VG-Wort Pixel

Sleek Bob Die Lieblingsfrisur mit Glamour

Sleek Bob: Lena Gercke
© Sebastian Reuter / Getty Images
Der Sleek Bob ist schnell gestylt und punktet mit Eleganz und Glamour. Wie ihr die Trendfrisur in Szene setzt, erfahrt ihr hier!

Was ist ein Sleek Bob?

Der Sleek Bob lässt sich mit drei Adjektiven leicht beschreiben: glatt, kurz und glänzend! Bei dem Bob-Haarschnitt endet die Schnittkante zwischen Kinn und Schlüsselbein. Das Besondere bei dieser Frisur ist der scharfe und akkurate Schnitt: Die Haare sollen glatt und glänzend fallen – Eleganz und Glamour inklusive!

Wie stylt man den Sleek Bob?

Die Antwort ist kurz und einfach: Der Sleek Bob wird offen, glatt und mit einem Hauch Glossing getragen.

  • Bei glattem Haar ist das Styling ruckzuck erledigt: Haare kämmen und anschließend mit einem Glanzspray besprühen. Wer mag, kann abstehende Haare vorher auch mit etwas Haaröl bändigen.
  • Von Natur aus welliges Haar, kann mit einem Glätteisen gestylt werden. Hierfür vorher Hitzeschutz auflegen und dann die Haare Strähne für Strähne glätten. Anschließend ein Glanzspray anwenden – und der Wow-Effekt lässt nicht lang auf sich warten!
  • Für etwas Abwechslung könnt ihr den Sleek Bob auch hinters Ohr kämmen oder gar im Wet Look stylen! Eine Haarspange oder ein Haarreif sorgen bei besonderen Anlässen für das perfekte Finish!

Sleek Bob: Wer kann ihn tragen?

Besonders gut steht der Bob-Haarschnitt Frauen mit ovalen Gesichtsformen. Hier kommt er mit einem Seitenscheitel bestens zur Geltung.

Auch wenn ihr eine runde oder herzförmige Gesichtsform habt, kann der Haarschnitt glattes Haar wunderschön in Szene setzen! In dem Fall empfiehlt sich ein Mittelscheitel, um das Gesicht optisch zu strecken.

Auf der Suche nach weiterer Inspiration für Frisuren? Hier erfahrt ihr, was den French Bob ausmacht, wie ihr einen Swirl Bob stylt und was es mit den Mermaid Braid auf sich hat.

Wenn ihr euch mit anderen über Frisuren und Haartrends austauschen wollt, schaut doch mal in unsere Community!

CE

Mehr zum Thema