"Undone Bob": Der Schnitt des Jahres!

Wandelbar und super unkompliziert, lässig verwuschelt genauso toll wie glamourös oder sportlich gestylt: Der "Undone-Bob" ist ein echter Frauenliebling.

Sängerin Norah Jones präsentiert ihn sexy verwuschelt auf dem Cover ihrer neuen Platte "Little Broken Hearts". Keine Frage: Der fransig gestufte "Undone Bob" mit seinem XXL-Pon kommt gerade ganz groß raus. Sein Geheimnis? "Er ist länger und nicht so akkurat-streng gearbeitet wie frühere Bob-Versionen", erklärt Star-Friseur Frédéric Fekkai, "er wirkt weich und dadurch sehr frisch und modern – und weil er sich so unterschiedlich stylen lässt, steht er fast jeder Frau. Ein großartiger Schnitt!" Auch für Sina Velke, Trendund Haarexpertin von Garnier, ist er "einer meiner persönlichen Favoriten". Und wir? Wir lieben ihn!

Die Basics für den "Undone Bob"

So geht der Schnitt: Das etwas über kinnlange Haar wird in der Grundlinie fransig geschnitten und ist ab dem höchsten Punkt des Kopfes gestuft, so wirkt er weicher als frühere Bob-Varianten – und so schön unperfekt, „undone“ eben. Wichtig: der XXL-Pony. Für dieses Haar eignet er sich: Der "Undone Bob" geht immer – außer bei krausem Haar. Ideal ist er für Frauen mit Naturwellen. So wird er lässig gestylt: Für mehr Griff und leichte Wellen mit ein paar festen Handgriffen erst Glanz-Schaumfestiger (z. B. von Sebastian) und danach Meersalz-Spray (z. B. von Davines) ins Haar kneten.

Variante 1: Der "Undone Bob" im femininen Hollywood-Style

Das brauchen Sie: Hitzeschutz-Spray (z. B. von John Frieda), Lockenstab (mittlere Stärke, z. B. von Rowenta), flache Clips und Haarklemmen, Bürste mit Naturborsten (z. B. von Marlies Möller). Styling-Step 1: Hitzeschutz-Spray ins trockene Haar sprühen, trocknen lassen. Anschließend dicke Strähnen mit dem Lockenstab nach hinten, vom Gesicht weg, drehen. Ist die Strähne nach etwa fünf Sekunden fertig und vom Stab geglitten, den Kringel zum Auskühlen festclippen – und sofort mit Haarspray einnebeln. Styling-Step 2: Clips entfernen, Locken mit der Bürste kräftig zu lockeren Marilyn-Wellen kämmen. Die Seiten aus dem Gesicht streichen und mit Haarklemmen hinter dem Ohr zurückstecken, damit das Volumen vor allem oben am Kopf bleibt.

Variante 2: Der "Undone Bob" im puren Sport-Style

Für den "Undone Bob" ließ sich die Studentin Lisa (26) aus Stuttgart sogar ihr schulterlanges Haar abschneiden – "er ist einfach die perfekte Sommerfrisur".

Das brauchen Sie: Glättungsfluid (z. B. von Nivea), Glätteisen mit Keramikfeld (z. B. von Philips), Glanz-Serum (z. B. von Kérastase), Haargummi. Styling-Step 1: Glättungsfluid ins Haar geben und trocknen lassen. Deckhaar mit dem Gummi zur Seite nehmen und zunächst das Haar darunter glätten, Gummi entfernen und das Deckhaar bearbeiten. Tipp: Lieber öfter und schnell durchs Haar gehen, langsames Glätten schädigt. Styling-Step 2: Für mehr Glanz einen Spritzer Glanzserum in den Handflächen verreiben, übers Haar streichen.

Frauenliebling: Diese Stars tragen den "Undone Bob" bereits

Diese fünf setzen bereits auf den lässig gestuften Bob mit XXL-Pony (von oben nach unten): Soul-Sängerin Norah Jones, Model und It-Girl Alexa Chung, Schauspielerin Cameron Diaz, Sängerin Pixie Lott, Schauspielerin und Stil-Ikone Chloë Sevigny.

Text: Angela Schöneck Fotos: Keith Schofield Produktion: Birgit Potzkai
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!