Hot or not: Wie sexy sind Brusthaare?

Brusthaare liegen momentan wieder im Trend. Doch was ist wirklich sexy: flauschige Mini-Mähne oder glatt rasiert? Das sagen unsere Redakteurinnen Anna und Friederike.

Aber bitte mit Brusthaar!

Brusthaar? Unbedingt! Weil einfach nichts männlicher ist. Bradley Cooper, Gerard Butler, Sam Claflin – no Brusthaar, no Sexyness! Na gut, so streng will ich mal nicht sein. Wenn ein Mann kein Brusthaar hat – was soll er machen? Kann auch ohne Wuschel-Deko super aussehen. Aber wenn mir ein Typ mit V-Ausschnitt entgegen kommt, dann guck ich einfach eher hin, wenn Brusthaar durchblitzt. Abgesehen von der Attraktivität: Liebe Brusthaarrasierer, wisst ihr eigentlich, wie das beim Kuscheln piekt? Wenn, dann bitte waxen! Dafür bin ich übrigens auch, wenn die Brustbehaarung auf den Rücken oder den Hals hoch wandert. Hier gilt: Wer pflegt, ist klar im Vorteil! Zumindest, wenn er mich beeindrucken will. 

Anna, Liebe-Redakteurin

Liebe Männer, lasst es sein!

Brusthaar? Nein danke! Gekräuselte Haare, die wie ein kleines Wollknäuel aus dem Shirt blitzen - sorry, aber das find ich einfach nicht sexy! Wisst ihr Wildwuchs-Fanatiker eigentlich, wie unangenehm es ist, wenn die von Schweiß benetzten Härchen im Sommer in sämtliche Richtungen stehen? Und mal ehrlich, wer will schon mit dem Ring in den Brusthaaren seines Partners hängen bleiben - ich zumindest nicht. Ich plädiere für haarlose Brustmuskeln, die find ich nicht nur attraktiver, sondern auch gepflegter. Außerdem sind Brusthaare sooo 1980...

Friederike, Mode-/Beauty-Redeakteurin

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!