VG-Wort Pixel

Virtuelle Frisurenberatung

Virtuelle Frisurenberatung
© SunCity / Shutterstock
Bob oder Pagenkopf? Lang gelockt oder kurz gestuft? Unsere virtuelle Frisurenberatung verrät dir, welcher Haarschnitt zu dir passt.

Mit einem Mausklick zur Traumfrisur: Teste mit deinem eigenen Foto die hier gezeigten zehn Trend-Frisuren direkt aus. Mache ein Foto von dir frontal vor einem hellen Hintergrund - die Haare sollten dabei streng zurückgenommen werden. Dieses Foto kannst du nun ganz einfach bei unserer Frisuren-Beratung hochladen. Und dann heißt es: Experimentieren so viel und so oft du möchtest.

Hier können Sie alle Frisuren am eigenen Foto ausprobieren.

Ein gestufter Bob - für alle, die es lässig mögen

Virtuelle Frisurenberatung
© SunCity / Shutterstock

Mit dem Bob revolutionierte Vidal Sassoon in den 60er Jahren die Frisurenmode - jetzt gibt's den Look in vielen neuen Variationen.

Der Schnitt: Um das Haar voller wirken zu lassen, wird der kinnlange Bob an den Seiten und am Hinterkopf durchgestuft - der lange, seitlich leicht rund geschnittene Pony lässt das Gesicht breiter erscheinen.

Das Styling: Für mehr Volumen nach dem Waschen einen Klecks Schaumfestiger im Haar verteilen und diese über eine Rundbürste trocken föhnen. Ein Hauch Glanz- Spray gibt zum Schluss extra Gloss. Perfekt für feines und normales Haar.

Diese Frisur ausprobieren.

Langes Haar und sanfte Wellen

Virtuelle Frisurenberatung
© Irina Bg / Shutterstock

Wir lieben langes Haar und so richtig elegant fällt es mit leichten, weichen Wellen.

Der Schnitt: Die Basis für den femininen Look ist ein langer Rundhaarschnitt - die Kontur wird angeschrägt, die Seitenpartien enden auf Kinnhöhe.

Das Styling: Nach dem Waschen Strähne für Strähne mit Föhnlotion ansprühen und mit dem Lockenstab bis auf Kinnhöhe sanft wellen. Hierbei gilt: Je größer der Durchmesser des Lockenstabes, desto größer werden die Locken. Mit einem grobzinkigen Kamm nun vorsichtig durch das Haar fahren und mit einem Hauch Haarspray fixieren. Perfekt für gesundes, kräftiges Haar und ein Klassiker für jede Gesichtsform.

Diese Frisur ausprobieren.

Bubikopf: hoch hinaus - mit kurzen Stufen

Virtuelle Frisurenberatung
© kiuikson / Shutterstock

In den 60er Jahren machte Supermodel Twiggy den glatt gekämmten Bubischnitt berühmt - jetzt kommt der Look mit mehr Volumen zurück.

Der Schnitt: Seiten- und Nackenpartie sind kürzer, das Deckhaar bleibt etwas länger und ist leicht fransig geschnitten.

Das Styling: Erst einen Schaumfestiger für starken Halt verteilen, dann das Haar über Kopf föhnen, das bringt mehr Fülle. Beim Föhnen mit den Fingern kreuz und quer durchs Haar fahren. Zum Schluss die Haare in Form kämmen und einzelne Strähnen mit Haarwachs nach oben zupfen. Perfekt für Frauen mit einem eher ovalen Gesicht, einer hohen Stirn sowie für normales und kräftiges Haar.

Diese Frisur ausprobieren.

Sweet Sixteen: kupferrote Locken

Virtuelle Frisurenberatung
© Bobrova Evgeniya / Shutterstock

Kupferrot ist die Trendfarbe der Saison - ein toller Hingucker dazu sind rot geschminkte Lippen.

Der Schnitt: Der hoch angesetzte, seitlich abgerundete Pony lässt die Farbe noch intensiver wirken. Die Seiten sind angeschrägt.

Das Styling: Erst einen schützenden Festiger ins handtuchtrockene Haar geben, dann die Längen mit einem Lockenstab formen oder auf Klettwickler rollen. Zum Schluss den Pony über eine Rundbürste nach innen föhnen und etwas Glanzserum mit den Händen verteilen. Perfekt für Frauen mit hoher Stirn.

Diese Frisur ausprobieren.

Avantgarde: langer Pony

Virtuelle Frisurenberatung
© SunCity / Shutterstock

XXL-Pony zu kurzer Nackenpartie - asymmetrische Schnitte sind wieder da.

Der Schnitt: Das Deckhaar bleibt länger, durch fedrig gestufte Spitzen fallen die Fransen schön weich. Hellblonde Strähnen setzen leuchtende Highlights und machen feines Haar griffiger.

