VG-Wort Pixel

The Duchess Blowout Das Haarstyling-Geheimnis von Herzogin Kate

Herzogin Kate in Wimbledon
© Clive Brunskill / Getty Images
Für ihre tollen Haare wird Herzogin Catherine von vielen Leuten beneidet. Zurecht! Wir verraten, wie ihr das "Duchess Blowout" selbst zuhause machen könnt.

Auch, wenn es sicher viele Dinge gibt, die man an Herzogin Catherine beneiden könnte, so sind es doch ihre Haare, die sich vermutlich jede:r schon mal erträumt hat. Fast immer trägt sie ihr Haar offen und mit tollem Schwung – wir nennen das "The Duchess Blowout".

Haare wie Herzgin Kate

Das Besondere an ihrer Frisur ist nicht unbedingt der Schwung, es ist das Finish. Glänzend, ohne Frizz und glatt. Das sagt auch Kates persönlicher Haarstylist Richard Ward in einem Interview gegenüber "People". Er hat außerdem verraten, wie jede:r von uns die Frisur nachmachen kann.

Der perfekte "Duchess Blowout" beginnt bereits nach dem Haarewaschen. Auf keinen Fall sollte man das Haar antrocknen lassen, sondern direkt mit dem Föhnen starten. Sonst kann schnell Frizz entstehen. Kates Stylist verwendet außerdem immer eine Düse auf dem Föhn, da die Hitze so konzentriert werden kann und die Haarstruktur ebenmäßiger wirkt. Vor dem Föhnen sollte das Haar außerdem im bestmöglichen Zustand sein. Das Bürsten mit einer antistatischen und entwirrenden Haarbürste ist ein MUSS! 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wer besonders viel Volumen am Oberkopf will, kann zu einem Root Lifting Spray oder zu einem klassischen Volumen-Schaumfestiger greifen. In die Spitzen solltet ihr ein Serum geben, damit das Haar gepflegt ist und super schön glänzt. Nun könnt ihr das Haar mit dem Föhn trocken pusten bis nur noch 25 Prozent der Feuchtigkeit im Haar sind.

Blowout at home

Teilt euer Haar nun in einzelne Partien ab, die ihr mit dem Föhn und einer Rundbürste bearbeiten könnt. Legt die Bürste dazu immer von unten unter die Haarsträhne und föhnt von oben. Wichtig dabei: Zieht das Haar dabei nicht Richtung Boden, sondern eher zur Seite oder nach oben, damit mehr Volumen entsteht. So arbeitet ihr euch von Partie zu Partie durch.

Ist euch zu stressig? Alternativ gibt es auch Tools, die Föhn und Rundbürste miteinander vereinen, zum Beispiel den Dyson AirWrap oder die Blowout Babe Thermal Brush von Amika. Hiermit ist es oft einfacher, wenn man sich selbst die Haare föhnt.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Für den ultimativen Duchess-Look verwendet Kates Stylist außerdem Lockenwickler, um die geföhnten Partien auskühlen zu lassen. So hält der Schwung im Haar besser und wir kreieren noch mehr Volumen. Wickelt am besten jede Strähne nach dem Föhnen um einen Lockenwickler und lasst am Ende alles für rund 15 Minuten abkühlen.

Zum Schluss könnt ihr noch etwas Haaröl in die Spitzen geben und schon ist das "Duchess Blowout" fertig. Zugegeben: Das Ganze braucht etwas Übung, aber wenn man den Dreh einmal raus hat, wollt ihr nie wieder ohne. Versprochen!

Verwendete Quellen: people.com

Brigitte

Mehr zum Thema