VG-Wort Pixel

Kennst du schon den Octopus-Bun?

Octopus Bun
© Shutterstock / Kate Aedon
Seit Instagram haben Frisuren merkwürdige Namen. Zum Beispiel der Octopus-Bun. Kennst du nicht? Wir sind sicher, du hast ihn schon mal getragen!

Meeresgetier auf dem Kopf?!? Trägt doch jeder!

Instagram ist für sein Trendgespür bekannt. Unter den absurdesten Hashtags rotten sich oft die merkwürdigsten Phänomene zusammen, die dann allerseits als Trends abgefeiert werden. Dieser etwa auch? Sein Name jedenfalls hat Potenzial: der OCTOPUS-BUN. Was klingt wie ein Fischgericht, ist in Wirklichkeit eher das, was man ein Verlegenheits- oder Feierabend-Haarstyling nennt. Nämlich: ein hoher Duttknödel (Instagram-Trendprofis auch unter dem Namen Top Knot bekannt), bei dem die Haarspitzen herausschauen und sich lang zu allen Seiten strecken.

In Bildern sieht das so aus:

Es gibt den Octopus-Bun auch als Low-Variante:

Das Krakentier funktioniert sogar im Dreiergrüppchen:

Bereit für den Octopus-Bun? Uns gefällt der Trend. Denn so unambitionierte Frisuren haben einen Riesen-Benefit: Sie lassen sich in weniger als einer Minute eindrehen und erfordern keinerlei Fingerfertigkeit!

Auf der Suche nach weiteren Frisuren? Welche Trendfrisuren angesagt sind, verraten wir dir.


Mehr zum Thema