VG-Wort Pixel

Wie frisch vom Strand Der Messy Beach Bun weckt unsere Sommergefühle

Wie frisch vom Strand: Der Messy Beach Bun weckt unsere Sommergefühle
© Imaxtree
Alle wollen ihn: den Messy Beach Bun. Der lockere Dutt sieht lässig und cool aus – ist also absolut perfekt für den Sommer! Wir zeigen dir, wie du die Trendfrisur für den ultimativen Strand-Look stylst und was dabei zu beachten ist.

Wir sehnen uns zutiefst nach einem Tag oder gerne auch einer Woche Strand, Meer und Sonne. Bis es endlich soweit ist, können wir uns aber zumindest mit Hilfe der Frisur so fühlen, als wären wir im Sommerurlaub. Das gelingt mit dem Messy Beach Bun. Der locker sitzende Dutt ist die absolute Trendfrisur für den Sommer 2021 und hat uns schon längst überzeugt. Wir zeigen euch, wie auch ihr die Frisur in ein paar einfachen Schritten nachmachen und euch das Beach-Erlebnis damit nach Hause holen könnt.

Messy Beach Bun: Schritt für Schritt erklärt

1. Haare bei Bedarf mithilfe eines Welleneisens oder eines Lockenstabs in Wellen legen.

2. Danach ein "Sea Salt Spray" für mehr Struktur im gesamten Haar verwenden. 

3. Haare nun zu einem tiefen Zopf binden. Die Haare dabei aber nur bis zur Hälfte durch das Zopfgummi ziehen.

4. Nehmt um das Gesicht herum einige Strähnen aus dem Zopf heraus.

5. Die Hälfte der Haare, die noch aus dem Zopf herausschauen, um das Haargummi binden.

6. Zuletzt die Haare am Kopf und die Strähnen, die um das Haargummi gedreht wurden, etwas lockern.

Im folgenden Video könnt ihr euch die Schritte noch einmal in Ruhe anschauen und nachmachen.

Styling des Messy Beach Buns

Der ganze Look soll nicht perfekt und nicht zu streng aussehen. Der Dutt kann locker und etwas unordentlich sitzen. So imitiert man noch besser die Situation, als käme man frisch vom Strand und der Wind hat einem die Haare zerzaust. Der "Undone"-Look ist aktuell sowieso total beliebt.

Auf keinen Fall sollte die Verwendung des Sea-Salt-Sprays vergessen werden: Dieses gibt dem Haar erst die nötige Griffigkeit und dem Dutt den Beach-Look. Dafür könnt ihr beispielsweise zu dem Surf Spray von bumble and bumble (ca. 15 Euro) oder dem Hairplay Sea Salt Spray von kms (ca. 14 Euro) greifen. Dieser Schritt ist vor allem für diejenigen von uns ein Muss, die von Natur aus sehr glatte und feine Haare haben. Diejenigen sollten sich auch im ersten Schritt überlegen, ihre Haare zu wellen, damit der Dutt zum Schluss noch mehr Textur bekommt.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Um eurem Messy Beach Bun den letzten Schliff zu geben, könnt ihr ihn auch mit einem Tuch verschönern. Dieses einfach um das Haargummi wickeln und die langen Enden des Tuches im Wind flattern lassen. Besonders schön in zarten Pastellfarben, aber auch in kräftigen Gelb- und Grüntönen ein echter Hingucker. Auch ein Scrunchie kann hier gerne zum Einsatz kommen. Einfach ausprobieren, was euch am besten gefällt. Es gibt unendlich viele Varianten!

Messy Beach Bun: Wer kann ihn tragen?

Grundsätzlich gilt für den Messy Beach Bun: Je länger die Haare, desto besser funktioniert die Frisur. Am besten ist es, wenn die Haare für diesen Trend mindestens schulterlang sind. Bei kürzeren Haaren kann es schwierig werden, da die Frisur eventuell nicht hält.

Seid ihr jetzt auch bereit für den Sommer? Die Frisur steht schon mal!

lh Brigitte

Mehr zum Thema