Pony wachsen lassen - die besten Frisuren für den Übergang

Sie möchten Ihren Pony wachsen lassen? Diese Übergangsfrisuren helfen in der nervigen Wartezeit.

Mein neuer Pony...

Sie haben Ihren Pony seit ein, zwei Wochen? Wunderbar. Denn jetzt fällt er am besten. Für das richtige Styling über eine kleine Rundbürste föhnen und gegen den Ansatz pusten. Das sorgt für Volumen. Danach auskühlen lassen, die Rundung wieder etwas ausbürsten und mit Haarspray besprühen. "Wer es etwas dezenter mag, föhnt am besten von oben. So entsteht kein Volumen. Oder man glättet mit einem Glätteisen", empfehlen Heike Niederstucke und Wera Wittek, Inhaberinnen des Friseurs "Ponyclub" in Köln.

Angebändelt ...

Ist der Pony noch recht kurz, aber eben schon so lang, das er ab und an in den Augen kitzelt, sind Haarbänder in allen Variationen ein praktisches Accessoire. Dazu am besten die Haare geschlossen tragen: Ein locker gebundener Dutt oder auch ein sportlicher Pferdeschwanz sind ideale Kumpanen des Haarbands. Damit keine vorwitzigen Ponysträhnen vom Look ablenken, vorher mit ein wenig Wachs oder Haarspray fixieren.

Einfach mehr wegstecken ...

Wenn der Pony schon über die Augenbrauen hinausgewachsen ist, sind Haarspangen Ihre besten Freunde. Legen Sie sich einen großen Vorrat an Bobby Pins (enge Haarnadeln) an. Ein toller Abendlook: Streichen Sie Ihre Haare mit einer Extraportion Gel oder Wachs eng an den Kopf und fixieren Sie die Ponysträhnen mit Bobby Pins an der Seite (s. Bild links). Dieser Look sieht übrigens auch bei Kurzhaarschnitten toll aus. Oder Sie teilen den Pony mittig, stecken die Strähnen weg und zwirbeln die restlichen Haare zu einem hohen Chignon (s. Bild Mitte). Die dritte Variante ist rockiger: Kneten Sie Stylingschaum in die Haare und föhnen Sie über Kopf. So wird das Haar voluminös. Ziehen Sie einen Seitenscheitel und stecken Sie einen Haarkamm oder -reifen seitlich in die Haare (s. Bild rechts).

Seitensprung ...

Sind die Ponyhaare schon bis zur Nasenspitze gewachsen, kann man sie perfekt zur Seite tragen. Entweder lässig zum Seitenscheitel gezogen und mit einer Paddle Brush schwungvoll in Form geföhnt (s. Bild links). Oder Sie drehen die Haare lässig ein - jetzt kommen wieder die Bobby Pins ins Spiel - und stecken sie zurück. Das Ganze darf ruhig ein wenig "ungemacht" aussehen - "undone" ist das Stichwort. Ist Ihr Haar stufig geschnitten, können Sie auch einen Zopf binden und die vorderen Strähnen herauszupfen (s. Bild Mitte). Besonders elegant wirkt Sienna Millers Red-Carpet-Look (s. Bild rechts). Ist der Pony lang genug, kann er über einen großen Lockenstab gedreht werden. Die noch warmen Haare einrollen, festklemmen, für einige Minuten auskühlen lassen und dann sanft ausbürsten. Fertig ist die Hollywood-Welle!

Fast geschafft ...

...von einem Pony kann schon fast nicht mehr die Rede sein. Eher von lässigen Stufen. Sie sind fast am Ziel! Jetzt kann der Friseur noch mal nachschneiden, so dass die Stufen schön fallen. "Fragen Sie nach einem Schnitt mit der Modellier- oder Effilierschere! Oft reicht es, die Proportionen zu veränderen, indem man die Haare ausdünnt - und nicht die Länge ändert", so Heike Niederstucke und Wera Wittek vom "Ponyclub". Besonders lässig sieht jetzt ein Mittelscheitel aus.

Videoempfehlung:

Pony glätten Tutorial

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!