VG-Wort Pixel

Layered Hair Dieser alte Haartrend ist zurück – und schöner denn je!

Layered Hair
© Imaxtree
Die Haartrends von damals würden wir heute nicht mehr tragen – oder etwa doch? Hier kommt der Beweis!

Wir wetten, dass fast jede Frau schon mal einen Stufenschnitt hatte. Und wer sich jetzt zurückerinnert, der wird wissen: Das sah nicht immer gut aus. Super kurze, fransige Strähnen am Oberkopf – am besten noch antoupiert. Was früher totaler Trend war, würden wir heute vermutlich nicht mehr tragen. Zumindest nicht mehr so ...

So tragen wir jetzt Layered Hair

Der Stufenschnitt ist nämlich zurück – und ehrlich gesagt schöner denn je. Sie sind dezent und geben unserem Haar das gewisse Etwas. Ihr braucht ab sofort keine Angst mehr zu haben, wenn euer/eure Friseur*in sagt: "Wie wär's mit ein paar Stufen?"

Der Begriff Stufen lässt sich natürlich seeehr weit fassen. Normalerweise sind die Haare oben etwas kürzer und haben auch in den Haarlängen unterschiedliche Längen. Mittlerweile tendieren die Haarprofis allerdings dazu, die Stufen etwas länger zu lassen, damit die Übergänge richtig soft und natürlicher aussehen.

Zu wem passt Layered Hair?

Das schöne am 2020er Stufenschnitt – er passt zu jedem Haartypen. Natürlich müsst ihr beachten, dass Stufen das Haar dünner aussehen lassen KÖNNEN. Das ist aber kein Muss. Durch die längeren, weichen Stufen haben auch dünne Haartypen den Vorteil, dass sie optisch nicht so stark ausgedünnt werden. Befragt hierzu am besten einen Profi. Vor allem Lockenköpfe profitieren vom Stufenschnitt. "Stufen lassen das Haar nicht so dreieckig aussehen und machen das Gesicht länger", erklärt Hairstylist Paul Edmonds unseren Kolleginnen von 'Who What Wear' im Interview. Allerdings: Stufen werden die Locken noch mehr wirken lassen. Behaltet das unbedingt im Hinterkopf.

Ansonsten funktionieren die soften Stufen bei fast allen Haarlängen. Das ist ja das Schöne daran! Besonders schön wirken sie übrigens mit dem richtigen Styling: Curlt einfach die Spitzen der Haare immer ein bisschen nach Innen (am besten mit dem Glätteisen). So wirkt der Look ein bisschen wie eine Föhnfrisur. Super cool! 


Mehr zum Thema