VG-Wort Pixel

Haartrend 2022 Der Shoulder Blade Bob löst alle Kurzhaarfrisuren ab

Der Shoulder Blade Bob löst den alten Klassiker ab. 
Der Shoulder Blade Bob löst den alten Klassiker ab. 
© Edward Berthelot / Getty Images
Dürfen wir vorstellen: der Shoulder Blade Bob! Früher eher eine Übergangsfrisur, heute angesagter Trend gehört der Haarschnitt zu den Must-haves in diesem Winter. Denn er bietet das gewisse Mehr. 

Er ist und bleibt ein Klassiker unter den Haarschnitten: der Bob. Kurz, cool und passt irgendwie immer. Doch ab und an erwischen wir uns dabei, wie wir von der omnipräsenten Frisur etwas gelangweilt sind und uns nach Alternativen umschauen. Etwas länger vielleicht? Gerade in den kühlen Monaten sehnen sich viele plötzlich nach einer langen Rapunzelmähne, die lässig unter der Mütze heraus lugt. Für diese gewisse Prise Abwechslung zum Sommer-Ich. Wenn das nicht so lange dauern würde ...  

Einen Versuch ist es dennoch wert: Wir schicken den altbewährten Bob in dieser Saison vorerst in die Winterpause und sorgen mit dem Shoulder Blade Bob für die perfekte Zwischenlösung, die uns namentlich noch an den Liebling erinnert, optisch jedoch schon den Weg in Richtung Rapunzel-Haar weist. 

Vorhang auf ... Das steckt hinter dem Shoulder Blade Bob

Der Name Shoulder Blade Bob verweist bereits auf das Erkennungsmal der Trendfrisur: die Schulter. Die Haarlänge reicht hier nämlich etwas weiter als der klassische Bob, der auf Kinnhöhe endet – der perfekte Mittelweg zwischen einem längeren Midi-Schnitt und einem kürzeren Short Bob also! Zudem kann die Frisur, je nachdem wie sie geschnitten wird, den Vibe des Schnitts auf Anhieb verändern. Stumpfe Enden geben ein elegantes, glattes Finish, während ein weicher, runder Schnitt etwas entspannter und femininer wirkt. Ein paar unsichtbare, softe Stufen sorgen für Textur und Volumen. Gekauft! 

Wem steht die Frisur?

Der überlange Bob passt zu jedem Typ und jeder Gesichtsform – egal ob oval, rund oder herzförmig. Und das ganz einfach deswegen, weil er sanft das Gesicht umspielt: kantige Formen wirken weicher, runde weniger rund. Ein weiterer Vorteil: Die Frisur ist für dicke wie für feine Haare geeignet. Frauen mit feinem Haar setzen dabei besser auf einen kompakten Schnitt, bei dem alle Haare auf eine Länge geschnitten werden. Das gibt mehr Volumen. Wer dickeres Haar hat, kann die Spitzen ausdünnen oder sich Stufen schneiden lassen. So fallen die Haare weicher und wirken weniger schwer. Auch ein Pony sieht zur Trendfrisur gut aus und umschmeichelt zusätzlich das Gesicht.

So stylt ihr den Shoulder Blade Bob

Willkommen im Longbob-Land. Denn auch bei dem aktuell angesagten Bob sind die Möglichkeiten nahezu grenzenlos. Das zeigen Frauen mit allen möglichen Haarfarben und -strukturen. Die bekanntesten wären dabei Selena Gomez, Kim Kardashian oder Alexa Chung. Besonders entspannt wirkt der Shoulder Blade Bob bei allen Träger:innen mit sanften Locken, die sich ganz einfach mit einem Lockenstab oder Glätteisen ins Haar zaubern lassen. Achtung: Hitzeschutzspray und Schaumfestiger für längeren Halt vorab nicht vergessen! Zum Schluss die Wellen mit den Fingern leicht auflockern und fertig ist die Trend-Frisur.

Brigitte

Mehr zum Thema