Das Styling: Das Haar beim Föhnen mit den Fingern Richtung Gesicht "kämmen" - zum Schluss etwas Frisiercreme zwischen den Händen verreiben, leicht über den Kopf fahren und einzelne Strähnen strukturieren. Perfekt für Frauen mit einem langen Hals sowie glatten Haaren. 

Diese Frisur ausprobieren.

Kurze Stufen, lockig - und schön natürlich

Virtuelle Frisurenberatung
© nakaridore / Shutterstock

Lässig und ohne nach viel Styling auszusehen: Natürlichkeit ist auch bei Frisuren voll im Trend.

Der Schnitt: Toll für den kurzen Stufenschnitt ist eine leichte Naturwelle, die dem Look das nötige Volumen gibt. Wichtig: Der Pony reicht bis zu den Augenbrauen, die Seitenpartien bis zu den Ohrläppchen.

Das Styling: Nach dem Waschen Volumenmousse ins Haar geben, alles mit einem Diffusor-Aufsatz trocken föhnen - die Locken dabei mit den Fingern in Form kneten. Zum Schluss die Kontur rund ums Gesicht über eine Rundbürste nach innen föhnen. Perfekt für Frauen mit leichter Naturwelle und einem länglichen Gesicht.

Diese Frisur ausprobieren.

Überraschend: der asymmetrische, fransige Pony

Virtuelle Frisurenberatung
© Yuri Shevtsov / Shutterstock

Je länger, desto angesagter: Der fransige Pony ist so geschnitten, dass er zu beiden Seiten getragen werden kann, je nach Tagesform.

Der Schnitt: Das schulterlange Haar fällt vorn etwas länger als im Nacken. Hellbraune Strähnen machen das Deckhaar lebendig.

Das Styling: Das handtuchtrockene Haar über eine große Rundbürste trocken föhnen, dabei die Spitzen leicht nach innen biegen. Den Pony in die gewünschte Richtung stylen, mit den Fingern zurechtzupfen und mit etwas Haarspray fixieren. Perfekt für runde oder eckige Gesichter sowie Freuen mit glattem Haar.

Diese Frisur ausprobieren.

Klare Linien - große Wirkung

Virtuelle Frisurenberatung
© NeonShot / Shutterstock

Ob bei Dolce & Gabbana, Miu Miu oder Versace - auf den Laufstegen tragen viele Models langes, glattes Haar ganz schlicht mit geradem Mittelscheitel.

Der Schnitt: Die Haare sind auf einer Länge, die Enden stumpf geschnitten. Für etwas mehr Bewegung sind die seitlichen Konturen leicht angeschrägt.

Das Styling: Nach dem Waschen einen geraden Mittelscheitel ziehen und die Haare partienweise über eine flache Paddelbürste glatt föhnen. Glanzspray in die Handflächen sprühen und übers Haar fahren. Perfekt für dickes Haar, das bis in die Spitzen gesund ist.

Diese Frisur ausprobieren.

Schnurgerade: der Pagenkopf

Virtuelle Frisurenberatung
© Oleksii Shalamov / Shutterstock

In den 50ern war der klassische Pagenkopf sehr populär - wichtig für die moderne Variante ist ein langer Pony bis über die Augenbrauen.

Der Schnitt: Die Konturen sind stumpf geschnitten, der Pony seitlich leicht abgerundet.

Das Styling: Nach dem Waschen alles über eine große Rundbürste mit Schwung nach innen föhnen, dabei den Föhn in Wuchsrichtung halten, das gibt Glanz. Anschließend das Deckhaar mit einem Glätteisen bearbeiten - und einen Hauch Glanzspray darübernebeln. Perfekt für dickes und glattes Haar und Frauen mit einer hohen Stirn.

Diese Frisur ausprobieren.

Rotton mit Goldsträhnen: für einen strahlenden Teint

Virtuelle Frisurenberatung
© Anna Kraynova / Shutterstock

Rotes Haar, helle Haut - diese Kombination macht den Britain-Style perfekt.

Der Schnitt: Für mehr Volumen werden die Längen mit einem Messer ausgedünnt, die Seitenpartien enden auf Kinnhöhe. Der Trick bei der Farbe sind goldbraune Strähnen, die das rote Haar leicht aufhellen - wie nach einem Sommerurlaub.

Das Styling: Erst einen Mittelscheitel ziehen, dann das handtuchtrockene Haar über einer Rundbürste nach innen föhnen. Zum Schluss mit den Fingern in Form zupfen und mit etwas Haarspray fixieren. Perfekt für runde oder eckige Gesichter und Frauen mit eher blassem Teint sowie Sommersprossen.

Diese Frisur ausprobieren.

Locken kann man nur mit einem Lockenstab machen? Falsch! Auch ein Glätteisen sorgt für eine tolle Wellenstruktur.

<br/>

Mehr zum Thema