Bowl Cut: Der Pisspottschnitt ist zurück!

Pott auf den Kopf und Haare ab – nach dieser Devise funktioniert der Pisspottschnitt. Jetzt feiert der Bowl Cut tatsächlich sein Comeback. Gruseln oder jubeln?

Topf auf dem Kopf - der schnelle Schnitt

Suppenschüsseln und Nudeltöpfe haben wieder einen Nebenjob. Sie fungieren als Muster für den neuen Trendhaarschnitt: den Pisspottschnitt oder auch als Topfschnitt bekannt. Die Kurzhaarfrisur mit dem hübschen Titel basiert nämlich auf dem Prinzip, einmal in der Runde die Haare auf gleicher Länge abzuschneiden – als ob ein auf den Kopf gestülpter Topf die Form vorgegeben hätte. Die Frisur ist jedoch nicht mit dem Pixie Cut oder anderen Kurzhaarfrisuren zu verwechseln.

Pottschnitt wird zu Bowl Cut

Nun feiert er sein Comeback und wird neudeutsch Bowl Cut genannt. Zu den Frisurentrends gehörte er aber schon als Pilzkopf an Frauen in den Sechziger-, Siebziger- und Achtzigerjahren. Bei Kindern – besonders bei Jungs zwischen 2 und 5 – gehört er in die Kategorie Evergreen. Aber die Topffrisur schaffte es bisweilen auch auf die Köpfe der Boyband-Mitglieder in den Neunzigern (wir erinnern uns an Nick Carter, Benjamin Boyce und Robbie Williams).

Jetzt stürmt er die Social Media-Kanäle und zeigt sich auf Promi-Köpfen – Miley Cyrus und Rihanna tragen den Haarschnitt schon.

Zu welchem Typ passt die Trendfrisur?

Rund ist die Devise des Schnitts, der ein kleines bisschen gewöhnungsbedürftig ist, denn die Frontpartie der Haare wird glatt nach vorne gekämmt, die Partie um die Ohren liegt frei. Diese Trendfrisur passt nicht zu jedem Typ und definitiv nicht zu jeder Gesichtsform.

Hipster sind da ganz vorn dabei, auch Trägerinnen von überdimensionalen, dominanten Brillen steht er. Auch intensive Haarfarben lassen sich gut mit dieser minimalistischen Frisur tragen.

Runde Gesichtsformen hingegen tun sich mit ihm definitiv keinen Gefallen, eckige und ovale schon eher. Du bist dir unsicher? Mache unseren Test: Welche Gesichtsform habe ich?

Voraussetzung der Haarstruktur für den klassischen Bowl Cut sind glatte Haare, die nicht zu fein sind. Denn dann franst die Stirnpartie zu sehr aus und der Look verändert sich. Locken machen aus dem Schnitt eine ganz eigene Kurzhaarfrisur, der Wuschelkopf zeichnet sich durch Volumen aus und pfeift auf die strengen Fallregeln des Pottschnitts.

Wichtig: Der Bowl Cut muss zum Typ passen, das ist Grundvoraussetzung. Extrovertiert und kunterbunt – prima. Wer zunächst etwas geschockt auf das Comeback des Pisspottschnitts reagiert, so wie wir, muss sich erst an die schüsselrunde Optik auf dem Kopf gewöhnen. Ein Trend, den wir vielleicht nicht unbedingt sofort nachmachen wollen, aber beobachten werden!

Netz-Hype um Bowl Cut

Unter dem Hashtag #bowlcut kämpfen die Pottschnittliebhaber bereits für die Anerkennung des längst verloren geglaubten Haarschnitts. Wir haben die coolsten für euch zusammengestellt – Amüsement oder Inspiration? Entscheidet ihr!

Videoempfehlung:

Pony selber schneiden
Text: saro

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Bowl Cut: Model mit Pisspottschnitt
Bowl Cut: Der Pisspottschnitt ist zurück!

Pott auf den Kopf und Haare ab – nach dieser Devise funktioniert der Pisspottschnitt. Jetzt feiert der Bowl Cut tatsächlich sein Comeback. Gruseln oder jubeln?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden