Für diese Frisuren braucht ihr nicht mal fünf Minuten!

Die schaffen auch zwei linke Hände: Die schönsten Ruckzuck-Zopfideen von Instagram. Wir verraten euch, wie ihr sie nachstylen könnt.

1. Gretchen to Go

Der Gretchenzopf ist schon länger wieder en vogue – und gehört zu den Easypeasy-Frisuren, die ganz schnell gemacht sind, aber dennoch Eindruck schinden. Für diesen Look braucht ihr allerdings mindestens Haare, die bis zum Ellenbogen reichen. Mit einem Kamm einen Mittelscheitel ziehen, am Hinterkopf einen Zopf binden und flechten. Den geflochtenen Zopf um den Kopf führen und mit Haarklemmen feststecken. Optimal ist es, wenn der Zopf dann auch im Nacken wieder endet und verdeckt festgesteckt werden kann. Wer nicht so lange Haare hat, trickst mit einem Haarteil, die gibt es in so toller Qualität, dass es gar nicht auffällt...

View this post on Instagram

Woman crush every day 😍

A post shared by INSTABRAID (@instabraid) on

2. Es waren einmal drei Strähnen

Für diese Frisur reichen auch kinnlange Haare. Teilt euch drei Strähnen ab, eine vorn am Gesicht, eine auf Ohrenhöhe und eine am Hinterkopf. Zuerst flechtet ihr die Strähne am Ohr ganz locker runter und verschließt den Zopf mit einem Mini-Haargummi aus Silikon, das nahezu unsichtbar ist. Dann ist die Strähne am Hinterkopf dran. Zum Schluss zieht ihr die Strähne von vorn ganz glatt nach hinten über die beiden anderen Zöpfe und steckt sie am Hinterkopf fest. Damit es besonders glatt aussieht, könnt ihr die Strähne vorher mit einem Glätteisen bearbeiten.

3. Treffpunkt Hinterkopf

Einfallslos? Nein. Einfach immer wieder schön. Passt besonders gut zum Seventies-Trend in diesem Herbst: Zwei seitliche Strähnchen werden geflochten und am Hinterkopf zusammengebunden.

View this post on Instagram

❤️💜💛💚💙

A post shared by INSTABRAID (@instabraid) on

4. Filigrane Strähnchen

Ähnliches Prinzip, andere Variante: Ein zarter eingeflochtener Zopf. Die Strähnen dafür sauber abteilen, oben anfangen und dann mit größerem Abstand tiefer gehen. Nach ein paar Runden flechten, könnt ihr den Zopf mit einem Mini-Silikongummi zusammenbinden.

5. Durchflechten

Zöpfchen rechts, Zöpfchen links, diesmal flechten wir nach dem Zusammenbinden am Hinterkopf einfach weiter. Nichts kann uns mehr stoppen – außer das Haarende.

6. Variante "mit Knoten"

Statt zubinden oder weiterflechten könnt ihr die Haare am Hinterkopf auch zu einem Knoten binden. Mit Bobby Pins feststecken.

View this post on Instagram

Tag a friend with longer hair than @cath_belle 👯

A post shared by INSTABRAID (@instabraid) on

7. Sanfte Bewegung

Passt besonders gut zu dicken Haaren mit Naturwelle oder Farbsträhnchen. Einfach seitlich einen dickeren Zopf flechten, versteckt am Hinterkopf feststecken und dann den Zopf mit den Händen breit ziehen.

View this post on Instagram

By the talented @mommalu3 👏👏

A post shared by INSTABRAID (@instabraid) on

8. Lässig-Locker-Look

Freizeitfrisur für Hippiegirls: Zwei tiefe Zöpfe an den Seiten binden, die Haare mit einem feinen Kamm toupieren, dann eine Strähne herausnehmen und locker flechten. Für den Edgy-Look ein paar Härchen rauszupfen.

View this post on Instagram

Summer Smiles 😄

A post shared by INSTABRAID (@instabraid) on

9. Drehen statt flechten

Besonders hübsch sieht die doppelte Strähnchenvariante auch mit gedrehten Strähnchen aus: Dazu einfach die Strähnen in der Mitte teilen und umeinanderwickeln. Geht auch prima mit einem "Twister" (z.B. von Babyliss).

View this post on Instagram

🌀🌀 braided twist today 🌀🌀

A post shared by INSTABRAID (@instabraid) on

10. Zweifach geflochten

Einfach, aber raffiniert: Eine der Strähnen wurde bereits geflochten – um sich dann wieder weiterzudrehen. Und so funktioniert's: Die Haare in drei Strähnen abteilen. Die mittlere am Hinterkopf bis zu den Haarspitzen durchflechten. Anschließend mit der rechten Strähne anfangen zu flechten und den bereits geflochtenenZopf ganz einfach mit reinnehmen.

View this post on Instagram

🎩

A post shared by INSTABRAID (@instabraid) on

11. Einfacher Pferdeschwanz

Einfacher geht's nicht – aber dieser Pferdeschwanz hat einen Clou: Die umwickelte Strähne, die ihn ruckzuck salonfähig macht. Einfach eine Strähne von unten aus dem Pferdeschwanz hochholen und um den Zopf wickeln. Hinten so feststecken, dass man die Strähne nicht mehr sehen kann.

Text: saro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!