VG-Wort Pixel

Dicke Haare Pflege, Schnitt und Styling

Dicke Haare: Frau mit langen Wellen und Hut
© Look Studio / Shutterstock
Dicke Haare können manchmal schwer zu bändigen sein. Wir zeigen, wie du deine Mähne am besten pflegst und optimal in Szene setzen kannst. 

Dicke Haare waschen

Haare waschen, trocknen und stylen: Diese Prozedur kann bei dickem Haar eine ganze Weile dauern. Deshalb ist es generell empfehlenswert, das Haar nicht täglich zu waschen. Aber keine Sorge, du musst dich nicht mit einem fettigen Ansatz abfinden. Du kannst dickes Haar an einen neuen Waschrythmus gewöhnen.

Dazu reicht es aus, den Waschvorgang ganz langsam immer weiter hinauszuzögern. Zuerst wirst du fettige Haare bemerken, das ist am Anfang natürlich gewöhnungsbedürftig. Aber halte durch! Aber nach etwa zwei Wochen wirst du bereits bemerken, wie dein Ansatz viel weniger nachfettet. Etwas Trockenshampoo kann dir dabei helfen, die Übergangszeit zu überbrücken.

Kommt es dann tatsächlich zur Haarwäsche, solltest du anschließend immer einen guten Conditioner auftragen. Er hilft dabei, deine Mähne zu bändigen und fliegendes Haar zu verhindern.

Sollten deine dicken Haare aktuell eher trocken sein, kannst du den Conditioner auch durch eine Haarmaske austauschen. Die reichhaltige Maske wendest du genauso an, wie einen Conditioner. Dadurch werden Längen und Spitzen genährt und fühlen sich wieder samtweich an. Für feines Haar wäre diese regelmäßige Mini-Haarkur zu beschwerend, aber darüber musst du dir zum Glück keine Gedanken machen.

Dicke Haare trocknen

Dicke Haare lufttrocknen zu lassen, ist definitiv die schonendste Art, dein Haar zu trocknen. Leider dauert die Prozedur bei dickem Haaren extrem lange. Solltest du vorhaben, deine Mähne ohne Hitze zu trocknen, musst du also definitiv Zeit einplanen. Wasche das Haar am besten abends, dann hast du weniger Stress.

Wenn es doch mal schnell gehen muss, hilft es, einen gutenFöhn im Badezimmerschrank aufzubewahren. Bei fülligem Haar brauchst du eine Variante mit viel Power, sonst föhnst du gefühlt eine Ewigkeit, bis dickes Haar trocken ist. Achte deshalb auf eine hohe Watt-Zahl. Das Gerät sollte mindestens 2200 Watt haben, um es mit deiner Mähne aufnehmen zu können.

Du kannst dich auch für den Kompromiss entscheiden: Lasse dickes Haar zuerst an der Luft trocknen und greife dann zum Föhn, wenn die Mähne bereits angetrocknet ist. Eine gute Idee, um Haarschäden gering zu halten.

Reichhaltige Pflege nutzen

Bei dickem Haar kann die Pflege kaum zu reichhaltig sein! Das natürliche Volumen deiner Haare verträgt viel Feuchtigkeit – du musst dir also keine Sorgen darüber machen, ob dein Haar beschwert wird. Im Gegenteil: Bei sehr dickem, widerspenstigem Haar kann es sogar gewünscht sein, das Haar etwas zu plätten.

Greife also gerne zu Intensivkuren und reichhaltigen Shampoos. Pflegende pflanzliche Öle eignen sich außerdem wunderbar zur Pflege von dickem Haar. Für deinen Haartyp sind sogenannte nicht-trockene Öle besonders empfehlenswert: Kokosöl, Mandelöl oder Olivenöl für die Haare halten die Längen geschmeidig und verhindern Spliss und Haarbruch.

Stylingtools richtig nutzen

Wer dicke Haare hat, kennt das Problem: Kaum hast du dir Locken gedreht, haben sie sich auch schon wieder verabschiedet. Durch das zusätzliche Gewicht einer üppigen Mähne halten Frisuren generell etwas schlechter.

Aber es gibt ein paar Tricks, mit denen du dein Styling besser haltbar machen kannst:

  1. Greife zu Lockenstäben mit kleinerem Durchmesser. Große Lockenstäbe sind für Wellen wunderbar geeignet. Das gilt aber nicht bei fülligem Haar: Hier hängen sich die sanften Locken viel zu schnell aus. Wähle einen kleinen Durchmesser aus, damit die Haare genug Spannkraft bekommen. Du kannst sie anschließend immer noch durchbürsten, wenn du lieber leichte Wellen kreieren möchtest.
  2. Klippe warme Locken fest. Damit frisch gedrehte Locken besser halten, sollten sie in der richtigen Form auskühlen. Wickele die Strähne auf und befestige sie am Kopf. Das fixiert die Lockenform und verhindert ein schnelles Aushängen.
  3. Breite Glätteisen ersparen dir Zeit. Zum Glück haben einige Technik-Hersteller mitgedacht und Glätteisen mit einer extrabreiten Fläche erschaffen. Somit kannst du dicke Haare in einem Bruchteil der Zeit glätten und ersparst dir viel Mühe (und schlaffe Arme!).
  4. Nutze Accessoires in der richtigen Größe. Feine kurze Bobby Pins oder dünne Spangen reichen oft nicht, um dicke Haare im Zaum zu halten. Greife zu extralangen robusten Haarnadeln, die du über Kreuz im Haar feststeckst. So halten sie bombensicher!

Dickes Haar: Schöne Schnitte auswählen

Lust auf einen neuen Schnitt? Du wirst die Qual der Wahl haben! Bei deiner vollen Mähne kommen viele schöne Frisuren in Frage. Lass dich von folgenden Ideen inspirieren.

Stufen, Stufen und nochmals Stufen! Kürzere Partien im Haar sorgen für mehr Schwung und nehmen deiner Mähne etwas Volumen. Dadurch kannst du sie einfacher und schneller in Form bringen.

Während Frauen mit feinem Haar bei Ponys vorsichtig sein müssen, darfst du dich austoben! Ein voller, gerade geschnittener Pony steht dir besonders gut.

Highlights setzen deine Mähne optimal in Szene. Wer sich kein zusätzliches Volumen wünscht, sollte sich aber eher für dezente feine Strähnchen entscheiden. Diese tragen weniger auf und wirken subtiler. Subtile Strähnen sind also die beste Wahl – es sei denn, du möchtest dickere Haare bekommen.

Sollte dir deine wallende Mähne zu zeitaufwändig sein, kannst du dich gerne für einen Kurzhaarschnitt entscheiden. Ein fransiger Pixie Cut ist aktuell besonders angesagt und wird auch von Stars wie Halle Berry oder Jada Pinkett Smith. Frech und lässig!

Keine kann die XXL-Mähne so gut tragen wie du. Natürlich musst du bei sehr langem Haar etwas mehr Zeit in die Pflege und in das Haarstyling investieren. Aber dafür wirst du mit einer Traummähne belohnt, um die dich viele beneiden.

Weder zu lang, noch zu kurz: Schulterlange Bobs sind aktuell sehr angesagt und erweisen sich als idealer Kompromiss. Ein langer Bob bietet mehr Styling-Spielraum als eine Kurzhaarfrisur und du kannst dich dennoch über einen unkomplizierten Haarschnitt freuen.

Sehr dicke Haare profitieren davon, wenn du die Haare ausdünnen lässt. Dabei wird dein bestehender Schnitt kaum verändert. Aber nach dem Ausdünnen fühlt sich dickes Haar viel leichter an. Deine Mähne trocknet schneller, lässt sich einfacher frisieren und macht dir insgesamt weniger Mühe. Frage doch mal den Friseur deines Vertrauens, ob ein Ausdünnen bei dir in Frage kommt.

Viele Beauty-Tipps findest du auch in unserer BRIGITTE Community!


Mehr zum Thema