Brandy Violet – die coolste Trendhaarfarbe für Herbst & Winter

Seid ihr bereit für die nächste Trendhaarfarbe im Herbst? Wir sind's auf jeden Fall! Stylist Marco Arena hat uns im BRIGITTE.de-Interview verraten, welche Farbe wir jetzt immer öfter sehen werden.

Ihr könnt gar nicht abwarten, dass der Herbst kommt und Winter ist eure liebste Jahreszeit? Dann werdet ihr bei dieser neuen Trendhaarfarbe ausflippen! Denn sie passt einfach perfekt in die kühle Jahreszeit und wir werden sie laut Redken-Artist und Haarstylist Marco Arena überall sehen. Und hey, ein Profi muss es ja wissen, oder?!

Charlize Theron zeigt sich mit tougher Kurzhaarfrisur

Brandy Violet – die Trendfarbe für alle, die Rot lieben

Die neue Trendfarbe mit dem Namen Brandy Violet (klingt doch schon zum Anbeißen, oder?) soll laut Marco Arena in diesem Herbst und Winter die Straßen erobern. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Braun, Rot und Violett. Hätten wir bei dem Namen ja quasi schon vermuten können. Rot ist laut Marco Arena ohnehin gerade total im Kommen. Immer mehr Kunden kommen mit dem Wunsch zu ihm, die Haare nach dem Sommer eher dunkler und rötlicher zu tragen. Aber:

Nicht jeder traut sich, die Haare richtig Rot zu färben. Daraus entstehen dann Nuancen wie Brandy Violet. Hier treffen kühlere Rot- und Violettnuancen auf einen kühlen Braunton.

Ein Farbton, der perfekt in die Übergangsphase zwischen Herbst und Sommer passt, da die Haut allmählich wieder etwas blasser wird, aber eben noch ein bisschen Restbräune hat. Natürlich kommt es beim Färben der Trendfarbe wie immer auf die Ausgangslage des eigenen Haares an. Sind schon unterschiedliche Nuancen im Haar oder nur eine? Wer schon Balayage hat, bei dem würde Marco eher mit dunkleren Tönen am Ansatz arbeiten und die Spitzen mit einer helleren Nuance bearbeiten.

Bei Kunden ohne Strähnchen und Co. arbeitet Marco mit einer Highlight-Lowlight-Technik – das heißt, hier wird das Brandy Violet in einer dunkleren und einer helleren Nuance in das Haar eingearbeitet. So bekommen das Haar und die Farbe eine richtig schöne Tiefe. 

Und wer sich doch traut, ein richtiges Rot zu färben, für den gibt's natürlich auch Optionen:

Wenn es um das Thema Rot geht, dann verwenden wir dieses Jahr oft Töne, die nicht pinkstichig sind. Die leuchten einfach nicht so künstlich und wirken etwas natürlicher. Dieses Jahr will keiner ein Pink-Rot.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!