-Muskulatur machen. Dadurch wird auch die Region um das Doppelkinn gefestigt.

Gezieltes Training der Hals-Nacken-Muskulatur

Für die Stärkung der Hals-Nacken-Muskulatur gibt es verschiedene Übungen, die du am besten täglich, vorzugsweise vor einem Spiegel ausführen solltest. Wenn du dabei bleibst und regelmäßig trainierst, kannst du eventuell schon nach ein paar Wochen merken, wie deine Doppelkinn-Region straffer wird.

XO

Diese Übung gibt es schon sehr lange und war bereits in den 1970ern der Geheimtipp, wenn man ein Doppelkinn loswerden wollte. Hierfür sprichst du mit übertriebener Mimik ein "X" aus, danach ein "O". Das machst du möglichst häufig hintereinander – "XOXOXOXO". Sieht ein bisschen komisch aus, aber wenn du währenddessen mal an die Region unter deinem Kinn fasst, kannst du fühlen, wie sehr das Gewebe und die Muskulatur hier in Bewegung sind. Ein gutes Gefühl!

Zunge zur Nase

Auch das ist eine Übung, bei der du dich besser nicht beobachten lässt, denn sie sieht recht merkwürdig aus. Versuche deine ausgestreckte Zunge an deine Nasenspitze zu bekommen. Am besten mehrmals hintereinander und das täglich.

Der Kugelfisch

Doppelkinn loswerden? Dann mach den Kugelfisch! Hierfür holst du tief Luft, bläst die Wangen fest auf, halte das Ganze und atme dann aus. Auch dies mehrmals wiederholen. 

Kinn auf Faust

Mach zwei Fäuste und stütze dein Kinn fest darauf. Dann mit den geballten Fäusten Druck auf das Kinn ausüben und die Spannung für einen Moment halten. Im Anschluss lockern und nochmal machen.

Diese Übung kannst du auch so ausführen, dass du mit deiner Stirn oder deinen Schläfen Druck auf deine Faust ausübst. So wird die gesamte Nacken-Muskulatur auf Dauer gestärkt. Achte darauf, dass du dich zwischendurch immer entspannst, tief ein- und ausatmest und dann erst wiederholst, damit es nicht zu Verspannungen kommt.

Mehr hilfreiche Übungen findest du hier: Gesichtsyoga

Durchblutung fördern

Wenn du dein Doppelkinn loswerden möchtest, können auch Massagen ein gutes Mittel sein. Sie fördern nämlich die Durchblutung und stärken dadurch das Bindegewebe unter dem Kinn. Denn eine besser durchblutete Haut ist meist auch straffer. Wir haben zwei schöne Massagen für dich:

  • Strecke den Hals und schaue nach oben. Dann streiche mit leichtem Druck und mit beiden Handflächen den Hals nach oben bis zum Kinn. Dies mehrmals wiederholen.
  • Halte die Haut unter deinem Kinn zwischen Zeige- und Mittelfinger. Mit dem Handballen der anderen Hand streichst du nun vom Hals über das Gesicht bis nach oben zu den Wangenknochen. Wiederhole auch dies mehrmals.

Tipp: Für diese Massagen kannst du auch ein Gesichtsöl verwenden, damit deine Finger leichter über die Haut gleiten. Zudem können Öle mit straffendem Effekt noch zusätzlich unterstützen. Zu empfehlenswerten Ölen gehören hier beispielsweise Mandelöl, Jojobaöl oder Rosenöl.

Welches Gesichtsöl für welchen Hauttyp?

Auch ein sogenannter Gua-Sha-Stein kann für die Massage verwendet werden. Er gleitet besonders geschmeidig über die Haut und wirkt wie eine Art Lymphdrainage auf das Gewebe. 

Doppelkinn loswerden: Es braucht viel Zeit und Geduld

Wenn du dein Doppelkinn loswerden möchtest, brauchst du in jedem Fall vor allem eines: Durchhaltevermögen. Denn all die beschriebenen Methoden benötigen eine gewissen Anwendungsdauer, bevor sie wirken können. Nur regelmäßiges Training und wiederholte Anwendungen können zu langfristiger Muskel- und Spannkraft sowie mehr Hautelastizität führen. Und auch eine Umstellung von schlechten Lebensgewohnheiten auf einen gesünderen Lifestyle macht sich erst nach einigen Wochen bemerkbar. 

Brigitte

Mehr zum Thema