VG-Wort Pixel

Hair Rebonding: Nie wieder Haare glätten😍

Frau mit schwarzem, glattem Bob
© Creative Lab / Shutterstock
Traumszenario: Man wacht auf und die Wellen sind weg! Das Glätteisen liegt unwichtig im Müll und du kannst noch eine halbe Stunde länger dösen – mit dem Haarstylingtrend Hair Rebonding ist dauerhaft glattes Haar jetzt möglich!

Die Technik unterscheidet sich in einem Punkt vom Brazilian Blowout: Die Haarstruktur wird durch eine chemische Behandlung grundlegend geändert. Das geht, indem die Verbindungen zwischen den Aminosäuren aufgelöst und neu aufgebaut werden. Nach 30 bis 50 Minuten wird dann auf die allseits bekannte Keratin-Behandlung zurückgegriffen. Dabei wird eine Art "Keratin-Shake" auf das Haar aufgetragen und mit dem Glätteisen erhitzt.

Was ist gut an dem Trend?

Dieses Verfahren hat einige Vorzüge. Der Trend aus den USA schützt vor Glättepannen und Zeitstress am Morgen. Das tägliche Glätten wird überflüssig, die Schädigung der Haare – inklusive der Folge von Frizz – wird vorgebeugt. Achtung: Beim Hair Rebonding wachsen die Haare in natürlicher Haarstruktur nach. Das heißt: Der Ansatz muss alle vier bis sechs Monate nachbehandelt werden.

Hair Rebonding – warum nicht?

Naja, das Hair Rebonding verlangt nach sehr guter Haarpflege. Der Trend ist für Menschen mit blondiertem, feinem, stark strapaziertem Haar tabu – also für gefühlt jeden zweiten Menschen. Nach dem Eingriff muss man auf alles, was dem Haar nur minimal schaden kann, verzichten. Vor neuen Haarfärbetrends, Haargummis, Hitze und sogar Regenwasser muss das Haar geschützt werden! Selbst den coolen Haarspangentrend darf man nicht mitmachen...

Außerdem sind Chemikalien im Einsatz. Das sollte man immer mit Vorsicht genießen –die Haare können austrocknen; gesundheitliche Risiken bestehen auch. Die Behandlung dauert drei bis acht Stunden. Vor dem Eingriff solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass die Haarstruktur "für immer" verändert wird.

Hair Rebonding – eine gute Idee?

Man muss sich wirklich gut überlegt haben, ob man all diese negativen Punkte in Kauf nimmt, da das Endergebnis ein dauerhafter Zustand ist. Außerdem ist die Behandlung nicht unbedingt für kleine Geldbeutel gemacht. Immerhin muss man bereit sein, bei der Erstbehandlung mindestens 200 Euro auszugeben – die Preisspanne ist nach oben offen. Allerdings wird Hair Rebonding eine gute Alternative, sobald man sich täglich die Haare glättet und der natürlichen Haarstruktur seiner Haare dauerhaft Ade sagen will.

lg

Mehr zum Thema