VG-Wort Pixel

Dot Scallop Der neueste Nail-Art-Trend ist einfach und super stylisch

Dot Scallop Nails sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch schnell gemacht
Dot Scallop Nails sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch schnell gemacht
© instagram.com/paintboxnails
Nageltrends müssen nicht immer aufwendig und kompliziert sein, um besonders gut auszusehen. Mit dem Dot Scallop gelingt ein Nagel-Highlight, das deutlich schwieriger aussieht, als es tatsächlich ist. 

Klassisch lackierte Nägel gehen immer, aber manchmal brauchen wir auch für unsere Hände einen kleinen Twist, denn Style und Trends hören nicht bei Klamotten oder Make-up auf. Auch unsere Finger können zu wahren Stars werden, vor allem wenn wir besondere Nailart ausprobieren. Wir zeigen euch deshalb den "Dot Scallop", einen einfachen und wirklich coolen Trend.

Dot-Scallop-Maniküre: Das verbirgt sich hinter dem Nageltrend

Zugegeben, der Name klingt etwas außergewöhnlich und allein die Aussprache stellt schon fast ein Hindernis dar, aber dahinter steckt eigentlich nur die Beschreibung eines bestimmten Designs. "Dot Scallop" bedeutet auf Deutsch so viel wie "Bogenkante". Eine Form, die meist am Bund eines Kleidungsstückes zu sehen ist – und jetzt auch auf unseren Nägeln. Zum Glück ist die Technik leichter, als die Bezeichnung vermuten lässt. 

So funktioniert der Nageltrend

Die gute Nachricht zuerst: Du benötigst keine außergewöhnlichen Tools, denn um das schöne Design nachzumachen, brauchst du nur eine kleine Haarklemme und deinen Lieblingsnagellack. Zunächst lackierst du deine Nägel mit einer neutralen Base. Dann nimmst du das runde Ende der Spange und tauchst es in den Lack. Jetzt setzt du vier bis fünf Punkte, die einander berühren, diagonal auf deinen Nagel. Du kannst auch größere Abstände erzeugen und weniger Punkte setzen. Diese lässt kurz trocknen und füllst danach eine der freien Seiten aus. Et voilà – schon ist der Style fertig. Obwohl das Design sehr besonders ist, passt es wirklich zu jedem Look. Sollte dir das nicht genug sein, kannst du auch mit zwei verschiedenen Farben arbeiten und für die Punkte einen anderen Ton wählen als für den Rest des Nagels. 

Gleiche Technik, anderer Look

Wenn dich diese Methode begeistert, gefällt dir vielleicht auch die folgende Variante, denn mit Haarspangen lässt sich einiges machen. Mit einer ähnlichen Technik kannst du auch kleine Herzen auf die Spitzen deiner Nägel zaubern. Dazu setzt du mit der Spange einfach zwei kleine Punkte auf das obere Drittel deines Nagels und führst diese dann mit einem Pinselstrich zusammen. Du brauchst dazu nicht mal die Spitze des Herzens malen, da dir dafür deine Nagelform zugutekommen kann. Bei spitz zulaufenden Nägeln ergibt sich diese nämlich ganz von alleine.

Brigitte

Mehr zum Thema