Ab jetzt backen wir unsere Haare

So gelingen die garantiert schönsten Beach Waves des Sommers: mit der besonders schonenden Stylingvariante "Baking". Wir erklären, wie es funktioniert und warum dabei ein Gang runter geschaltet werden sollte.

Endlich ein schonendes Hitzestyling

Unser Haar beanspruchen wir oft täglich mit diversen Stylingtools wie Glätteisen, Lockenstab und Co. Gerade bei hoher Hitze werden sie schnell strohig und sind Spliss gefährdet. Damit soll jetzt Schluss sein - und zwar "backen" wir ab sofort unsere Haare. Unter dem Begriff "Baking" wird ein Slow-Stylingtreatment verstanden: Hier werden ganz langsam und bei so niedriger Stufe wie möglich (maximal bis 150 Grad) Strähne für Strähne auf den Lockenstab gedreht oder durch das Glätteisen gezogen.

Sarah Lombardi hat sich die Haare geschnitten

Lock mal langsam!

Die Prozedur dauert pro Strähne zwischen 30 bis 60 Sekunden und ist somit insgesamt länger als das gewöhnliche Styling mit Hitze. Noch ein weiterer Vorteil an der neuen, langsameren Methode? Die Locken bleiben länger in ihrer Form und haben mehr Stand. Auf einen Hitzeschutz von zum Beispiel Kérastase über Hagel-Shop sollte natürlich trotzdem auf keinen Fall verzichtet werden.

View this post on Instagram

💋 #mwah

A post shared by LOU BEYER (@somegoodspirits) on

Text: KaHe
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!