Illuminage ist der schönste Haartrend des Sommers – wetten, du kannst nicht widerstehen?

Der Sommer steht vor der Tür – Zeit also, neben dem heimischen Kleiderschrank auch den Haarschopf auf Vordermann zu bringen. Dieser Trend kommt uns dafür gerade recht ...

Juhuuu, die Friseure dürfen wieder öffnen. Nach einer gefühlten Ewigkeit sind die Meister unseres Schopfes endlich wieder für uns da und definitiv die erste Adresse, um herausgewachsene Ansätze, selber geschnittene Ponys und brüchige Spitzen zu retten. Ja, die Corona-Quarantäne ist an den wenigsten von uns nicht spurlos vorbei gegangen. Aber auch diejenigen unter uns, die die salonfreien Wochen dazu genutzt haben, ihren Haaren eine Extraportion Pflege zu gönnen und Haushaltsschere und Billo-Farbe brav in der heimischen Schublade belassen haben, sollten sich vielleicht bald einen Termin bei ihrem Friseur des Vertrauens sichern. Eine neue Haarfarbe läutet nämlich gerade den Sommer ein – und die ist so schön, dass garantiert keiner widerstehen kann.

Illuminage heißt hier das Zauberwort – und so melodisch der neue Trend am Farbhimmel auch klingt, so schmeichelhaft ist er. Und das Beste: Wirklich jede von uns kann ihn tragen! Statt des ganzen Kopfes werden bei diesem Trend nur wenige Partien eingefärbt und das so natürlich, dass die Haare in neuem Glanz erstrahlen, ohne dabei gefärbt auszusehen.

Sommerliebling Beachwaves! So stylt ihr die Trendfrisur – 3 mal anders

Im Grunde orientiert sich Illuminage am Mega-Trend Balayage – mit dem Unterschied, dass die Strähnen direkt an den Ansatz und viel sparsamer gesetzt werden. Vor allem die Kontur, also die Strähnen, die das Gesicht umrahmen, bekommen einen Hauch Farbe für einen Look wie von der Sonne geküsst. Unsere Mähne erhält also einen Frischekick, der nach Sommer schreit und Schluss mit eindimensionalen Colorationen macht. Schließlich kommt auch unsere Naturhaarfarbe nicht nur in einer Farbnuance daher. 

So bekommt ihr den Haarfarben-Trend Illuminage

Wer sich jetzt fragt, ob er sich die Kontur nicht auch zu Hause selber färben kann, dem können wir nur ganz klar abraten. Illuminage braucht erfahrene Hände und jede Menge Fingerspitzengefühl. Die Farbe muss penibelst an deinen Naturton angepasst werden, damit ein ultra natürlich Ergebnis entsteht. Damit sich die Strähnen zudem nahtlos in deine Mähne einfügen, muss das Haar zuerst toupiert und die Farbe dann vorsichtig aufgetragen werden. So entsteht ein Look, der rein gar nichts mit den Blocksträhnen aus den 90er Jahren zu tun hat. 

Wem steht Illuminage?

Das Schöne an dem Farbtrend: Keiner muss sich Gedanken darum machen, ob er ihn tragen kann. Ob Brünett oder Blond – da zarte Lichtreflexe ins Haar gearbeitet werden, eignet sich der Trend wirklich für jede von uns. Ideal ist er vor allem für diejenigen, die sich ein ultra natürlich Ergebnis wünschen und sich aus Angst vor zu akkuraten Strähnen nie ans Haarefärben herangetraut haben. Sogar einem bereits gefärbten Schopf kann mit Illuminage noch mehr Tiefe verliehen werden. Perfekt geeignet ist die Technik übrigens bei allen Haarlängen ab Boblänge – so kommt der Effekt richtig zur Geltung.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel