18 Arten, einen Bob ganz neu zu stylen

Mit diesen Ideen kommst du bestimmt nicht auf die Idee, deinem Bob untreu zu werden. Manchmal sind es die kleinen Kniffe, die eine geliebte Frisur ganz neu wirken lassen.

Nichts geht über Bob

Der Bob gehört zu den Frisuren, die nahezu jeder Haartyp und jede Gesichtsform tragen kann. Bob Frisuren sind ein absoluter Allrounder, die uns durch ihre Unkompliziertheit erfreuen. Langeweile? Nicht mit Bob. Denn er ist so wandlungsfähig, dass wir immer wieder begeistert sind. Tolle Inspirationen für unseren Lieblingsschnitt haben wir auf Pinterest gefunden.

Zweimal eindrehen

Einfach und in einer Minute erledigt: Zwei Strähnen von vorne nach hinten führen, die eine nach hinten legen, die andere darüberführen und einschlagen. Feststecken, fertig. Unser Tipp: Damit die Haare etwas griffiger sind und fülliger wirken, könnt ihr vor dem Föhnen eures Bobs Salzspray verwenden.

Mini-Franzose

Ein französischer oder eingeflochtener Zopf zeigt sich bei dieser Haarlänge nur in ganz dezentem Ansatz. Zwei-, drei Flechtbewegungen und dann den Rest der Haare umschlagen und unsichtbar feststecken.

Half-up Twister

Ein hübscher Wirbel, schnell gesteckt: Vorne zwei Strähnen abteilen und nach hinten führen, dort zusammenführen und festhalten und den Rest der Haare darum drehen. Das Haarende mit Bobby Pins möglichst unsichtbar feststecken.

Flechten, drehen, stecken

Bei Bob-Frisuren ist alles erlaubt. Gerade zu festlichen Anlässen suchen wir nach Frisuren für halblange Haare. Diese Variante zeigt einen seitlichen Zopf, ein paar gedrehte Strähnen im Nacken und kurze Enden, die via Bobby Pins in die Frisur integriert wurden.

Strähne flechten

Wie hübsch eine einfache geflochtene Strähne wirken kann, beweist dieser Locken-Bob.

Beach Waves für Bob

Nicht nur die langen Mähnen können Beach Waves tragen. Auch Bob. Hier zeigen wir euch im Video, wie Beach Waves gestylt werden.

Zwei Farben

Es braucht keine unendlichen Längen, um ein eindrucksvolles Farbspiel zu zeigen. Oben dunkel, unten hell – so spannend wirkt der Bob mit kontrastierenden Tönen im Ombré-Look.

Drehen, toupieren, stecken

Diese gesteckte Frisur ist ebenfalls schneller gemacht als gedacht. Zwei Strähnen umeinander drehen und anschließend mit einem feinen Kamm toupieren. Ineinanderdrehen und am Hinterkopf feststecken. Dann wieder zwei Strähnen von den Seiten nehmen und genauso verfahren. Noch einmal – und zum Schluss mit den Fingern zurechtzupfen und mit Haarspray fixieren.

Rock it, Bob!

Cornrows meet Bob. Der Rebell unter den halblangen Flechtfrisuren. Im Prinzip sind Cornrows nur sehr feine Strähnchen, die zum französischen Zopf eingeflochten werden.

Hoher Hinterkopf

Kinnlange Haare können mühelos zur voluminösen Steckfrisur gemogelt werden. Einfach am Hinterkopf einige Strähnen toupieren, von den Seiten Haare eindrehen und feststecken und die toupierten Strähnen vorsichtig dahinterstecken. Ein paar Strähnen vorne locker herausfallen lassen und mit dem Lockenstab zu sanften Wellen drehen.

Wasserfall

Kennt ihr diese Flecht-Technik? Wir fanden sie so eindrucksvoll, dass wir ein Video-Tutorial zur Wasserfall-Frisur gedreht haben...

Farb-Doppel

Wieder ein eindrucksvolles Farbspiel: Diesmal mit dunkel gefärbter Hinterkopfpartie im Nacken. Da wirkt sogar ein ganz simpler halber Zopf spannend.

Kleines Verwirrspiel

Rechts links, links rechts – das Spiel der Strähnen am Hinterkopf sieht ganz schön kompliziert aus. Ist es aber gar nicht. So funktioniert's: Die Haare in der Mitte des Hinterkopfs wurden leicht antoupiert und mit Haarspray fixiert. Darüber wurden Strähnen von vorn geführt und am Haarende festgesteckt. Dabei immer darauf achten, dass die Haarenden von der nächsten Strähne der anderen Seite verdeckt wird.

Bob mag Ponys

Wer denkt, beim Bob sind lediglich alle Haare auf einer Linie geschnitten, irrt. Der Bob sieht auch toll aus, wenn seine Stirnpartie kurz zum Pony geschnitten wird. Einfach mal ausprobieren.

Ferien für Bob

Cooler Urlaubslook: Mit einem hübschen Band sieht der Bob gleich noch lässiger aus. Die Haare vor dem Styling zu Beachwaves formen oder mit Salzspray besprühen und leicht toupieren. Dann vorne eine dicke Strähne herauslassen, das Band um den Kopf legen und mit Haarklammern hinten fixieren. Den Rest der Haare je nach Laune hinten zusamenknödeln.

Auf die Palme!

Einfach ein paar Haare hinten zusammennehmen und zur Palme binden. Beliebte Sportfrisur.

Kordeln

Zwei Strähnen tanzen Ringelreihen, treffen sich am Hinterkopf und werden dort zum Zopf vereint.

Extremer Scheitel

Fest oder Job – diese Frisur macht beides mit. Die Haare leicht glätten, etwas Haarwachs auf den Händen verteilen und sanft über die Haare streichen. Dann einen extremen Seitenscheitel ziehen und die breite Strähne mit hübschen Haarspangen feststecken.

Videoempfehlung:

Fakebob
Text: saro
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

18 Arten, einen Bob ganz neu zu stylen

Mit diesen Ideen kommst du bestimmt nicht auf die Idee, deinem Bob untreu zu werden. Manchmal sind es die kleinen Kniffe, die eine geliebte Frisur ganz neu wirken lassen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden